Politik Nachrichten Politik Köln

Nach Casting der OB Kandidaten: Piraten geben keine Empfehlung ab

Köln | Die Kölner Piraten werden in der ersten Phase der Oberbürgermeisterwahl in Köln keinen Kandidaten unterstützen. Das haben die Piraten am Wochenende einstimmig entschieden. Sich für keinen der Kandidaten einzusetzen läge an der zu großen Differenz zwischen dem eigenen Wahlprogramm der Piraten und der programmatischen Ausrichtung der einzelnen Kandidaten.

Für eine mögliche Stichwahl hält man sich allerdings alle Optionen offen. „Das "Oberbürgermeister-Casting" war etwas Besonderes. Erstmals haben konkurrierende Bewerber öffentlich und ohne Absprachen im "Hinterzimmer" bei einer anderen Partei um Unterstützung geworben. Die Kandidaten haben sich dabei den Fragen der Piraten-Basis gestellt. Wir hoffen, dass dieses Beispiel auch bei anderen Parteien in Zukunft die Regel und nicht mehr die Ausnahme sein wird", so der Kreisvorsitzende der Piraten in Köln Babak Tubis.

Zurück zur Rubrik Politik Köln

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Politik Köln

Köln | Die Stadt Köln habe eine Bilanz ihrer Kölner Anti Spray Aktion (KASA) gezogen. Auffällig sei dabei, dass die Stadt und ihre Partner – die Abfallwirtschaftsbetrieben, die Kölner Verkehrs-Betriebe, die Kölner Haus- und  Grundbesitzerverein, die Deutsche Bahn, die Polizei Köln, die Staatsanwaltschaft  Köln und viele weitere Unternehmen und Institutionen – nur auf Reinigung, Strafverfolgung, Aufklärung, Prävention und auf Denunziation setzte. Die Umsetzung des beschlossenen Antrags für mehr Graffiti-Freiflächen lasse aber immer noch auf sich warten, so die Piraten im Rat der Stadt Köln.

Köln | Die Kölner Freien Wähler (FWK) begrüßen die Wiederwahl von Klaus Hoffmann als Vorsitzenden des Kölner Stadtsportbundes (SSB). „Wir beglückwünschen unser Mitglied, Klaus Hoffmann und sein Team und wünschen für die nächsten Jahre weiterhin viel Erfolg. Sachwissen, Bescheidenheit und Integration zeichnen Herrn Hoffmann aus, und der Einfluss dieser Tugenden hat den Stadtsportbund und dessen Stellung im Kölner Sportgeschehen gefestigt“, so Walter Wortman, FWK.

Köln | Im Planfeststellungsverfahren für den Neubau der B 51n als Ortsumgehung für Meschenich war eine Dringlichkeitsentscheidung notwendig geworden, da die Einwendungsfrist der Stadt Köln zur Planung des Landesbetriebs Straßen.NRW am 13. Juli ablief. Der Beschluss, den FDP-Fraktionschef Ralph Sterck mit der Oberbürgermeisterin im Juli unterzeichnete, wurde in der letzten Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses einstimmig bestätigt.

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets