Politik Nachrichten Politik Köln

Jochen_Ott_210415

Der Kölner OB-Kandidat der SPD, Jochen Ott, will sich für eine Öffnung der Rheinufertreppen in Deutz (im Hintergrund) bereits in diesem Sommer einsetzen.

Kölner OB-Kandidat Ott: Öffnung der Rheinufertreppen diesen Sommer

Köln | Der Kölner OB-Kandidat der SPD, Jochen Ott, will sich für eine Öffnung der Rheinufertreppen in Deutz bereits in diesem Sommer einsetzen. Die laut Verwaltung kalkulierten rund 860.000 Euro für die jährlichen Reinigungskosten der Treppe hält er für zu hoch angesetzt.

Ott, der im Falle der Rheinufertreppen von einem „Jahrhundertprojekt“ spricht: „Man weiß: Die Treppe ist fertig und benutzbar und muss deshalb auch zugänglich gemacht werden. Noch in diesen Sommermonaten“. Die frühere Öffnung könnte auch als Testphase genutzt werden, um den tatsächlichen Bedarf für die Instandhaltung und Reinigung der Freitreppe ermitteln zu können, so Ott. Die bisher von der Verwaltung dafür veranschlagte Summe: 864.000 Euro – pro Jahr. Die hält die Ott für zu hoch angesetzt. Gleichzeitig solle in dieser Testphase eruiert werden, ob das Toiletten-Konzept an dieser Stelle ausreichend sei und ob und wie ein Getränkeverkauf dort vonstatten gehen könnte. „Wir werden Geld für die Treppe ausgeben müssen und wollen das auch“, so Ott. Die Freitreppe sei ein Aushängeschild für Köln und ein Zeichen für eine Metropole. In diesem Zusammenhang vergleicht er die Deutzer Treppe auch mit den Spanischen Treppen in Rom.

Eine Öffnung der Freitreppe bei gleichzeitigen Bauarbeiten im darüber liegenden Bereich entlang der Deutzer Rheinpromenade müsste erst durch den Ausschuss für allgemeine Verwaltung und Rechtsfragen, Vergabe, Internationales sowie den Rat der Stadt abgesegnet werden. Die Anwort darauf, wie die Öffnung vonstatten gehen soll, blieb Ott im Gespräch allerdings schuldig.

Zurück zur Rubrik Politik Köln

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Politik Köln

joergfrank712010

Köln | Am heutigen Freitagmittag haben Jörg Frank, Fraktionsgeschäftsführer der Grünen und Kirsten Jahn, Fraktionsvorsitzende, die politischen Schwerpunkte und Zielsetzungen für das Jahr 2017 vorgestellt.

SPD_Konferenz_190117

Köln | Die SPD-Fraktion möchte frische Denkanstöße, um neue Wege zur Mitbestimmung von Kindern und Jugendlichen einzubringen. Dafür hat sie gemeinsam mit der Sozialistischen Jugend Deutschlands - "Die Falken" ein Positionspapier entworfen und erste Ideen zur möglichen Umsetzung vorgestellt.

AZ_luxemburger

Köln | Mit einer Online Petition für den Erhalt des AZs finden sich binnen eines Tages, am 17. Januar 2017, über 1800 UnterstützerInnen. So fordern die Nutzer des Autonomen Zentrums in einem dringlichen Appell die Oberbürgermeisterin Henriette Reker sowie die Fraktionsvorsitzenden von CDU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen, FDP und Die Linke auf, sich für den Erhalt des AZs am jetzigen Kölner Standort, der Luxemburger Straße, auszusprechen.

„Deine Freunde“ und die „Gute Wähler Gruppe Köln“ - Was ist passiert?

mik_reportk_respalte

Die Ratsgruppe „Deine Freunde“ hat sich umbenannt in die „Gute Wählergruppe Köln“. Nach der Abspaltung machen die Mitglieder von „Deine Freunde“ nun ohne die Ratsmitglieder weiter. Alle Details und Hintergründe zur Abspaltung und die Interviews mit beiden Parteien zur Trennung, finden Sie auf report-K.

Interview „Gute Wähler Gruppe Köln“
Interview „Deine Freunde“

Imm Cologne / LivingKitchen 2017

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets

Terminkalender Köln

termine_02012015

Der report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de