Politik Nachrichten Politik Köln

koegida_23012015

Kögida-Teilnehmer

Abgesagt: Kögida-Aufmarsch fällt heute aus

Köln | aktualisiert |  Der für heute Abend geplante Kögida-Aufmarsch mit Kundgebung in der Kölner Innenstadt wird nicht stattfinden. Als Grund dafür wird auf der Kögida-Facebook-Seite die Erkrankung mehrerer Mitglieder des Orgateams genannt. Die Polizei Köln bestätigt, die Veranstaltung sei abgesagt worden. Auch die Gegenkundgebung von "Köln stellt sich quer" wurde abgesagt, die "Köln gegen Rechts"-Gegendemo findet statt.

Das Bündnis "wir stellen uns quer" sagt seine Demonstration mit der Headline "KÖGIDA HAT FIEBER – und offensichtlich genug von Köln" ab und weiter heißt es: "Wir stehen aber auch für Ressourcen-Management und Nachhaltigkeit. Daher: WIR SAGEN FÜR HEUTE ALLE GEPLANTEN AKTIVITÄTEN AB. Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützt haben. Auch in Zukunft werden wir, wann immer es notwendig sein sollte, als breites Bündnis konsequent und kreativ gegen 'Kögida' und andere fremdenfeindliche Auftritte demonstrieren und uns querstellen. Auch künftig sind wir auf die Unterstützung der Vielen angewiesen."

"Köln gegen Rechts"- Gegendemo findet statt

Entgegen der "Köln stellt sich quer"-Gegendemonstration, die abgesagt wurde, sollen insgesamt an drei Orten Demos des Bündnisses "Köln gegen Rechts" stattfinden. So sollen Demos an der Kreuzblume vor dem Dom, in der Trankgasse sowie am Bahnhofsvorplatz stattfinden. Die Polizei Köln kann derzeit auch nicht völlig ausschließen, dass versprengte Kögida-Demonstraten trotz Absage des Kögida-Aufmarschs am Bahnhofsvorplatz erscheinen werden. Daher sei man mit starken Kräften in der Innenstadt präsent, so ein Sprecher.

Zurück zur Rubrik Politik Köln

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Politik Köln

joergfrank712010

Köln | Am heutigen Freitagmittag haben Jörg Frank, Fraktionsgeschäftsführer der Grünen und Kirsten Jahn, Fraktionsvorsitzende, die politischen Schwerpunkte und Zielsetzungen für das Jahr 2017 vorgestellt.

SPD_Konferenz_190117

Köln | Die SPD-Fraktion möchte frische Denkanstöße, um neue Wege zur Mitbestimmung von Kindern und Jugendlichen einzubringen. Dafür hat sie gemeinsam mit der Sozialistischen Jugend Deutschlands - "Die Falken" ein Positionspapier entworfen und erste Ideen zur möglichen Umsetzung vorgestellt.

AZ_luxemburger

Köln | Mit einer Online Petition für den Erhalt des AZs finden sich binnen eines Tages, am 17. Januar 2017, über 1800 UnterstützerInnen. So fordern die Nutzer des Autonomen Zentrums in einem dringlichen Appell die Oberbürgermeisterin Henriette Reker sowie die Fraktionsvorsitzenden von CDU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen, FDP und Die Linke auf, sich für den Erhalt des AZs am jetzigen Kölner Standort, der Luxemburger Straße, auszusprechen.

„Deine Freunde“ und die „Gute Wähler Gruppe Köln“ - Was ist passiert?

mik_reportk_respalte

Die Ratsgruppe „Deine Freunde“ hat sich umbenannt in die „Gute Wählergruppe Köln“. Nach der Abspaltung machen die Mitglieder von „Deine Freunde“ nun ohne die Ratsmitglieder weiter. Alle Details und Hintergründe zur Abspaltung und die Interviews mit beiden Parteien zur Trennung, finden Sie auf report-K.

Interview „Gute Wähler Gruppe Köln“
Interview „Deine Freunde“

Imm Cologne / LivingKitchen 2017

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets

Terminkalender Köln

termine_02012015

Der report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de