Politik Nachrichten Politik Köln

HP_wollseifer_01032015

Handwerkskammer kommentiert Kooperationsvereinbarung von CDU und Grünen

Köln | Anlässlich der Kooperationsvereinbarung der Kölner CDU und der Grünen zur Zusammenarbeit des Kölner Stadtrats, äußerte sich Hans Peter Wollseifer, Präsident der Handwerkskammer zu Köln. Seine Hoffnung ist, dass sich breite Mehrheiten im Kölner Stadtrat finden werden, die sich über die zentralen Herausforderungen der künftigen städtischen Politik einigen. Dabei stehen in seiner Auffassung im Fokus: Verwaltungsmodernisierung, Beschleunigung des Schulbaus und die Integration der Flüchtlinge.

Die Kooperationsvereinbarung der CDU und der Grünen, will den Gewerbesteuerhebesatz stabil halten und ein „Haus der Wirtschaft“ zur Bündelung der Aktivität der städtischen Wirtschaftsförderungen gründen. Dies findet die Zustimmung der Handwerkskammer. CDU und Grüne wollen für die Altbausanierung eines städtischen Förderkonzepts und die Einrichtung eines Zentrums für Energieeffizienz vorantreiben. „Wer nachhaltig Energie einsparen und im Klimaschutz voran kommen will, muss vor allem beim Gebäudebestand ansetzen; daher freuen ich mich, dass eine langjährige Forderung der Handwerkskammer aufgegriffen wird und es in Köln ein Zentrum für Energieeffizienz, das Privathaushalte bei der Gebäudesanierung beraten wird, geben soll“, so Wollseifer und ergänzt, dass nun Initiativen für den Wohnungsbau notwendig seien, denn die in der Kooperationsvereinbarung angekündigte 'Leitstelle Wohnungsbau' müsse bald ihre Arbeit aufnehmen.

Etwas zurückhaltender äußerte man sich, beim Kölner Handwerk, zu verkehrspolitischen Passagen der Kooperationsvereinbarung. Dr. Ortwin Weltrich, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer, lobt jedoch die geplanten Erhöhungen der integrierten Verkehrsleitsysteme und modernen Ampelanlagen.

Hintergrund: CDU und Grüne im Kölner Stadtrat stellten ihre Kooperationsvereinbarung vor >>

Zurück zur Rubrik Politik Köln

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Politik Köln

joergfrank712010

Köln | Am heutigen Freitagmittag haben Jörg Frank, Fraktionsgeschäftsführer der Grünen und Kirsten Jahn, Fraktionsvorsitzende, die politischen Schwerpunkte und Zielsetzungen für das Jahr 2017 vorgestellt.

SPD_Konferenz_190117

Köln | Die SPD-Fraktion möchte frische Denkanstöße, um neue Wege zur Mitbestimmung von Kindern und Jugendlichen einzubringen. Dafür hat sie gemeinsam mit der Sozialistischen Jugend Deutschlands - "Die Falken" ein Positionspapier entworfen und erste Ideen zur möglichen Umsetzung vorgestellt.

AZ_luxemburger

Köln | Mit einer Online Petition für den Erhalt des AZs finden sich binnen eines Tages, am 17. Januar 2017, über 1800 UnterstützerInnen. So fordern die Nutzer des Autonomen Zentrums in einem dringlichen Appell die Oberbürgermeisterin Henriette Reker sowie die Fraktionsvorsitzenden von CDU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen, FDP und Die Linke auf, sich für den Erhalt des AZs am jetzigen Kölner Standort, der Luxemburger Straße, auszusprechen.

„Deine Freunde“ und die „Gute Wähler Gruppe Köln“ - Was ist passiert?

mik_reportk_respalte

Die Ratsgruppe „Deine Freunde“ hat sich umbenannt in die „Gute Wählergruppe Köln“. Nach der Abspaltung machen die Mitglieder von „Deine Freunde“ nun ohne die Ratsmitglieder weiter. Alle Details und Hintergründe zur Abspaltung und die Interviews mit beiden Parteien zur Trennung, finden Sie auf report-K.

Interview „Gute Wähler Gruppe Köln“
Interview „Deine Freunde“

Imm Cologne / LivingKitchen 2017

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets

Terminkalender Köln

termine_02012015

Der report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de