Handball

Gummersbach | Durch die 19:21-Heimniederlage gegen den HC Erlangen trübte der VfL die Weihnachtsfreude der 4.132 Fans in der ausverkauften Arena in Gummersbach. VfL Gummersbach - HC Erlangen 19:21 (7:8).

Gummersbach | Schade, VfL. Die bessere Mannschaft aus Gummersbach musste sich an heutigen Nachmittag mit einem Remis zufriedengeben. Nach dem furiosen Ende von Durchgang eins, machten die Hausherren nach der Pause genau da weiter. Hellwach in der Deckung mit einem starken Lichtlein, und treffsicher und ideenreich im Angriff. Simon Ernst glich unmittelbar zum 14:14 aus, und auch die beiden kommenden Zeitstrafen sollten dem VfL nicht schaden, ganz im Gegenteil. In Unterzahl fing der VfL zwei Bälle ab und kam durch die beiden Gegenstoßtreffer von Andreas Schröder zur 16:14-Führung.

Berlin | Handball-Nationaltrainer Dagur Sigurdsson hört nach der WM 2017 in Frankreich auf. Das teilte der Deutsche Handballbund (DHB) am Dienstag mit.

Gummersbach | Es sollte eine dramatische zweite Halbzeit voller Emotionen werden, die zunächst gut für den VfL begann. Durch eine gute Deckung und starke Paraden von Matthias Puhle schaffte es der VfL, knapp acht Minuten keinen Treffer der Gäste zuzulassen. Andreas Schröder, Kevin Schmidt und Simon Ernst führten den VfL in dieser Phase zum umjubelten 15:15-Ausgleich. Der Zwischenspurt wurde allerdings schnell wieder gestoppt und Leipzig kam durch einen 3:0-Lauf zum 15:18 (42.) ins Spiel zurück und gleichzeitig wieder in die Vorhand.

VfL Gummersbach - SC DHfK Leipzig 22:24 (12:15).

Gummersbach | Dieser Gegner ist vom Grundsatz her denkbar ungeeignet, so der VFL selsbt, um Wiedergutmachung für die vor allem in der ersten Halbzeit enttäuschende Vorstellung gegen den amtierenden Deutschen Meister Rhein-Neckar-Löwen zu betreiben - eher im Gegenteil: Nur eine Woche nach der deftigen 20:27-Heimpleite müssen Christoph Schindler & Co. bei Spitzenreiter SG Flensburg-Handewitt antreten, der mit 12:0 Punkten die Tabelle anführt und nach dem 6. Spieltag die einzige noch verlustpunktfreie Mannschaft in der HBL ist. Die Truppe von Trainer Ljubomir Vranjes, die sich in der vergangenen Saison knapp hinter den „Löwen“ mit der Vizemeisterschaft begnügen musste, gilt in dieser Saison als ein heißer Meisterschaftsanwärter.

Gummersbach | Der VFL Gummersbach unterlag in eigener Halle dem amtierenden deutschen Handballmeister Rhein-Neckar-Löwen. VfL Gummersbach - Rhein-Neckar Löwen 20:27 (6:15).

Gummersbach | Durch eine äußerst unnötige Niederlage verpasste es der VfL, seinen starken Saisonstart weiter auszubauen. In einer hektischen Schlussphase behielt der Aufsteiger und Gastgeber denkbar knapp die Oberhand, aber die entscheidenden Fehler passierten vorher. „Diese Schlussphase wäre gar nicht nötig gewesen. Wir müssen uns das selber ankreiden“, erklärte der enttäuschte VfL-Trainer Emir Kurtagic. Die Gäste aus Gummersbach führten das Spiel über weite Strecken an, ohne sich aber entscheidend absetzen zu können. „Chancen dafür gab es genug. Leider haben wir den Gegner selber stark gemacht und die Halle damit auch belebt. Die Vielzahl der Fehler ist für mich unerklärlich“, so Kurtagic weiter.
--- --- ---
HC Erlangen - VfL Gummersbach 30:29 (14:16)

Gummersbach | Der VfL Gummersbach setzte sich mit 30:27 (17:16) gegen den SC Magdeburg durch.

