Politik Nachrichten Politik Köln

Grüne Köln-Mülheim: Kritik an Plänen zur Bebauung Schanzenstraße

Köln | In der letzten Sitzung des Kölner Stadtentwicklungsausschusses wurde ein Aufstellungsbeschluss herbeigeführt, der eine großflächige, bis zu dreizehngeschossige Bebauung mit Bürogebäuden für bis zu 4000 Beschäftigte im südlichen Teil des ehemaligen Güterbahnhofs in der Schanzenstraße ermöglichen soll. Die Grünen in Köln-Mülheim kritisieren diese Pläne.

Damit würde die weitergehende Entwicklung des Areals erheblich erschwert, so die Grünen. Entstehen würde ein Gebäudekomplex, der Mülheim zerschneide. Nach Feierabend und am Wochenende wäre das Gelände tot und es entstünden erhebliche Verkehrsprobleme, so Dagmar Becker und Mathias Wittmann von den Grünen in Köln-Mülheim.

"Der Bereich zwischen Berliner Straße und Keupstraße ist eine bedeutende Potenzialfläche für die Entwicklung des Stadtbezirks. Erste städteplanerische Entwürfe sehen vor, hier einen lebendigen städtischen Bereich entstehen zu lassen. Mülheim braucht Handel, Dienstleistung, bezahlbaren Wohnraum sowie Grün- und Freiflächen. Vorgesehen war eine Bebauung, die die vorhandene Industriearchitektur aufgreift und durchlässige Wegebeziehungen mit einladenden urbanen Räumen schafft.", so Becker und Wittmann in einer schriftlichen Erklärung.
 

Zurück zur Rubrik Politik Köln

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Politik Köln

rat_17112016

Köln | Die Ratsgruppe „Deine Freunde“ hat sich umbenannt in die „Gute Wählergruppe Köln“. Zudem hat Tom Geffe sich in der Bezirksvertretung Innenstadt mit Ihnen zusammengetan. In den Rat und die Bezirksvertretung wurden sie von den Wählern der Gruppe „Deine Freunde“ gewählt. Im Interview mit report-K erklären die beiden Ratsmitglieder Tobias Scholz und Thor Geir Zimmermann sowie Tom Geffe, Vorsitzender der Wählergruppe GUT, wie es zu der Trennung von „Deine Freunde“ kam und beziehen Stellung zu den Gerüchten, dass es vor allem um die Sitzungsgelder ging.

Köln | Kritik an die Stadtverwaltung und des Bündnisses von CDU und Grüne kommt von der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Köln. Bei den wichtigen Aufgaben, so die Kölner SPD, seien kurzfristige Maßnahmen zur Senkung der Luft- und Lärmbelastung für die Menschen in Mülheim zu erreichen. Insbesondere am Clevischen Ring und entlang der Bergisch Gladbacher Straße.

stadion12509

Köln | Die Freien Demokraten im Rat der Stadt Köln informieren, dass die Vorlagen zum Ausbau des Rheinenergie Sportparks, von Oberbürgermeisterin Henriette Reker, von der Tagesordnung der heute stattfindenden Sport- und Umweltausschüsse genommen worden. Damit könne im Stadtentwicklungsausschuss am 15. Dezember keine Entscheidung zum FC-Ausbau fallen, sondern erst am 9. Februar 2017.

NACHRICHTEN + THEMEN AKTUELL

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets