Welt

Stockholm | Der diesjährige Nobelpreis für Medizin und Physiologie geht an die drei Neurowissenschaftler John O’Keefe aus den USA sowie an die Eheleute May-Britt und Edvard Moser aus Norwegen. Das teilte das Karolinska-Institut am Montag in Stockholm mit. Demnach erhält O’Keefe eine Hälfte des Preises, die andere teilen sich die Eheleute Moser.

Grosny | Bei einem Selbstmordanschlag in Grosny, der Hauptstadt der russischen Teilrepublik Tschetschenien, sind am Sonntag mindestens vier Polizisten getötet worden. Das teilte das russische Innenministerium mit. Ein Selbstmordattentäter hatte sich vor einer Konzerthalle in die Luft gesprengt, nachdem er in eine Polizeikontrolle geraten war.

Suzuka | aktualisiert | Der Mercedes-Pilot Lewis Hamilton hat den Großen Preis von Japan gewonnen und seinen Team-Kollegen Nico Rosberg auf den zweiten Platz verwiesen. Das Podest komplettiert Vierfach-Weltmeister Sebastian Vettel im Red Bull. Das Rennen hatte wegen starken Regenfällen mehrfach unterbrochen werden müssen und war wenige Runden vor Schluss abgebrochen worden, nachdem Adrian Sutil und Jules Bianchi von der Strecke gerutscht waren.

Saarbrücken | In der Samstags-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen. Sie lauten 4, 7, 24, 31, 33 und 45. Die Superzahl ist die 6. Der Gewinnzahlenblock im "Spiel77" lautet 5054802. Im Spiel "Super 6" wurde der Zahlenblock 148334 gezogen. Diese Angaben sind ohne Gewähr.

Port-au-Prince | Der ehemalige haitianische Diktator Jean-Claude Duvalier ist offenbar tot. Verschiedenen Medienberichten zufolge starb er am Samstag im Alter von 63 Jahren an einer Herzattacke. Duvalier alias "Baby Doc" war von 1971 bis 1986 diktatorisch regierender Präsident seines Landes.

moschee_8-3-2013

Berlin | Die weltweit über 1,5 Milliarden Muslime feiern von Samstag an das viertägige Opferfest. Es gilt neben dem Fest des Fastenbrechens am Ende des Fastenmonats Ramadan als das wichtigste Fest im Islam: Mit rituellen Tierschlachtungen erinnern Muslime an die Bereitschaft Abrahams, seinen Sohn zu opfern, um Allah seinen Glauben zu beweisen. Das Fleisch der geschlachteten Tiere wird anschließend auch unter ärmeren Menschen verteilt.

Damaskus | Kämpfer der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) haben offenbar erneut eine britische Geisel ermordet. Das berichten verschiedene Medien unter Berufung auf ein entsprechendes Video, das im Internet veröffentlicht worden sei. In dem Video werde zudem mit der Ermordung eines US-Bürgers gedroht.

Suzuka | Der viermalige Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel verlässt zum Ende des Jahres seinen langjährigen Rennstall Red Bull. "Nach 15 erfolgreichen und schönen Jahren mit Red Bull habe ich mich dazu entschlossen Ende des Jahres das Team zu verlassen. Es ist ein großer Schritt und natürlich fällt es einem nicht leicht eine solche Entscheidung zu treffen", heißt es in einer Mitteilung des Heppenheimers.

Berlin | Die Umweltschutzorganisation WWF hat vor dem wachsenden Verbrauch von Rohstoffen gewarnt: Die Menschheit verbrauche jedes Jahr 50 Prozent mehr Ressourcen, als die Erde innerhalb dieses Zeitraums regenerieren könne, und treibe den Planeten damit in "einen gefährlichen Burn-Out".

Reykjavík | In Island hat sich am Montag ein leichtes Erdbeben ereignet. Geologen gaben einen Wert von 5,1 auf der Magnituden-Skala an. Diese Werte werden oft später korrigiert.

Haaksbergen | Bei einem Monstertruckunfall in der ostniederländischen Gemeinde Haaksbergen sind mindestens drei Menschen ums Leben gekommen, mindestens 15 weitere wurden verletzt.

Toronto | In der Provinz Ontario im Südosten Kanadas hat die Polizei im Zuge einer großangelegten Aktion gegen Kinderpornographie und Kindesmissbrauch insgesamt 14 minderjährige Missbrauchsopfer gerettet.

Saarbrücken | In der Mittwochs-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen. Die Lottozahlen lauten 4, 31, 34, 35, 36, 46, die Superzahl ist die 3. Der Gewinnzahlenblock im "Spiel77" lautet 3024816. Im Spiel "Super 6" wurde der Zahlenblock 061852 gezogen. Diese Angaben sind ohne Gewähr.

Abuja | In Nigeria hat die radikalislamische Gruppierung Boko Haram offenbar einige der Mitte April entführten Schülerinnen freigelassen. Das berichtet die nigerianische Zeitung "Premium Times" unter Berufung auf das Militär. Wie viele Schülerinnen genau freigelassen worden seien, sei noch unklar.

New York | Nach Angaben des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen (Unicef) drohen im Südsudan Tausende Kinder unter fünf Jahren zu verhungern. Insgesamt seien rund 1,5 Millionen Menschen im Land von Lebensmittelknappheit bedroht, teilte die Organisation am Dienstag mit. Obwohl Fortschritte in der Versorgung der Menschen gemacht worden seien, rechne man für die ersten Monate des Jahres 2015 mit einer weiteren Verschlechterung der Lage.

report-K: Social Media / RSS

Stellenmarkt Köln

stellenmarkt_repk_2312013

Job gesucht? Jobgesuch aufgeben? Der Stellenmarkt für Köln und Deutschland in Kooperation mit StepStone.

Demnächst lesen Sie

Aus Köln:

tagesaktuelle Nachrichten

Köln Newsletter: NachClick

Wir schicken Ihnen die Schlagzeilen des Tages übersichtlich werktäglich zwischen 17 und 18 Uhr in Ihre E-Mail. Kostenlos. Hier anmelden.

E-Mail
E-Mail wdhl.

KarnevalZeitung

Alle aktuellen News rund um den Kölner Karneval gibt es in Zukunft in der digitalen Beilage KarnevalZeitung.de von report-k.de.

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum

 
dombauverein_18022014a
SONDER-VERÖFFENTLICHUNG

Helfen Sie mit den Dom zu erhalten - Unterstützen Sie den ZDV

Ab einem Jahresbeitrag von nur 20 Euro helfen Sie dem Weltkulturerbe und Wahrzeichen Kölns!