Politik Nachrichten Politik Welt

Kampf gegen IS: Paris und Moskau wollen mehr Informationsaustausch

Moskau | Im Kampf gegen die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) wollen Frankreich und Russland ihren Informationsaustausch verstärken. Zudem sollen die Luftangriffe auf IS-Stellungen ausgeweitet werden, erklärte der französische Staatschef François Hollande nach einem Treffen mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin. Dabei sollen sich die französischen und russischen Kräfte stärker abstimmen.

Ziel der Angriffe dürften nur terroristische Gruppierungen sein, betonte Hollande. Russland hatte Ende September begonnen, Ziele in Syrien aus der Luft anzugreifen. Der Westen wirft Moskau vor, dabei nicht nur den IS zu attackieren, sondern auch die Stellungen von Rebellen, die in Opposition zum syrischen Machthaber Baschar al-Assad stehen.

Russland bestreitet die Vorwürfe.

Zurück zur Rubrik Politik Welt

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Politik Welt

Havanna | Der Anführer der größten kolumbianischen Guerilla-Organisation Farc, Rodrigo Londoño, hat einen endgültigen Waffenstillstand im Konflikt mit der Regierung des Landes angekündigt. Dieser solle ab Mitternacht in der Nacht zu Montag in Kraft treten, sagte er am Sonntag in der kubanischen Hauptstadt Havanna. Kolumbiens Präsident Juan Manuel Santos hatte bereits am Freitag erklärt, dass das kolumbianische Militär bewaffnete Konflikte mit den Farc-Rebellen ab Montag beenden werde.

Brüssel | Vor einem Polizeigebäude in der belgischen Hauptstadt Brüssel ist in der Nacht zum Montag offenbar eine Bombe detoniert. Das berichten belgische Medien übereinstimmend. Demnach hatten Unbekannte gegen 03:00 Uhr versucht, mit einem Auto die Zäune vor dem Gebäude zu durchbrechen, schließlich sei die Bombe explodiert.

Warschau | Frontex-Chef Fabrice Leggeri hat vor einem erneuten Anstieg der Flüchtlingszahlen in Europa gewarnt. "Der Migrationsdruck bleibt immens", sagte Leggeri im Interview der "Welt". "In Syrien herrscht weiter Krieg, die Terrormiliz Islamischer Staat setzt sich nun auch in Nordafrika fest und noch immer hat die Armut weite Teile der Welt fest im Griff."

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets

SONDER-VERÖFFENTLICHUNG
wj_gruenderpreis2016kl

Gründerpreis der Wirtschaftsjunioren Köln 2016
Abgabefrist: 21.8.16
Alle Infos >

--- --- ---

Aktuelle Themen und Informationen der Koelnmesse >

--- --- ---

schoko_PR_boxklein

Schokoladenmuseum Köln: Zeitreise durch die Geschichte von Kakoa und Schokolade >

--- --- ---