Panorama Panorama Welt

seuchen_21122014

Symbolfoto

WHO: Zahl der Ebola-Toten steigt auf über 10.000

Genf | Die Zahl der Ebola-Toten ist nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) auf über 10.000 gestiegen.

Die am stärksten betroffen Länder Guinea, Liberia und Sierra Leone hätten seit dem Ausbruch des Epidemie vor rund einem Jahr bisher insgesamt 10.004 bestätigte, wahrscheinliche und vermutete Ebola-Fälle gemeldet, teilte die Organisation am Donnerstag mit. Zudem habe es mindestens acht Todesfälle in Nigeria, sechs in Mali und einen in den USA gegeben.

Zuletzt habe sich die Ausbreitung des Virus jedoch deutlich verlangsamt, vor allem in Liberia. Insgesamt wurden mehr als 24.000 Fälle registriert.

Zurück zur Rubrik Panorama Welt

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Panorama Welt

mh17_Sergey_Kamshylin_shutterstock_28092016

Den Haag | Der über der Ostukraine abgestürzte Passagierflugs MH17 ist nach Ansicht der Ermittler von einem Gebiet aus abgeschossen worden, das zum Unglückszeitpunkt von pro-russischen Rebellen kontrolliert wurde.

Den Haag | Der Internationale Strafgerichtshof (IStGH) in Den Haag hat den Islamisten Ahmad Al Faqi Al Mahdi wegen der Zerstörung von Unesco- Weltkulturerbe in der Stadt Timbuktu in Mali schuldig gesprochen.

Seattle | Bei einer Schießerei in einem Einkaufszentrum in der Stadt Burlington im US-Bundesstaat Washington sind in am Freitagabend (Ortszeit) mindestens drei Menschen ums Leben gekommen.

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets