Welt

Bonn | Die Zahl der Hungernden weltweit geht nach Angaben der Welthungerhilfe zurück. Demnach leiden rund 805 Millionen Menschen Hunger - im Jahr 2013 hatte die Zahl der chronisch Unterernährten noch bei 842 Millionen gelegen. Dem am Montag veröffentlichten Welthunger-Index zufolge ist das Ausmaß des Hungers in insgesamt 16 Ländern "sehr ernst" oder sogar "gravierend".

Stockholm | Der französische Ökonom Jean Tirole von der Universität Toulouse erhält in diesem Jahr den von der Schwedischen Reichsbank gestifteten Alfred-Nobel-Gedächtnispreis für Wirtschaftswissenschaften. Das teilte das zuständige Nobelpreiskomitee am Montag mit. Tirole wird für seine für seine Analysen von Marktmacht und Regulierungen ausgezeichnet.

Kairo | Bei einem Busunglück im Süden Ägyptens sind am Montag mindestens 30 Menschen ums Leben gekommen. Mindestens 16 weitere Menschen wurden verletzt, berichtet die Zeitung "Al-Masry Al-Youm" auf ihrer Internetseite.

Visakhapatnam | Der Wirbelsturm "Hudhud" hat schwere Schäden an der der ostindischen Küste verursacht und offiziellen Angaben zufolge mindestens acht Todesopfer gefordert. Der Zyklon war am Sonntagabend mit Windgeschwindigkeiten von fast 200 Stundenkilometern auf die Küste getroffen und dann in nordwestlicher Richtung weiter ins Landesinnere gezogen.

Conakry | Im Westen Guineas sind bei einem Bootsunglück am Samstag mindestens neun Menschen ums Leben gekommen, 34 weitere werden noch vermisst. 18 Personen wurden örtlichen Medienberichten zufolge bisher gerettet. Das vollbesetzte Boot sei aus bisher nicht abschließend geklärter Ursache umgestürzt und gesunken.

Sotschi | Der Mercedes-Pilot Lewis Hamilton hat sich für den Großen Preis von Russland am Sonntag eine gute Ausgangsposition geschaffen und geht von Startplatz eins in das Formel-1-Rennen.

London | Großbritannien will an den Londoner Flughäfen Heathrow und Gatwick Ebola-Kontrollen einführen. Auch an den Eurostar-Terminals soll es solche Kontrollen geben, teilte die britische Regierung am Donnerstag mit. Reisende, die aus den betroffenen Staaten in Westafrika kämen, würden zu ihren Reisedaten und Kontakten befragt und gegebenenfalls untersucht.

Washington | Angesichts der Ausbreitung der Ebola-Epidemie verschärfen die USA ihre Kontrollen an mehreren internationalen Flughäfen. Menschen, die in die USA einreisen, sollen auf mögliche Ebola-Symptome untersucht werden, erklärte ein Sprecher des US-Heimatschutzministeriums am Mittwoch. So werde beispielsweise bei aus westafrikanischen Staaten einreisenden Personen die Temperatur gemessen, zusätzlich müssten sie einen Fragebogen ausfüllen.

Stockholm | Der diesjährige Chemie-Nobelpreis geht an den deutschen Krebs-Forscher Stefan Hell sowie die US-Forscher Eric Betzig und William Moerner. Sie erhalten die Auszeichnung für die Entwicklung der superauflösenden Fluoreszenzmikroskopie, teilte das Karolinska-Institut am Mittwoch in Stockholm mit. Am Montag war der Nobelpreis für Medizin und Physiologie an die drei Neurowissenschaftler John O’Keefe aus den USA sowie an die Eheleute May-Britt und Edvard Moser aus Norwegen verliehen worden, während der Pysik-Nobelpreis, der am Dienstag vergeben wurde, an die drei japanischen Licht-Forscher Isamu Akasaki, Hiroshi Amano und Shuji Nakamura ging.

Madrid | In Spanien befinden sich neben einer Krankenschwester noch drei weitere Menschen wegen des Verdachts einer Infektion mit dem Ebola-Virus im Krankenhaus. Nach Angaben der behandelnden Klinik in Madrid vom Dienstag seien neben der Frau auch deren Ehemann, eine weitere medizinische Fachkraft und ein Reisender aus einem westafrikanischen Land im Krankenhaus. Am Montagabend hatte die spanische Gesundheitsministerin Ana Mato die Infektion der Krankenschwester mit dem hochgefährlichen Ebola-Virus bestätigt.

Stockholm | Der diesjährige Nobelpreis für Physik geht an die drei japanischen Licht-Forscher Isamu Akasaki, Hiroshi Amano und Shuji Nakamura. Das teilte das Karolinska-Institut am Dienstag in Stockholm mit. Demnach werden die drei Physiker für die Erfindung von effizienten blauen Leuchtdioden (LEDs) ausgezeichnet, die helle und energiesparende Lichtquellen ermöglichen.

Madrid | Eine Krankenschwester in Spanien ist nach Medienberichten am Ebola-Virus erkrankt. Es wäre die erste direkte Erkrankung auf dem europäischen Festland. Bislang waren Patienten, die sich mit dem gefährlichen Virus angesteckt hatten, zur Behandlung aus den westafrikanischen Krisenregionen eingeflogen worden.

Freetown | Die Zahl der Ebola-Toten in Sierra Leone ist sprunghaft gestiegen. Laut der offiziellen Statistik der Gesundheitsbehörde des westafrikanischen Landes starben allein am vergangenen Samstag 121 Menschen an dem Virus. Zugleich wurden 81 neue Fälle bekannt, teilte die Behörde weiter mit.

Stockholm | Der diesjährige Nobelpreis für Medizin und Physiologie geht an die drei Neurowissenschaftler John O’Keefe aus den USA sowie an die Eheleute May-Britt und Edvard Moser aus Norwegen. Das teilte das Karolinska-Institut am Montag in Stockholm mit. Demnach erhält O’Keefe eine Hälfte des Preises, die andere teilen sich die Eheleute Moser.

Grosny | Bei einem Selbstmordanschlag in Grosny, der Hauptstadt der russischen Teilrepublik Tschetschenien, sind am Sonntag mindestens vier Polizisten getötet worden. Das teilte das russische Innenministerium mit. Ein Selbstmordattentäter hatte sich vor einer Konzerthalle in die Luft gesprengt, nachdem er in eine Polizeikontrolle geraten war.

report-K: Social Media / RSS

Stellenmarkt Köln

stellenmarkt_repk_2312013

Job gesucht? Jobgesuch aufgeben? Der Stellenmarkt für Köln und Deutschland in Kooperation mit StepStone.

Demnächst lesen Sie

Aus Köln:

tagesaktuelle Nachrichten

Weihnachten 2014 in Köln

weihnachten_box

In der Vorweihnachstzeit laden die Kölner Weihnachtsmärkte und Weihnachtsbazare zum Bummeln, Essen und Glühweintrinken ein. Report-k.de zeigt Ihnen hier einen Überblick:

"Heimat der Heinzel" lockt mit Eislaufen und Handwerkskunst >>

Ab 21.11.: Kölner Hafen-Weihnachtsmarkt am Schokoladenmuseum >>

"Super Weihnachtsmarkt" im Barthonia-Forum >>

Köln Newsletter: NachClick

Wir schicken Ihnen die Schlagzeilen des Tages übersichtlich werktäglich zwischen 17 und 18 Uhr in Ihre E-Mail. Kostenlos. Hier anmelden.

E-Mail
E-Mail wdhl.

KarnevalZeitung

Alle aktuellen News rund um den Kölner Karneval gibt es in Zukunft in der digitalen Beilage KarnevalZeitung.de von report-k.de.

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum

 
dombauverein_18022014a
SONDER-VERÖFFENTLICHUNG

Helfen Sie mit den Dom zu erhalten - Unterstützen Sie den ZDV

Ab einem Jahresbeitrag von nur 20 Euro helfen Sie dem Weltkulturerbe und Wahrzeichen Kölns!