Politik Nachrichten Politik Welt

tritin8909

Trittin warnt vor Verschärfung der Spannungen mit Russland

Berlin | Der Grünen-Außenexperte Jürgen Trittin warnt vor einer Verschärfung der Spannungen mit Russland durch die Entsendung weiterer Truppen in die baltischen Staaten und nach Osteuropa.

"Mehr Nato-Truppen haben in diesen Ländern nichts verloren", sagte der Grünen-Politiker der "Rheinischen Post" (Montagausgabe). Der russische Präsident Wladimir Putin habe "selbst der Nato-Osterweiterung zugestimmt".

Als Gegenleistung dürfe es dort keine dauerhafte Stationierung von Nato-Truppen geben. "Genau daran sollten wir uns halten", sagte der Grünen-Außenpolitiker. Er könne zwar die Nervosität dieser Länder angesichts des aggressiven Auftretens Russlands verstehen.

"Es geht hier aber um Befindlichkeiten dieser Länder. Sie fühlen sich bedroht, sie sind es de facto aber nicht", ergänzte Trittin. Russland könne es sich nicht leisten, Nato-Staaten anzugreifen.

Das sei, so Trittin, ein ausreichender Schutz.

Zurück zur Rubrik Politik Welt

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Politik Welt

corbyn_labour_ MsJaneCampbellshutterstock_24092016

London | Jeremy Corbyn bleibt Parteichef der britischen Labour Party. In einer Urwahl stimmten 313.200 Parteimitglieder für den seit einem Jahr amtierenden und umstrittenen Corbyn. Das entspricht einer Zustimmung von rund 61,8 Prozent.

Brüssel | Die Europäische Union (EU) soll künftig die Balkanroute geschlossen halten: "Griechenland hat Frontex um einen umfassenden Einsatz an der Grenze zur ehemaligen jugoslawischen Republik Mazedonien sowie nach Albanien gebeten", sagte der Direktor der EU-Grenzschutzagentur Frontex, Fabrice Leggeri, der "Welt am Sonntag". "Wir befinden uns derzeit mit Athen in guten Gesprächen darüber, wie diese Mission konkret aussehen soll." Dabei gehe es um die konkrete Ausgestaltung von möglichen Ausweiskontrollen oder anderen Maßnahmen zur Grenzüberwachung.

Stockholm | Die syrischen Weißhelme erhalten den Alternativen Nobelpreis. Das teilte die Right-Livelihood-Award-Stiftung in Stockholm am Donnerstag mit. Die Organisation werde für ihr Engagement, ihr Mitgefühl und ihren Mut bei der Rettung von Zivilisten im syrischen Bürgerkrieg ausgezeichnet.

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets