Politik Nachrichten Politik NRW

Abwasserpilze beschäftigen das Umweltministerium

Köln | Durch die kalten Temperaturen und landwirtschaftliche Abschwemmungen sind derzeit wieder viele Gewässer in NRW durch Verunreinigung gefährdet. Auch das Umweltministerium hat diese Gefahr erkannt.

Jetzt in der kalten Jahreszeit ist die Gefahr von durch Abwasserbakterien und -pilzen verunreinigte Fließgewässern wieder besonders hoch. Vor allem landwirtschaftlich genutzte Regionen sind davon betroffen. Insbesondere durch Abschwemmung organischer Stoffe in landwirtschaftlichen Betrieben sowie die unsachgemäße Lagerung von Jauche, Gülle oder Mist werden die Gewässer verunreinigt, weil sie massiv mit Mineralstoffen angereichert werden. Das führt zur Förderung der Bakterien und Pilze. Zusätzlich wird ihre Vermehrung bei Temperaturen um 4°Celsius begünstigt.

Daher ordnet das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz in NRW nach der Zunahme an Abwasserpilzen im vergangenen Winter strengere Kontrollen an. So sollen vor allem mehr Gewässerschauen, Umweltinspektionen und Kontrollen landwirtschaftlicher Betriebe zu einer Minderung der Verunreinigungen führen. Zur Prävention werden Landwirten darüber hinaus Informationsveranstaltungen und Informationsbroschüren angeboten.

Die Bakterien und Pilze senken das Sauerstoffangebot im Gewässer drastisch. Für die Tier- und Pflanzenwelt in dem Biotop ist das fatal. Welche möglichen dauerhaften Folgen diese Belastung nach sich zieht, ist noch unklar. Sicher ist, dass Fließgewässer über ein Selbstreinigungsvermögen verfügen. So kann das Wasser eines verunreinigten Flusses schon nach wenigen Kilometern wieder die gleiche Qualität wie oberhalb der Belastungsquelle aufweisen. Eine sofortige Einstellung der Ursachen würde also zu einer schnellen Erholung der Gewässer führen.

Dennoch dürfe die Verschmutzung nicht unterschätzt werden, warnt der nordrheinwestfälische Umweltminister Johannes Remmel. Obwohl die Maßnahmen zur Vermeidung der Wasserverschmutzung in den vergangenen Monaten bereits positive Wirkungen zeigten, könne das Ministerium noch keine Entwarnung geben. Immer noch würden ungeprüfte Verschmutzungsquellen existieren. „Daher ist es notwendig, dass wir uns weiterhin mit der Problematik befassen und entschieden dagegen vorgehen.“, so Remmel.

Zurück zur Rubrik Politik NRW

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Politik NRW

Düsseldorf | Zum Jahresauftakt erklärt der Sprecher für Mittelstand und Handwerk der FDP-Landtagsfraktion Ralph Bombis, dass das Handwerk ein Eckpfeiler des Wohlstandes sei. Deshalb fordere Bombis die besten und modernsten politischen Rahmenbedingungen für den Handwerk.

Düsseldorf | Das Landesprüfungsamt für Lehrämter an Schulen bietet ab dem 9. Januar landesweite Beratungsstellen für den Zugang zum Lehrerberuf in allen Lehrämtern an. Das teilt das Ministerium für Schule und Weiterbildung am heutigen Montag mit. Ziel der Beratungsstellen sei es, junge Menschen durch kompetente und individuelle Beratung umfassend über den Lehrerberuf in Nordrhein-Westfalen (NRW) zu informieren. „Wir wollen mit den landesweiten Beratungsstellen die Beratungsqualität verbessern, um jungen Menschen realistische Perspektiven für den Lehrerberuf in NRW zu vermitteln“, so Ministerin Löhrmann.

berlin_attentat_Cineberg_shutterstock812017

Berlin | Bei der Aufklärung möglicher Pannen bei der Verfolgung des Terrorattentäters Anis Amri wirft die Union NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) eine fehlerhafte Informationspolitik vor. "Jäger täuscht die Öffentlichkeit", sagte der stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende und CDU-Fraktionschef in NRW, Armin Laschet, gegenüber der Zeitung "Bild" (Montag). Entgegen seinen Aussagen im Innenausschuss des Landtages habe der Minsiter "gerade nicht alles versucht, um den ausreisepflichtigen Top-Gefährder Anis Amri zu stoppen."

„Deine Freunde“ und die „Gute Wähler Gruppe Köln“ - Was ist passiert?

mik_reportk_respalte

Die Ratsgruppe „Deine Freunde“ hat sich umbenannt in die „Gute Wählergruppe Köln“. Nach der Abspaltung machen die Mitglieder von „Deine Freunde“ nun ohne die Ratsmitglieder weiter. Alle Details und Hintergründe zur Abspaltung und die Interviews mit beiden Parteien zur Trennung, finden Sie auf report-K.

Interview „Gute Wähler Gruppe Köln“
Interview „Deine Freunde“

Imm Cologne / LivingKitchen 2017

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets

Terminkalender Köln

termine_02012015

Der report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de