Politik Nachrichten Politik Köln

Laugwitz_aulbach_23072015

Freie Wähler Köln unterstützen Abwahlantrag von Kulturdezernentin Laugwitz-Aulbach

Köln | Walter Wortmann, Ratsmitglied der Freien Wähler sieht, dass durch millionenschwere Fehler sind unter der Regie von Kulturdezernentin Laugwitz-Aulbach entstanden und haben das Image der Stadt nachhaltig geschädigt.

Diese Liste der Verfehlungen der Kulturdezernentin nennen die Freien Wähler als Begründung: Die geplatze Wiedereröffnung von Oper und Schauspiel. Geldverschwendung durch Fristverschleppung bei der Verlängerung des Mietvertrags für das Staatenhaus. Bevorzugung des unwirtschaftlichen Staatenhaus-Lösung für das Operninterim.  Bruchlandung bei der Auswahl des Baustellen-Managers für die Bühnensanierung und der Neuorganisation.

All dem liegen gravierende Managementfehler und organisatorische Defizite zugrunde, die die Kulturdezernentin zu verantworten habe. Bereits im März 2014 lag eine umfangreiche Studie zur Wirtschaftlichkeit der Bühnen vor, die erkennen ließ, dass wie die Spielstätten, auch die Organisation, die Kommunikation und das Management der Erneuerung bedürfen. Der Oberverantwortungshut ist kein Wanderpokal, daher unterstützen wir einen Abwahlantrag. Für Frau Laugwitz-Aulbach ist es Zeit, sich der Verantwortung zu stellen und einer Neuorganisation unter neuer Leitung Raum zu geben.

Zurück zur Rubrik Politik Köln

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Politik Köln

wahlurne_1152012

Köln | Die Kölner Grünen haben ihre Direktkandidaten für die Bundestagswahl 2017 aufgestellt. Gewählt wird am 24. September 2017.

Köln | Der Rat der Stadt Köln habe in seiner Sitzung am 14. Februar 2017 der Gebührenerhöhung, für die Rheinische Musikschule, zugestimmt. Demnach werde der Unterricht um rund fünf Prozent teurer, die in der Satzung verankerte Ermäßigung für KölnPass-Inhaber habe dagegen unverändert Bestand, teilt die Stadt mit.

Köln | Die Digitalisierung verändert den öffentlichen Nahverkehr. Das sagt Susane dos Santos Herrmann, verkehrspolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion. Dennoch dürfe der Ausbau eines eTickets nicht zur Abschaffung des Papiertickets, wie das Streifenticket, führen, so dos Santos Herrmann, weiter. Derzeit werde beim Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) darüber nachgedacht die Streifenkarte abzuschaffen.

NACHRICHTEN + THEMEN AKTUELL

AfD-Bundesparteitag 2017 in Köln

maritim_300_12022017klein

Der Bundesparteitag der Alternative für Deutschland (AfD) findet im April 2017 im Maritim Hotel in Köln statt. Mehrere Gruppen kündigen Proteste und Kundgebungen dagegen an. Hier finden Sie aktuelle Informationen zum Geschehen rund um den AfD-Bundesparteitag in Köln.

AfD-Bundesparteitag im Maritim Hotel Köln - AfD nimmt Stellung

Gegenstimmen:

Der AfD-Parteitag im April – Festkomitee meldet Gegenveranstaltung an

Start der Kampagne „Kein Veedel für Rassismus"

AfD-Bundesparteitag - Protest gegen Management des Maritims

AfD-Bundesparteitag in Köln – Hausverbot für Björn Höcke in Maritim Hotels

Völklinger Kreis sagt Business-Empfang zum CSD im Maritim Hotel Köln ab

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets