Politik Nachrichten Politik Köln

NPD-heumarkt_2472012

Demonstration gegen die NPD auf dem Heumarkt in Köln

Heumarkt – Gegendemonstranten begrüßen NPD mit Pfeifkonzert

Köln | aktualisiert 16:15, 16:35, 16:57 Uhr | Die NPD hat heute auf ihrer Deutschland-Tour Station auf dem Heumarkt in Köln gemacht. Dort wurden die 13 Personen der NPD von rund 200 Gegen-Demonstranten mit einem lauten Pfeifkonzert begrüßt. Die vom Verfassunsgschutz als rechtsextremistisch eingestufte NPD ist seit zwei Woche mit ihrem „Flaggschiff“ in Deutschland unterwegs.

16:57 Uhr > NPD verlässt Köln

Die NPD hat soeben den Heumarkt wieder verlassen. Das Verwaltungsgericht Köln hatte der Partei heute gestattet, auch Lautsprecher und Verstärker einzusetzen. Lediglich die Lautstärke war laut dem Beschluss mit der örtlichen Einsatzleitung abzusprechen. Die Entscheidungen, ob Lautsprecher verwendet werden dürfen, wird von den Gerichten unterschiedlich gehandhabt: So gibt es auch Urteile, wonach Lautsprecher erst ab einer Gruppengröße von 40 bis 50 Personen eingesetzt werden dürfen.

16:35 Uhr > NPD mit 13 Mann vor Ort

Die NPD ist mit 13 Personen nach Köln gekommen.

16:15 Uhr > NPD erreicht Heumarkt

Die NPD hat soeben den Kölner Heumarkt mit ihrem LKW erreicht. Unklar ist derzeit noch, wie viele Menschen mit der NPD gekommen sind, geschätzt sind es etwa 15 Personen. Begrüßt wurde die NPD von inzwischen rund 200 Gegendemonstranten mit einem lauten Pfeifkonzert.

16:00 Uhr > Protest gegen NPD

Rund 50 bis 100 Gegen-Demonstranten haben sich bereits auf dem Heumarkt in Köln eingefunden – unter ihnen Vertreter von Ver.di und der Linken Köln. Zudem ist die Polizei Köln mit großem Aufgebot vor Ort. Die Situation ist derzeit vollkommen ruhig. So sind die Cafés und Restaurants rund um den Platz gut gefüllt. Dort genießen Kölner und Besucher der Domstadt das warme Sommer-Wetter. Die NPD selbst ist noch nicht angekommen.

In dem aktuellen Verfassungsschutzbericht wird die NPD wie folgt beschrieben: Die Partei verfolgt ein völkisches Konzept, das sich zu einem geschlossenen rechtsextremistischen Weltbild zusammenfügt. „Die Partei macht das eigene antipluralistische Gesellschafts- und Menschenverständnis zum Maßstab für die Beurteilung politischer Ordnungen“, heißt es in dem Bericht. Der parlamentarischen Demokratie in Deutschland spricht die NPD die Legitimität ab. Die Kölner Organisation „Köln ganz rechts“ schreibt die NPD dem extremen Rechten zu. Unter der Fahne der Partei würden sich Neonazis unterschiedlichster Ausrichtung sammeln.

Zurück zur Rubrik Politik Köln

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Politik Köln

radfahrer_venloer_190215

Köln | Die Ehrenfelder Grünen beteiligen sich an der Aktion "Stadtradeln", die vom Klima-Bündnis initiiert ist und vom 5. bis 25 September stattfindet. Das Klima-Bündnis ist ein Netzwerk europäischer Kommunen, die sich in dem Verein um Klimaschutz, Biodiversität und den Schutz der Tropenwälder einsetzen.

Köln | Die Stadt wolle den Deutschlehrern in Integrationskursen für Flüchtlinge nun statt der beschlossenen 23 Euro pro Unterrichtsstunde 35 Euro zahlen. Eine Mitteilung im Schulausschuss am 29. August kündigt die Vorbereitung eines entsprechenden Ratsbeschlusses an. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) erhöht seine Zahlung für diese Kurse und macht die Erhöhung des Dozentenhonorars auf 35 Euro zur Bedingung für die weitere Vergabe an die Kölner Volkshochschule (VHS). Für Dozenten, die Deutschkurse zum Beispiel für berufstätige oder studierende Migranten, selbst zahlen, soll es dagegen nur bei der bereits beschlossenen Erhöhung von 21,62 Euro auf 23 Euro pro Unterrichtseinheit bleiben. Die Dozenten der Integrationskurse des Bundesamtes erhalten also rund 53 Prozent höhere Honorare als diejenigen der anderen Kurse für "Deutsch als Fremdsprache" (DaF), erklärt die Linksfraktion in Köln. Sie werden durch die Beiträge der Kursteilnehmer finanziert.

Köln | Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln hat für die kommende Sitzungen des Ausschusses Allgemeine Verwaltung und Rechtsfragen/Vergabe/Internationales eine Anfrage zu den Kosten der Zwangsvollstreckungen gegen säumige Gebührenschuldner des Öffentlichen Rundfunks, die von der Stadtkasse durchzuführen sind, auf die Tagesordnung setzen lassen.

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets

SONDER-VERÖFFENTLICHUNG
wj_gruenderpreis2016kl

Gründerpreis der Wirtschaftsjunioren Köln 2016
Abgabefrist: 21.8.16
Alle Infos >

--- --- ---

Aktuelle Themen und Informationen der Koelnmesse >

--- --- ---

schoko_PR_boxklein

Schokoladenmuseum Köln: Zeitreise durch die Geschichte von Kakoa und Schokolade >

--- --- ---