Politik Nachrichten Politik NRW

33

"Gewalt gegen Frauen darf nicht verharmlost werden" - Internationaler Weltfrauentag

Düsseldorf| Anlässlich des Internationalen Frauentags ruft Emanzipationsministerin Barbara Steffens dazu auf das Thema Gewalt gegen Frauen dauerhaft in den Blick zu nehmen. Im Zusammenhang mit sexueller Gewalt wird Frauen noch immer oft eine Mitschuld oder sogar die Verantwortung zugeschoben, so Steffens.

Die sexuellen Übergriffe in der Silvesternacht in Köln haben eine breite gesellschaftliche Debatte ausgelöst. Das Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter ergriff die Chance anlässlich des Internationalen Frauentags, das Thema Gewalt gegen Frauen dauerhaft in den Blick zu nehmen: „Frauen sind in unserer Gesellschaft ständig Opfer von Übergriffen und sexueller Belästigung, was immer noch viel zu oft verharmlost wird. Wenn 50 Prozent der Frauen in Deutschland sagen, dass sie schon einmal sexuell belästigt wurden, dann darf Gewalt gegen Frauen nicht als ein Problem anderer Kulturen bezeichnet werden. Es ist ein Problem, das sich durch alle Gesellschaftsschichten und alle Kulturen zieht. Wir brauchen einen stärkeren Blick im Alltag auf das, was Frauen in dieser Gesellschaft passiert. Wir brauchen eine größere gesellschaftliche Verurteilung dieses männlichen Machtmissbrauchs. Und das nicht nur im öffentlichen Raum. Wir müssen auch im privaten Umfeld und am Arbeitsplatz genau hinsehen“, so Ministerin Steffens in Düsseldorf.

Frauen wird noch immer oft eine Mitschuld oder sogar die Verantwortung zugeschoben, auch in der digitalen Welt: „Das Netz ist Spiegel unserer Gesellschaft. Auch hier erfahren Frauen Ausgrenzung, Abwertung, Diskriminierung und Gewalt. Aber längst hat sich im Netz eine starke feministische Szene insbesondere junger Frauen etabliert, die die Möglichkeiten der Digitalisierung souverän nutzt. Hier ist ein Austausch und Schulterschluss mit all denen überfällig, die sich zum Teil schon seit Jahrzehnten für die Umsetzung der im Grundgesetz verankerten Gleichstellung engagieren. Diesen Prozess möchten wir anlässlich des dies jährigen Internationalen Frauentags mit unserer Veranstaltung, Online trifft offline beflügeln und gemeinsam neue Strategien entwickeln“, so Ministerin Steffens.

Zurück zur Rubrik Politik NRW

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Politik NRW

D_Kraft_1_20160823

Bochum | Hannelore Kraft ist mit 98% als SPD-Landesvorsitzende auf dem  Landesparteitag der NRW SPD in Bochum bestätigt worden, der unter dem Motto stand "NRW bleibt neu.". SPD-Generalsekretärin Katarina Barley gratulierte als Erste der nordrhein-westfälischen Ministerpräsidentin. Parallel haben die Grünen Sylvia Löhrmann, Schulministerin und Stellvertreterin von Kraft im Land zur Spitzenkandidatin für die Landtagswahl gewählt. Von 452 Delegierten sprachen sich 445 für Hannelore Kraft aus. Umfragen zu Folge hat die derzeitige rot-grüne Landesregierung bei der Landtagswahl 2017 keine Mehrheit mehr.

Düsseldorf | Zur Stärkung der anwendungsorientierten Forschung an Fachhochschulen beteiligt sich das Wissenschaftsministerium im Rahmen des Förder-programms FH Basis mit rund zwei Millionen Euro an der Anschaffung neuer Forschungsgeräte. In der aktuellen Ausschreibungsrunde hatten 16 Fachhochschulen insgesamt 49 Anträge eingereicht. 33 Projektanträge von 15 Hochschulen sind nun zur Förderung ausgewählt worden.

Düsseldorf | Anlässlich der Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat Familienministerin Christina Kampmann die Arbeit der Ausbildungspatenprojekte Nordrhein-Westfalen (NRW) gewürdigt. „Die ehrenamtlichen Ausbildungspatinnen und -paten helfen den jungen Menschen, den wichtigen Lebensabschnitt beim Übergang von der Schule in den Beruf besser zu meistern. Sie vermitteln nicht nur Wissen, sondern geben ihnen einen Kompass mit auf den Weg und eröffnen so neue Blickwinkel und Perspektiven“, so Kampmann.

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets