Politik Nachrichten Politik Köln

Britischer Europaminister: Einigung mit EU im Februar möglich

London | Großbritannien und der Rest der EU sind zuversichtlich, bald eine Einigung über die künftige Rolle des Vereinigten Königreichs in der EU zu erzielen: "Premierminister Cameron würde gerne im Februar zu einer Vereinbarung kommen, wenn er kann", sagte der britische Europaminister David Lidington dem "Handelsblatt" (Donnerstagsausgabe). Mitte Februar kommen die EU-Regierungschefs zum ersten EU-Gipfel dieses Jahres zusammen. Die britische Frage steht neben der Flüchtlingskrise ganz oben auf der Agenda des Treffens.

In Großbritannien soll die Bevölkerung spätestens 2017 entscheiden, ob das Land Mitglied der EU bleibt oder nicht. Wenn der Februar-Gipfel die erhoffte Klarheit über Großbritanniens künftigen Status in der EU bringt, wolle Cameron das Referendum bereits in diesem Sommer oder Frühherbst abhalten, berichtet das "Handelsblatt" unter Berufung auf EU-Diplomaten. Für den Verbleib in der EU hatte Cameron mehrere Bedingungen gestellt.

Die heikelste davon betrifft Sozialleistungen für EU-Ausländer. Cameron will sie vier Jahre lang sperren. Von der Vier-Jahres-Frist rückt die Regierung in London nun aber vorsichtig ab.

"Wir sind bereit Alternativen zu diskutieren", sagte Europaminister Lidington. "Die vier Jahre bleiben auf dem Tisch, bis es etwas besseres gibt", fügte er hinzu. Über das künftige Verhältnis Großbritanniens zur Währungsunion haben sich beide Seiten bereits weitgehend geeinigt.

"Die Beziehungen der Nicht-Euro-Staaten zur Euro-Zone sind kein wesentliches Hindernis für eine Einigung" mit London, sagte der Vizepräsident der EU-Kommission Valdis Dombrovskis dem "Handelsblatt".

Zurück zur Rubrik Politik Köln

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Politik Köln

wahlurne_1152012

Köln | Die Kölner Grünen haben ihre Direktkandidaten für die Bundestagswahl 2017 aufgestellt. Gewählt wird am 24. September 2017.

Köln | Der Rat der Stadt Köln habe in seiner Sitzung am 14. Februar 2017 der Gebührenerhöhung, für die Rheinische Musikschule, zugestimmt. Demnach werde der Unterricht um rund fünf Prozent teurer, die in der Satzung verankerte Ermäßigung für KölnPass-Inhaber habe dagegen unverändert Bestand, teilt die Stadt mit.

Köln | Die Digitalisierung verändert den öffentlichen Nahverkehr. Das sagt Susane dos Santos Herrmann, verkehrspolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion. Dennoch dürfe der Ausbau eines eTickets nicht zur Abschaffung des Papiertickets, wie das Streifenticket, führen, so dos Santos Herrmann, weiter. Derzeit werde beim Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) darüber nachgedacht die Streifenkarte abzuschaffen.

NACHRICHTEN + THEMEN AKTUELL

AfD-Bundesparteitag 2017 in Köln

maritim_300_12022017klein

Der Bundesparteitag der Alternative für Deutschland (AfD) findet im April 2017 im Maritim Hotel in Köln statt. Mehrere Gruppen kündigen Proteste und Kundgebungen dagegen an. Hier finden Sie aktuelle Informationen zum Geschehen rund um den AfD-Bundesparteitag in Köln.

AfD-Bundesparteitag im Maritim Hotel Köln - AfD nimmt Stellung

Gegenstimmen:

Der AfD-Parteitag im April – Festkomitee meldet Gegenveranstaltung an

Start der Kampagne „Kein Veedel für Rassismus"

AfD-Bundesparteitag - Protest gegen Management des Maritims

AfD-Bundesparteitag in Köln – Hausverbot für Björn Höcke in Maritim Hotels

Völklinger Kreis sagt Business-Empfang zum CSD im Maritim Hotel Köln ab

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets