Politik

Köln | Zu öffentlichen Mutmaßungen, wonach die Kölner Linke möglicherweise eine Wahlempfehlung zugunsten des SPD-OB-Kandidaten Jochen Ott aussprechen würde, erklärt Peter Heumann, Kreissprecher der Linken Köln, man werde auf einer Mitgliederversammlung Ende März zunächst über eine eigene OB-Kandidatur entscheiden und auch frühestens dann, ob und unter welchen Umständen eine andere Kandidatin oder ein Kandidat überhaupt unsere Unterstützung finden könnte. Man stehe in Opposition zu SPD und Grünen, so Heumann, man wende sich jedoch "scharf gegen Jamaika".

ott_01022015

Köln | aktualisiert | Kurz nach 12 Uhr stellte die Kölner SPD im Köln Sky vor rund 120 Genossen ihren Kandidaten für die Oberbürgermeisterwahl 2015 vor. Es ist Jochen Ott. Die gesamte Parteispitze der Kölner SPD war anwesend, bis auf Oberbürgermeister Jürgen Roters.

kuckelkorn_30012015

Köln | Nach der Absage des „Charlie Hebdo“ Wagens durch das Festkomitee Kölner Karneval teilte die als rechtsextrem geltende Bürgerbewegung „Pro Köln“ gestern mit auf dem Zugweg islamkritische Karikaturen zeigen zu wollen. Report-K sprach mit dem Zugleiter des Rosenmontages Christoph Kuckelkorn zu der Aussage von „Pro Köln“.

charlie_hebdo_wagen_29012015

Köln | aktualisiert | Das Festkomitee Kölner Karneval hat den "Charlie Hebdo" Wagen abgesagt und dessen Produktion eingestellt. Report-K berichtete in seiner Karnevalsbeilage karnevalzeitung.de. Jetzt äußert sich auch die Kölner Politik, unter anderem die Kölner Grünen, die AfD und die als rechtsextrem geltende Bürgerbewegung "Pro Köln". Letztere will auf der Wegstrecke des Kölner Rosenmontagszuges islamkritische Karikaturen zeigen.

koegida_23012015

Köln | aktualisiert |  Der für heute Abend geplante Kögida-Aufmarsch mit Kundgebung in der Kölner Innenstadt wird nicht stattfinden. Als Grund dafür wird auf der Kögida-Facebook-Seite die Erkrankung mehrerer Mitglieder des Orgateams genannt. Die Polizei Köln bestätigt, die Veranstaltung sei abgesagt worden. Auch die Gegenkundgebung von "Köln stellt sich quer" wurde abgesagt, die "Köln gegen Rechts"-Gegendemo findet statt.

samsung_3042012

Köln | Im Ausschuss Allgemeine Verwaltung und Rechtsfragen wurde der Antrag der Kölner Piraten angenommen, eine Digitale Hilfe-App für Flüchtlinge erstellen zu lassen. Nun soll die Stadtverwaltung die Idee einer kostenlosen und unkomplizierten App prüfen, die ankommenden Flüchtlingen eine erste Orientierung in der Großstadt bieten soll.

bruesselerplatz452011a

Köln | Die Köln-SPD will den Konflikt zwischen Anwohnern und spätabendlichen Besuchern des Brüsseler Platzes, die sich dort vor allem in den Sommermonaten zahlreich treffen, in einem Workshopverfahren lösen. Man wolle auf Beteiligung aller anstelle von Bevormundung setzen, heißt es aus den Reihen der SPD.

Köln | Die SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung Porz hat angekündigt, am kommenden Donnerstag einen Antrag einzubringen, der die Nutzung des derzeitigen Verkehrsübungsplatzes in Poll als Festivalgelände strikt ablehnt.

Köln | aktualisiert | Am kommenden Mittwoch, 28. Januar soll erneut ein so genannter "Spaziergang" von Kögida in der Kölner Innenstadt stattfinden. Nun rufen zwei Bündnisse zu Gegendemonstrationen auf, diesmal mit Musik. Auch die Veranstalter der Reihe "Loss mer singe" haben angekündigt, sich an der Gegendemonstration zu beteiligen.

Köln | Nach der AfD Köln hat die als rechtsextrem geltende Bürgerbewegung "Pro Köln" angekündigt einen eigenen Kandidaten für die Kölner Oberbürgermeisterwahl aufzustellen, oder, wie es schriftlich heißt "einen gemeinsamen Wahlvorschlag zusammen mit einer weiteren nonkonformen Partei" zu präsentieren. CDU, Grüne und FDP unterstützen die parteilose Henriette Reker und es ist zu erwarten, dass die Kölner SPD auch einen Kandidaten aufstellen wird.

Köln | Hans-Joachim Henke ist neuer Geschäftsführer der Kölner CDU. Der bisherige Kreisgeschäftsführer Volker Meertz hatte im vergangenen Jahr (2014) um eine Auflösung seines Vertrages gebeten, um sich neuen Herausforderungen zu stellen, so die CDU.

Köln | Die Kölner AfD will Anfang Februar entscheiden, ob sie mit einem eigenen Kandidaten zur Oberbürgermeisterwahl im September 2015 antreten wird. Den bürgerlichen Parteien CDU und FDP wirft man vor durch die Unterstützung für Henriette Reker „ihren eigenen Gestaltungsanspruch offenkundig aufgegeben“ zu haben.

rat_11-2-2014

Köln | Die AfD Stadtratsfraktion fühlt sich ungerecht behandelt und möchte mehr Geld und Räume. In einer Mitteilung der Alternative für Deutschland (AfD) heißt es, man habe Klage gegen die Stadt Köln eingereicht. Der Fraktionsvorsitzende der AfD Roger Beckamp spricht gar von politischer Korruption in Köln im Zusammenhang mit dem Ratsbeschluss vom 30. September 2014, wo über die Fraktionszuwendungen neu entschieden wurde.

Köln | Der Braunkohlenausschuss bei der Bezirksregierung Köln hat auf seiner ersten Sitzung des Jahres Stefan Götz (CDU) aus Köln mit großer Mehrheit zum Vorsitzenden wiedergewählt. Zu seinen Stellvertretern wurden der SPD-Politiker Josef-Johann Schmitz aus Inden, die Nideggener Landtagsabgeordnete Gudrun Zentis von den Grünen und der FDP-Politiker Ulrich Göbbels aus Eschweiler gewählt.

Köln | Die Freien Wähler Köln werden Henriette Reker bei ihrer OB-Kandidatur unterstützen. Bereits am 7. Januar habe sich der Vorstand der Freien Wähler Köln auf Vorschlag von Ratsmitglied Andreas Henseler einstimmig für die Unterstützung der Oberbürgermeisterkandidatur von Henriette Reker ausgesprochen.

DIE NACHRICHTENPORTALE

nachrichtenportale_31122015

REGIONALE NACHRICHTEN

KÖLN: www.report-K.de
DÜSSELDORF: www.report-D.de

DEUTSCHLAND + WELT-NACHRCHTEN
www.report-deutschland.de

Karneval 2015

aufmacher_repk_karneval_17022015

Die Highlights des Karnevalswochenendes in der jecken Beilage von report-K:

Der Geisterzug 2015 mit über 70 Bildern und tollen Videos >

Die Schull- und Veedelszöch 2015 mit über 300 tollen Fotos >

Der Rosenmontagszug 2015 in Köln mit über 500 Fotos geordnet nach Gruppen >

weiberfastnacht_2015

So war Weiberfastnacht 2015 in Köln: Tolle Fotos und Berichte >

Alles zum Kölner Karneval in über 200 Berichten aus dieser Session in der jecken Beilage von report-K, der Karnevalzeitung

report-K: Social Media / RSS

Facebook   |   Twitter   |   RSS

Stellenmarkt Köln

stellenmarkt_repk_2312013

Job gesucht? Jobgesuch aufgeben? Der Stellenmarkt für Köln und Deutschland in Kooperation mit StepStone.

Köln Newsletter: NachClick

Wir schicken Ihnen die Schlagzeilen des Tages übersichtlich werktäglich zwischen 17 und 18 Uhr in Ihre E-Mail. Kostenlos. Hier anmelden.

E-Mail
E-Mail wdhl.

KARNEVALZEITUNG

karneval_31122014

Aktuelle Nachrichten aus dem Kölner Karneval: KarnevalZeitung.de

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum