Politik Nachrichten Politik Köln

Grüne Köln-Mülheim: Kritik an Plänen zur Bebauung Schanzenstraße

Köln | In der letzten Sitzung des Kölner Stadtentwicklungsausschusses wurde ein Aufstellungsbeschluss herbeigeführt, der eine großflächige, bis zu dreizehngeschossige Bebauung mit Bürogebäuden für bis zu 4000 Beschäftigte im südlichen Teil des ehemaligen Güterbahnhofs in der Schanzenstraße ermöglichen soll. Die Grünen in Köln-Mülheim kritisieren diese Pläne.

Damit würde die weitergehende Entwicklung des Areals erheblich erschwert, so die Grünen. Entstehen würde ein Gebäudekomplex, der Mülheim zerschneide. Nach Feierabend und am Wochenende wäre das Gelände tot und es entstünden erhebliche Verkehrsprobleme, so Dagmar Becker und Mathias Wittmann von den Grünen in Köln-Mülheim.

"Der Bereich zwischen Berliner Straße und Keupstraße ist eine bedeutende Potenzialfläche für die Entwicklung des Stadtbezirks. Erste städteplanerische Entwürfe sehen vor, hier einen lebendigen städtischen Bereich entstehen zu lassen. Mülheim braucht Handel, Dienstleistung, bezahlbaren Wohnraum sowie Grün- und Freiflächen. Vorgesehen war eine Bebauung, die die vorhandene Industriearchitektur aufgreift und durchlässige Wegebeziehungen mit einladenden urbanen Räumen schafft.", so Becker und Wittmann in einer schriftlichen Erklärung.
 

Zurück zur Rubrik Politik Köln

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Politik Köln

AZ_luxemburger

Köln | Mit einer Online Petition für den Erhalt des AZs finden sich binnen eines Tages, am 17. Januar 2017, über 1800 UnterstützerInnen. So fordern die Nutzer des Autonomen Zentrums in einem dringlichen Appell die Oberbürgermeisterin Henriette Reker sowie die Fraktionsvorsitzenden von CDU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen, FDP und Die Linke auf, sich für den Erhalt des AZs am jetzigen Kölner Standort, der Luxemburger Straße, auszusprechen.

Ebertplatz_22011

Köln | aktualisiert | Seit einigen Jahren wird die Umgestaltung des Ebertplatzes in der Innenstadt Köln diskutiert. Nun fordern auch Lokal Politiker aus Köln, die Stadt auf, die 2011 in Auftrag gegebene Machbarkeitsstudie offenzulegen.

Ebertplatz_22011

Köln | Seit Jahren wird die Umgestaltung des Ebertplatzes in der Innenstadt Köln diskutiert. Nun fordert die SPD Köln die Stadt auf, die 2011 in Auftrag gegebene Machbarkeitsstudie offenzulegen.

„Deine Freunde“ und die „Gute Wähler Gruppe Köln“ - Was ist passiert?

mik_reportk_respalte

Die Ratsgruppe „Deine Freunde“ hat sich umbenannt in die „Gute Wählergruppe Köln“. Nach der Abspaltung machen die Mitglieder von „Deine Freunde“ nun ohne die Ratsmitglieder weiter. Alle Details und Hintergründe zur Abspaltung und die Interviews mit beiden Parteien zur Trennung, finden Sie auf report-K.

Interview „Gute Wähler Gruppe Köln“
Interview „Deine Freunde“

Imm Cologne / LivingKitchen 2017

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets

Terminkalender Köln

termine_02012015

Der report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de