Politik Nachrichten Politik Köln

koegida_23012015

Kögida-Teilnehmer

Abgesagt: Kögida-Aufmarsch fällt heute aus

Köln | aktualisiert |  Der für heute Abend geplante Kögida-Aufmarsch mit Kundgebung in der Kölner Innenstadt wird nicht stattfinden. Als Grund dafür wird auf der Kögida-Facebook-Seite die Erkrankung mehrerer Mitglieder des Orgateams genannt. Die Polizei Köln bestätigt, die Veranstaltung sei abgesagt worden. Auch die Gegenkundgebung von "Köln stellt sich quer" wurde abgesagt, die "Köln gegen Rechts"-Gegendemo findet statt.

Das Bündnis "wir stellen uns quer" sagt seine Demonstration mit der Headline "KÖGIDA HAT FIEBER – und offensichtlich genug von Köln" ab und weiter heißt es: "Wir stehen aber auch für Ressourcen-Management und Nachhaltigkeit. Daher: WIR SAGEN FÜR HEUTE ALLE GEPLANTEN AKTIVITÄTEN AB. Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützt haben. Auch in Zukunft werden wir, wann immer es notwendig sein sollte, als breites Bündnis konsequent und kreativ gegen 'Kögida' und andere fremdenfeindliche Auftritte demonstrieren und uns querstellen. Auch künftig sind wir auf die Unterstützung der Vielen angewiesen."

"Köln gegen Rechts"- Gegendemo findet statt

Entgegen der "Köln stellt sich quer"-Gegendemonstration, die abgesagt wurde, sollen insgesamt an drei Orten Demos des Bündnisses "Köln gegen Rechts" stattfinden. So sollen Demos an der Kreuzblume vor dem Dom, in der Trankgasse sowie am Bahnhofsvorplatz stattfinden. Die Polizei Köln kann derzeit auch nicht völlig ausschließen, dass versprengte Kögida-Demonstraten trotz Absage des Kögida-Aufmarschs am Bahnhofsvorplatz erscheinen werden. Daher sei man mit starken Kräften in der Innenstadt präsent, so ein Sprecher.

Zurück zur Rubrik Politik Köln

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Politik Köln

rat_17112016

Köln | Die Ratsgruppe „Deine Freunde“ hat sich umbenannt in die „Gute Wählergruppe Köln“. Zudem hat Tom Geffe sich in der Bezirksvertretung Innenstadt mit Ihnen zusammengetan. In den Rat und die Bezirksvertretung wurden sie von den Wählern der Gruppe „Deine Freunde“ gewählt. Im Interview mit report-K erklären die beiden Ratsmitglieder Tobias Scholz und Thor Geir Zimmermann sowie Tom Geffe, Vorsitzender der Wählergruppe GUT, wie es zu der Trennung von „Deine Freunde“ kam und beziehen Stellung zu den Gerüchten, dass es vor allem um die Sitzungsgelder ging.

Köln | Kritik an die Stadtverwaltung und des Bündnisses von CDU und Grüne kommt von der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Köln. Bei den wichtigen Aufgaben, so die Kölner SPD, seien kurzfristige Maßnahmen zur Senkung der Luft- und Lärmbelastung für die Menschen in Mülheim zu erreichen. Insbesondere am Clevischen Ring und entlang der Bergisch Gladbacher Straße.

stadion12509

Köln | Die Freien Demokraten im Rat der Stadt Köln informieren, dass die Vorlagen zum Ausbau des Rheinenergie Sportparks, von Oberbürgermeisterin Henriette Reker, von der Tagesordnung der heute stattfindenden Sport- und Umweltausschüsse genommen worden. Damit könne im Stadtentwicklungsausschuss am 15. Dezember keine Entscheidung zum FC-Ausbau fallen, sondern erst am 9. Februar 2017.

NACHRICHTEN + THEMEN AKTUELL

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets