Sport Fußball

fussball_2152013

Länderspiel Deutschland gegen Niederlande abgesagt - auf Empfehlung von de Maizière

Hannover | aktualisiert | Das Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen die Niederlande ist am Dienstagabend kurzfristig abgesagt worden. Das teilte die Polizei Hannover mit. Mittlerweile wurde bekannt, dass es Hinweise auf einen Terroranschlag in Hannover gab. Bundesinnenminister Thomas de Maizière hatte die Empfehlung gegeben das Länderspiel abzusagen.

"Bild": Warnung vom französischen Geheimdienst führte zu Spielabsage

23:24 Uhr >Die Absage des Fußball-Länderspiels der deutschen Nationalmannschaft gegen das Team der Niederlande erfolgte laut eines Berichts der "Bild" nach einer Warnung vom französischen Geheimdienst. Demnach hätten die Sicherheitsbehörden schon rund 30 Stunden vor dem Spiel Hinweise bekommen, dass eine Gruppe um einen namentlich bekannten Nordafrikaner einen Anschlag planen könnte. Konkret sei von Sprengmitteln, Sprengstoffgürteln, automatischen Waffen und Sprengsätzen an den Zufahrtswegen die Rede gewesen.

Dann habe der französische Geheimdienst auf einen irakischen Schläfer hingewiesen, der einen Anschlag auf das Freundschaftsspiel geplant haben soll. Das Spiel war am Dienstagabend rund 90 Minuten vor Anpfiff abgesagt worden. Nach Angaben des niedersächsischen Innenministers Boris Pistorius wurde allerdings zunächst kein Sprengstoff gefunden, auch Festnahmen seien nicht erfolgt.

De Maizière: Absage des Länderspiels auf meine Empfehlung

21:33 Uhr >Die Absage des Länderspiels der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen das Team der Niederlande am Dienstag ist auf Empfehlung von Bundesinnenminister Thomas de Maizière erfolgt. Die Hinweise auf eine Bedrohung hätten sich im Laufe des Abends verdichtet, sagte de Maizière in Hannover. Daher sei zum Schutz der Bevölkerung schließlich die Absage erfolgt.

Quelle und Ausmaß der Gefährdung wolle er jedoch nicht kommentieren. Die Gefährdung für Deutschland und Europa sei hoch. "Die Lage ist ernst", sagte de Maizière.

Zuvor hatte Hannovers Polizeipräsident Volker Kluwe erklärt, es habe "konkrete Hinweise" gegeben, dass jemand im Stadion einen Sprengsatz zünden wollte. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hatte am Sonntag zunächst entschieden, das Spiel wie geplant stattfinden zu lassen. Zur Begründung hieß es, man wolle sich vom Terror nicht einschüchtern lassen.

Neben de Maizière war auch Bundeskanzlerin Angela Merkel zum Spiel erwartet worden. Während des Länderspiels des DFB-Teams gegen Frankreich am Freitag im Pariser Stade de France war es in der französischen Hauptstadt zu einer Anschlagsserie gekommen, mindestens 132 Menschen starben.

Hinweise auf Terroranschlag in Hannover

20:50 Uhr >Das Fußball-Länderspiel der deutschen Nationalelf gegen die Niederlande am Dienstagabend ist offenbar wegen Hinweisen auf einen möglichen Terroranschlag abgesagt worden. Das berichtet unter anderem "Focus Online" unter Berufung auf Regierungskreise. Die Polizei hatte zunächst keine Gründe genannt.

Zuschauer wurden aufgefordert, "zügig, aber ohne Panik" nach Hause zurückzukehren. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hatte am Sonntag zunächst entschieden, das Spiel wie geplant stattfinden zu lassen. Zur Begründung hieß es, man wolle sich vom Terror nicht einschüchtern lassen.

Während des Länderspiels des DFB-Teams gegen Frankreich am Freitag im Pariser Stade de France war es in der französischen Hauptstadt zu einer Anschlagsserie gekommen, mindestens 132 Menschen starben.

19:33 Uhr > Zuschauer wurden aufgefordert, "zügig, aber ohne Panik" nach Hause zurückzukehren. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hatte am Sonntag zunächst entschieden, das Spiel wie geplant stattfinden zu lassen. Zur Begründung hieß es, man wolle sich vom Terror nicht einschüchtern lassen.

Während des Länderspiels des DFB-Team gegen Frankreich am Freitag im Pariser Stade de France waren in der Nähe der Arena Bomben explodiert, mehrere Menschen kamen ums Leben. Insgesamt starben bei der Anschlagsserie in der französischen Hauptstadt mindestens 132 Menschen, über 350 weitere wurden verletzt. Zu den Attentaten bekannte sich die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS).

Zurück zur Rubrik Fußball

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Fußball

München | Uli Hoeneß bereitet sich auf die erneute Präsidentschaft beim FC Bayern München vor.

Berlin | Im Montagsspiel des siebten Spieltags der 2. Bundesliga hat der 1. FC Union Berlin 2:0 gegen den FC St. Pauli gewonnen. In der Anfangsphase der Partie war Union etwas offensiver ausgerichtet als die Hamburger. In der 13. Minute erzielte Philipp Hosiner den ersten Treffer der Berliner.

fc_mitglieder_26092016

Köln | aktualisiert | In einer verkleinerten Lanxess Arena traf sich der 1. FC Köln zu seiner Mitgliederversammlung. Die Stimmung tiefenentspannt, denn aktuell gibt es nichts zu meckern. Sportlich im oberen Teil der Tabelle angesiedelt und wirtschaftlich auf gutem Weg. Für die erste Fußballmannschaft gab es langen und ausgiebigen Applaus, aber auch die Tischtennis-Herren die in die zweite Liga aufgestiegen sind wurden geehrt - eine gute Geste. Also auf Vereinsseite mehr als eitel Sonnenschein, wenn da nicht der Zank um die Ausbaupläne des Klubs im Grüngürtel wären. Werner Spinner, Markus Ritterbach und Toni Schumacher wurden für weitere drei Jahre als Vorstand im Amt bestätigt.

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets