Politik Nachrichten Politik Welt

Brüssel: Zahl der Opfer steigt - Verdächtiger freigelassen

Brüssel | aktualisiert | Die Zahl der Opfer bei den Anschlägen von Brüssel vor einer Woche ist auf 35 gestiegen. Vier Menschen seien in Krankenhäusern ihren Verletzungen erlegen, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Allerdings sei nicht ausgeschlossen, dass die Zahl der Opfer weiter steigen könne. Ein Terrorverdächtiger wurde mittlerweile wieder freigelassen.

Zudem seien noch nicht alle Toten zweifelsfrei identifiziert worden. Vier Verdächtige, die im Laufe der Woche verhaftet worden waren, sollen vor Gericht gestellt werden, die Staatsanwaltschaft werde Anklage wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung erheben.

Brüsseler Terrorverdächtiger freigelassen

Nach den Terroranschlägen von Brüssel ist ein als Verdächtiger festgenommener Mann wieder freigelassen worden. Es habe keine Beweise für eine Tatbeteiligung von Faycal C. gegeben, hieß es. Die belgische Polizei sucht nun weiter nach dem Mann, der auf einem Überwachungsvideo eine helle Jacke und einen Hut trägt.

Die Zahl der Todesopfer hat sich derweil von 31 auf 35 erhöht. Außerdem starben drei Selbstmord-Attentäter. Mehr als 300 Menschen wurden bei den Anschlägen am Dienstag letzter Woche am Flughafen Brüssel-Zaventem sowie in der Brüsseler Innenstadt verletzt.

Zurück zur Rubrik Politik Welt

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Politik Welt

union_jack_Stockimo_shutterstock_com_10012016

London | Die britische Regierung muss die Zustimmung des Parlaments einholen, bevor die förmliche Austrittserklärung Großbritanniens bei der EU eingereicht werden kann. Das höchste britische Gericht, der Supreme Court, bestätigte am heutigen Dienstag mit acht zu drei Stimmen ein entsprechendes Urteil des britischen High Court of Justice vom November. Die Regierung wollte den Austrittsprozess starten, ohne vorher das Parlament zu fragen.

Washington | Der neue US-Präsident Donald Trump hat den Austritt der USA aus dem Vertrag für eine Transpazifische Partnerschaft (TPP) verfügt: Am Montag unterzeichnete er einen entsprechenden Erlass.

Washington/Jerusalem | US-Präsident Donald Trump hat Israel die Unterstützung der Vereinigten Staaten im Friedensprozess mit den Palästinensern zugesichert - und den israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu ins Weiße Haus eingeladen. Die beiden Staatsmänner haben am Sonntag ausführlich miteinander telefoniert und unter anderem über den Nahost-Konflikt und das Atomabkommen mit Iran gesprochen. Bei den Friedensgesprächen zwischen den Israelis und den Palästinensern würden die USA auf der Seite Israels stehen.

„Deine Freunde“ und die „Gute Wähler Gruppe Köln“ - Was ist passiert?

mik_reportk_respalte

Die Ratsgruppe „Deine Freunde“ hat sich umbenannt in die „Gute Wählergruppe Köln“. Nach der Abspaltung machen die Mitglieder von „Deine Freunde“ nun ohne die Ratsmitglieder weiter. Alle Details und Hintergründe zur Abspaltung und die Interviews mit beiden Parteien zur Trennung, finden Sie auf report-K.

Interview „Gute Wähler Gruppe Köln“
Interview „Deine Freunde“

Süßwarenmesse ISM/ ProSweet 2017

Schokobaer_24117

Vom 29. Januar bis zum 1. Februar 2017 präsentieren Aussteller auf den Süßwaren-Messen ISM und ProSweet die neusten Trends im Bereich Süßwaren und Knabberartikel.

Messe-Duo ISM/ ProSweet ab 2017 nun jährlich
ISM 2017: Vegetarisch und vegan weiter im Trend
Knapp 33 Kilo Süßwaren isst jeder Deutsche jährlich

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets

Terminkalender Köln

termine_02012015

Der report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de