Politik Nachrichten Politik Köln

Kölner SPD wiederholt Forderung nach Verstärkung des Ordnungsdienstes

Köln | Die SPD fordert eine umgehende personelle Verstärkung des Ordnungsdienstes. So geschehen im Hauptausschuss und im Rat und jetzt wieder. Zudem sehen sich die Sozialdemokraten durch Ordnungsamtschefs Engelbert Rummel bestätigt und formulieren, dass sich dieser gegen Schwarz-Grün stelle.

Die SPD-Fraktion fordert seit mehreren Wochen von Stadtdirektor Guido Kahlen zusätzliche Stellen im Ordnungsdienst zu schaffen. „Im Hauptausschuss, im Fachausschuss und im Stadtrat haben wir die sofortige Besetzung zusätzlicher Stellen im Ordnungsdienst gefordert und die Möglichkeit gegeben, einen entsprechenden überparteilichen und an der Sache orientierten Beschluss herbeizuführen. Aber jedes Mal sahen wir uns einer grün- schwarzen Blockade unter sich ständig ändernden, aber konstant fadenscheinigen Ausflüchten gegenüber. Wir begrüßen es, dass der Chef des Ordnungsamtes jetzt öffentlich für unser gemeinsames Ziel einer höheren Sicherheit das Wort ergreift“, fasst der ordnungspolitische Sprecher der SPD-Fraktion Gerrit Krupp die aktuelle Lage zusammen.
Oberbürgermeisterin Henriette Reker begrüßte die Forderung der SPD-Fraktion in der Sitzung des Stadtvorstandes am 19. Januar, stimmte allerdings in der folgenden Ratssitzung gegen den entsprechenden Antrag. Krupp: „Es ist absolut unverständlich, wie hier die Sicherheit der Kölnerinnen und Kölner parteipolitischen Spielereien untergeordnet wird und Ideen, die man gerade noch unterstützt hat, plötzlich abgelehnt werden, wenn die Koalitionsspitzen pfeifen. Frau Reker scheint hier im grün-schwarzen Netz gefangen, das um sie gelegt wurde“.

Zurück zur Rubrik Politik Köln

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Politik Köln

joergfrank712010

Köln | Am heutigen Freitagmittag haben Jörg Frank, Fraktionsgeschäftsführer der Grünen und Kirsten Jahn, Fraktionsvorsitzende, die politischen Schwerpunkte und Zielsetzungen für das Jahr 2017 vorgestellt.

SPD_Konferenz_190117

Köln | Die SPD-Fraktion möchte frische Denkanstöße, um neue Wege zur Mitbestimmung von Kindern und Jugendlichen einzubringen. Dafür hat sie gemeinsam mit der Sozialistischen Jugend Deutschlands - "Die Falken" ein Positionspapier entworfen und erste Ideen zur möglichen Umsetzung vorgestellt.

AZ_luxemburger

Köln | Mit einer Online Petition für den Erhalt des AZs finden sich binnen eines Tages, am 17. Januar 2017, über 1800 UnterstützerInnen. So fordern die Nutzer des Autonomen Zentrums in einem dringlichen Appell die Oberbürgermeisterin Henriette Reker sowie die Fraktionsvorsitzenden von CDU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen, FDP und Die Linke auf, sich für den Erhalt des AZs am jetzigen Kölner Standort, der Luxemburger Straße, auszusprechen.

„Deine Freunde“ und die „Gute Wähler Gruppe Köln“ - Was ist passiert?

mik_reportk_respalte

Die Ratsgruppe „Deine Freunde“ hat sich umbenannt in die „Gute Wählergruppe Köln“. Nach der Abspaltung machen die Mitglieder von „Deine Freunde“ nun ohne die Ratsmitglieder weiter. Alle Details und Hintergründe zur Abspaltung und die Interviews mit beiden Parteien zur Trennung, finden Sie auf report-K.

Interview „Gute Wähler Gruppe Köln“
Interview „Deine Freunde“

Imm Cologne / LivingKitchen 2017

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets

Terminkalender Köln

termine_02012015

Der report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de