Panorama Panorama Welt

Flugzeugentführung in Malta beendet

Valletta | aktualisiert | Die Entführung eines libyschen Flugzeugs nach Malta ist unblutig beendet wurden. Das wurde über den Twitter-Account des maltesischen Premierministers Joseph Muscat am Freitag mitgeteilt. Die Entführer der Maschine haben sich demnach ergeben und seien in Gewahrsam genommen worden.

Der libysche Inlandsflug von Sabha nach Tripolis war zuvor in der maltesischen Hauptstadt Valetta gelandet. Bei dem Flugzeug handelt es sich um einen Airbus A320 der staatlichen libyschen Fluggesellschaft Afriqiyah Airways. An Bord waren 118 Personen, darunter 111 Passagiere und sieben Crew-Mitglieder.

Die Entführer hatten nach und nach Passagiere freigelassen und im Anschluss auch Crew-Mitglieder, bevor sie sich selbst ergaben.

--- --- ---

Flugzeugentführung in Malta: Fast alle Passagiere freigelassen

Nach der Entführung eines libyschen Flugzeugs nach Malta haben die meisten Passagiere die Maschine verlassen. Das wurde über den Twitter-Account des maltesischen Premierministers Joseph Muscat am Freitag mitgeteilt. Auch einige Crew-Mitglieder dürften demnach mittlerweile das Flugzeug verlassen.

Der libysche Inlandsflug von Sabha nach Tripolis war zuvor in der maltesischen Hauptstadt Valetta gelandet. Bei dem Flugzeug handelt es sich um einen Airbus A320 der staatlichen libyschen Fluggesellschaft Afriqiyah Airways. An Bord waren 118 Personen, darunter 111 Passagiere und sieben Crew-Mitglieder.

Laut Medienberichten handelt es sich um einen oder zwei Entführer. Welche Forderungen der oder die Entführer stellen war zunächst unklar.

--- --- ---

12:56 Uhr > Offenbar entführtes libysches Flugzeug auf Malta gelandet

Ein libysches Flugzeug ist offenbar entführt worden und auf Malta gelandet. Er sei über eine "potentielle Entführungssituation" informiert worden, teilte der maltesische Premierminister Joseph Muscat über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. Sicherheits- und Notfallkräfte stünden demnach bereit.

Medienberichten zufolge handelt es sich bei der Maschine um einen Airbus A320 mit 118 Personen an Bord. Ein Entführer habe gedroht, das Flugzeug in die Luft zu sprengen schreibt die "Times of Malta". Eigentlich sei der Flug der Afriqiyah Airways, einer staatlichen libyschen Fluggesellschaft mit Sitz in Tripolis, ein Inlandsflug gewesen.

Zurück zur Rubrik Panorama Welt

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Panorama Welt

Bischkek | In Kirgistan sind mindestens 31 Menschen beim Absturz eines Flugzeuges ums Leben gekommen. Wie die kirgisische Regierung weiter mitteilte, seien zudem elf Verletzte zu beklagen. Die türkische Frachtmaschine vom Typ Boeing 747-400 sei bei seinem Landeanflug am Flughafen Manas nördlich von Bischkek abgestürzt.

Brüssel | Die belgische Polizei hat am Samstagabend eine umfangreiche Anti-Terror-Razzia im Stadtteil Molenbeek durchgeführt. Es habe mindestens drei Festnahmen gegeben, berichtet die Nachrichtenagentur Belga. Mehrere Wohnungen seien durchsucht worden, die Ermittler waren mit Spezialkräften und einem Hubschrauber im Einsatz.

Charleston | Der Mann, der bei einem Angriff auf eine Kirche in der Stadt Charleston im US-Bundesstaat South Carolina im Juni 2015 neun schwarze Kirchengänger getötet hatte, ist zum Tode verurteilt worden.

„Deine Freunde“ und die „Gute Wähler Gruppe Köln“ - Was ist passiert?

mik_reportk_respalte

Die Ratsgruppe „Deine Freunde“ hat sich umbenannt in die „Gute Wählergruppe Köln“. Nach der Abspaltung machen die Mitglieder von „Deine Freunde“ nun ohne die Ratsmitglieder weiter. Alle Details und Hintergründe zur Abspaltung und die Interviews mit beiden Parteien zur Trennung, finden Sie auf report-K.

Interview „Gute Wähler Gruppe Köln“
Interview „Deine Freunde“

Imm Cologne / LivingKitchen 2017

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets

Terminkalender Köln

termine_02012015

Der report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de