Politik Nachrichten Politik Köln

radfahren_21092015

Piraten für Pilotversuch: Rechtsabbiegen bei Rot für Radfahrer gestatten?

Köln | Die Piratengruppe im Kölner Stadtrat hat eine Anfrage in die nächste Sitzung des Verkehrsausschusses im Kölner Rat eingebracht. Sie fordert einen Pilotversuch für den Radverkehr: Radfahrer sollen bei Rot rechts abbiegen dürfen.

Erfahrungen aus anderen europäischen Städten liegen vor

Die Kölner Piraten verweisen auf Städte in den Nachbarstaaten, wie etwa Paris. Dort sei an über 1.800 Kreuzungen das Rechtsabbiegen bei Rot für Radfahrer gestattet. Dem vorausgegangen waren Pilotversuche im Jahr 2012 in Nantes, Strassbourg und Bordeaux. Dort sei das Verkehrsverhalten zwei Jahre lang ausgiebig getestet worden. Auch in Brüssel und Basel seien entsprechende Tests in der Pilotphase.

Köln könnte bundesweites Pilotprojekt werden

Die Kölner Piraten führen an, dass Köln über einen starken Radverkehr verfüge und so als bundesweites Pilotprojekt geeignet sei. Die Piraten schlagen einen Grünpfeil für Radfahrer vor an denen das Abbiegen bei Rot für Zweiradfahrer gestattet ist. Querende Verkehre, die dann ja Grünlicht hätten, sollen aber ihren Vorrang behalten. Die Piraten wollen jetzt von der Verwaltung wissen, wie diese eine Machbarkeit eines Pilotversuches einschätzt und wo sie sich konkret solche Maßnahmen vorstellen kann. Die Fragen der Piraten an die städtische Verwaltung sind sehr konkret, etwa wie ein solcher Grünpfeil aussehen könnte, aber auch wie durch eine solche Regelung die Verkehrsführung und Akzeptanz von Lichtsignalanlagen bei Radlern verbessert werden könne.

Die Sitzung des Verkehrsausschusses ist am morgigen Dienstag um 15:30 Uhr im Spanischen Bau des Rathauses im Theo Burauen Saal.

Zurück zur Rubrik Politik Köln

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Politik Köln

Köln | Die Grüne Fraktion in Rodenkirchen lehne die Beschlussvorlage der Verwaltung, die derzeitige Planung der im Rahmen der dritten Baustufe der Nord-Süd Stadtbahn zu errichtenden P+R-Palette im Bereich des Verteilerkreises Köln-Süd, ab. Als Grund nennt die Grüne Fraktion on Rodenkirchen drei Gründe: die Planung sei veraltet, die Kosten seien zu hoch und der Standort sei zu innenstadtnah.

Köln | Der Ausschuss für Soziales und Senioren habe mit einem gemeinsamen Änderungsantrag aller demokratischen Fraktionen am vergangenen Donnerstag, 1. Dezember, die Verwaltung beauftragt, ein detailliertes Konzept zur Umsetzung der Mindeststandards für die Unterbringung Geflüchteter auszuarbeiten.

Berg_Ute_ckoelnspd2010

Köln | Die Stadt Köln hat mitgeteilt, dass Wirtschaftsdezernentin Ute Berg aus dem Amt scheiden wird. Es seien private Gründe, die Berg veranlasst haben am 31. März 2017 in Ruhestand zu gehen. In einer Erklärung heißt es von Berg schriftlich: "Mit gut 63 Jahren möchte ich nach einem langen Berufsleben mit sehr unterschiedlichen Stationen nun mehr Zeit für meine Familie haben."

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets