Welt

Rom | Papst Franziskus hat den Missbrauch Schutzbedürftiger durch Geistliche gegeißelt und ein hartes Vorgehen gegen die Verantwortlichen angekündigt. "Sexueller Missbrauch ist eine schreckliche Straftat, weil ein Geistlicher, der so etwas tut, Verrat am Leib des Herrn begeht. Das ist wie eine satanische Messe", sagte Franziskus laut übereinstimmenden Medienberichten nach seiner dreitägigen Nahost-Reise während des Rückflugs nach Rom.

Monte Carlo | Mercedes-Pilot Nico Rosberg hat den Großen Preis von Monaco gewonnen. Auf Rang zwei folgte sein Teamkollege Lewis Hamilton vor Daniel Ricciardo im Red Bull. Fernando Alonso im Ferrari kam auf Platz vier ins Ziel.

Brüssel | Mindestens drei Menschen sind am Samstagnachmittag bei einer Schießerei in der Nähe des Jüdischen Museums in der belgischen Hauptstadt Brüssel getötet worden. Eine vierte Person sei schwer verletzt worden, berichten belgische Medien. Weitere zwölf Personen müssten wegen eines Schocks behandelt werden.

Monte Carlo | Nico Rosberg wird beim Großen Preis von Monaco in Monte Carlo von der Pole-Position ins Rennen gehen. Der Mercedes-Pilot setzte sich mit einer Bestzeit von 1:15.989 an die Spitze. Hinter ihm folgen Hamilton (Mercedes), Ricciardo, Vettel (beide Red Bull), Alonso, Räikkönen (beide Ferrari), Vergne (Toro Rosso), Magnussen (McLaren), Kwjat (Toro Rosso) und Perez (Force India).

Das Rennen beginnt am Sonntag um 14:00 Uhr.

Toulouse | In der französischen Stadt Toulouse ist eine 64-jährige Frau nach ihrem Tod von ihrem Hund zur Hälfte aufgefressen worden.

Berlin | Ein siebenköpfiges THW-Wasserexpertenteam ist am Donnerstag nach Bosnien-Herzegowina aufgebrochen. In dem von schweren Hochwassern Land werden die Spezialisten eine Trinkwasseraufbereitungsanlagen einsetzen, teilte das Innenministerium mit. In der Region sind tausende Menschen auf sauberes Wasser angewiesen.

Abuja | Nach zwei Explosionen in der nigerianischen Stadt Jos werden mehrere Todesopfer befürchtet. Die Explosionen hätten sich am Dienstagnachmittag in der Nähe eines belebten Markts ereignet, berichtet die nigerianische Zeitung "Premium Times" auf ihrer Internetseite. Augenzeugen hätten von mindestens zehn Todesopfern gesprochen.

Sarajevo | Von dem schweren Hochwasser auf dem Balkan sind nach Angaben des Außenministers von Bosnien-Herzegowina, Zlatko Lagumdzija, rund eine Million Menschen betroffen. Zehntausende hätten ihre Häuser verlassen müssen, erklärte er am Montag. Viele Städte und Dörfer seien weiter von der Außenwelt abgeschnitten, mehr als einhunderttausend Häuser und Gebäude seien zerstört worden.

Belgrad | Bei den schwersten Regenfällen seit Beginn der Wetteraufzeichnungen sind in Serbien und Bosnien mehr als 20 Menschen ums Leben gekommen. Aleksandar Vucic, der serbische Premierminister, sagte: "Serbien hat noch nie zuvor eine solche Naturkatastrophe gesehen." Mehr als 200 Erdrutsche wurden registriert.

Wien | In Österreich haben starke Regenfälle und mehrere über die Ufer getretene Flüsse Hochwasser und Überflutungen verursacht. Besonders im Bereich Niederösterreich regnete es am Donnerstag und Freitag bis zu 100 Liter pro Quadratmeter. Den starken Regenfällen war ein Sturm vorausgegangen, der erhebliche Straßenschäden durch umgestürzte Bäume und gekappte Stromleitungen anrichtete.

soma_tuerkei_14052014

Ankara | aktualisiert | Bei dem schweren Unglück in einem Kohlebergwerk in der West-Türkei sind am Dienstag mindestens 201 Menschen ums Leben gekommen. Das sagte der türkische Energieminister Taner Yildiz am Mittwochmorgen. Mindestens 80 weitere Bergleute sollen bei dem Unglück verletzt worden sein.

Madrid | Die Präsidentin der Provinzverwaltung von Kastilien-Léon, Isabel Carrasco, ist in der nordspanischen Stadt Léon auf offener Straße erschossen worden. Auf die 59-Jährige, die auch Vorsitzende der Konservativen Partei in der Stadt war, seien auf einer Fußgängerbrücke drei Schüsse abgegeben worden. Spanischen Medienberichten zufolge seien zwei Frauen unter dringendem Tatverdacht verhaftet worden.

Lampedusa | Mindestens zehn Menschen sind am Montag beim Untergang eines Flüchtlingsbootes vor der italienischen Mittelmeerküste ums Leben gekommen. An Bord des Schiffes seien mehr als 400 Menschen gewesen, berichtet die italienische Nachrichtenagentur Ansa. Das Boot sei rund 100 Kilometer vor der Insel Lampedusa gekentert.

Barcelona | Mercedes-Pilot Lewis Hamilton hat den Großen Preis von Spanien gewonnen. Auf Rang zwei folgte sein Teamkollege Nico Rosberg vor Daniel Ricciardo im Red Bull. Sebastian Vettel kam auf Platz vier ins Ziel.

Tripolis | Vor der Küste Libyens sind mindestens 40 Flüchtlinge ertrunken, mehrere Menschen werden offenbar noch vermisst. 51 Menschen hätten gerettet werden können, teilte das libysche Innenministerium am Sonntag mit. Das Boot, mit dem die Flüchtlinge offenbar versucht hatten, nach Europa zu gelangen, sei rund 50 Kilometer östlich der libyschen Hauptstadt Tripolis gesunken.

Report-K.de: Facebook | Twitter | RSS

Stellenmarkt Köln

stellenmarkt_repk_2312013

Job gesucht? Jobgesuch aufgeben? Der Stellenmarkt für Köln und Deutschland in Kooperation mit StepStone.

NRW-Nachrichten

nrw_landkarte_klein23122012

Nachrichten aus Nordrhein-Westfalen bei report-k.de:
Politik | Wirtschaft | Panorama | Kultur

KarnevalZeitung

Alle aktuellen News rund um den Kölner Karneval gibt es in Zukunft in der digitalen Beilage KarnevalZeitung.de von report-k.de.

Demnächst lesen Sie

Aus Köln:

tagesaktuelle Nachrichten

Köln Newsletter: NachClick

Wir schicken Ihnen die Schlagzeilen des Tages übersichtlich werktäglich zwischen 17 und 18 Uhr in Ihre E-Mail. Kostenlos. Hier anmelden.

E-Mail
E-Mail wdhl.

KEC - Die Kölner Haie Saison 2013/14

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum

 
dombauverein_18022014a
SONDER-VERÖFFENTLICHUNG

Helfen Sie mit den Dom zu erhalten - Unterstützen Sie den ZDV

Ab einem Jahresbeitrag von nur 20 Euro helfen Sie dem Weltkulturerbe und Wahrzeichen Kölns!