Melsungen | Am vierten Spieltag der Handball-Bundesliga unterlagen die Oberbergischen vor mehr als 3.000 Besuchern dem Europapokalteilnehmer MT Melsungen deutlich und verdient. Melsungen feierte damit den ersten Saisonsieg, und die Gäste aus Gummersbach konnte heute keine ausreichende Leistung anbieten. „Leider haben wir Melsungen in der ersten Halbzeit das Selbstvertrauen zurückgeben“, ärgerte sich der Gummersbacher Trainer Emir Kurtagic.
--- --- ---
MT Melsungen - VfL Gummersbach 32:28 (16:10)
--- --- ---

Gummersbach | Am heutigen Abend war es das erwartet schwere Spiel gegen einen Aufsteiger, der zu keiner Zeit der Partie aufsteckte. Obwohl Florian von Gruchalla kurz nach der Pause per Siebenmeter zum 17:13 traf, waren vor 2.740 Zuschauern in der SCHWALBE arena noch lange nicht alle Messen gelesen. Innerhalb von zwei Minuten kam der Gast dreimal schnell zum Abschluss und erzielte den 16:17-Anschlusstreffer. Damit war die Partie wieder offen. In der 37. Minute führte ein Tempogegenstoß sogar zum 18:18-Ausgleich. Dieser Ausgleichstreffer sollte allerdings auch den VfL wieder etwas wachrütteln, und Florian von Gruchalla und Geburtstagskind Daniel Mestrum schoss den VfL wieder mit zwei Toren in Front.
---
VfL Gummersbach - HSC 2000 Coburg 31:27 (16:13).
---

handball-symbol

Köln | Einen Derbysieg konnte der VfL am gestrigen Nachmittag, 11. September, vor 4.344 Zuschauern in der Kölner Lanxess Arena gegen den Bergischen HC feiern. Nach dem gelungenen Saisonauftakt gegen Balingen-Weilstetten, konnten die Blau-Weißen heute noch eine deutliche Schipp drauflegen. „Ich bin sehr zufrieden. Am ersten Spieltag hat man der Mannschaft noch ein bisschen die Verunsicherung angemerkt, aber heute waren wir in allen Belangen deutlich überlegen“, freute sich VfL-Trainer Emir Kurtagic. 

Köln | Die Saison 2016/17 ist gestartet - und das gleich mit einigen faustdicken Überraschungen, wenn man nur an den klaren Auswärtssieg des TSV Hannover-Burgdorf in Göppingen oder den Sensations-Coup des Aufsteigers HSC 2000 Coburg beim hochgehandelten MT Melsungen denkt. Am Dienstag ging es dann gleich weiter mit dem nächsten Paukenschlag in Form des Wetzlarer Erfolges gegen den THW Kiel. Die stärkste Handball-Liga der Welt macht ihrem Namen also wieder alle Ehre, und in dieser Saison scheint einmal mehr fast alles möglich zu sein. Bergischer HC - VfL Gummersbach (Sonntag, 15 Uhr, Lanxess-Arena Köln).

hbl15309

Gummersbach | Beim gestrigen Spiel gegen den HWB Balingen-Weilstetten errang der VfL Gummersbach in der heimischen SCHWALBE arena einen Sieg. Mit 26:19 (13:7) schlug die Mannschaft unter Trainer Emir Kurtagic die hartnäckigen Gegner aus Balingen. Ein gelungener Saisonauftakt für den VfL Gummersbach.

handball-symbol

Köln | Die Vorfreude auf die neue Saison in der Handball-Bundesliga war bei Trainer Emir Kurtagic und seinen Mannen riesig und natürlich sei die Frage gestattet, ob das Pokalaus diese Euphorie etwas getrübt hat? „Dem ist nicht so. Wir wissen genau, welch große Chance wir vergeben haben und wir wissen auch, dass wir uns das selber zuzuschreiben haben“, erklärt der Trainer, der sich sehr intensiv mit dem vergangenen Wochenende beschäftigt hat, das Thema Pokal damit aber auch jetzt zu den Akten legen möchte: „Wir dürfen jetzt nicht den Fehler machen und alles zerreden. Unser Fokus muss ganz klar auf dem ersten Bundesligaspiel liegen und da freuen wir uns alle sehr drauf.“

Köln | Der VfL unterliegt dem Zweitligisten TSG Ludwigshafen-Friesenheim mit 31:32. VfL Gummersbach – TSG Ludwigshafen-Friesenheim 31:32 (16:17).

NACHRICHTEN + THEMEN AKTUELL

AfD-Bundesparteitag 2017 in Köln

maritim_300_12022017klein

Der Bundesparteitag der Alternative für Deutschland (AfD) findet im April 2017 im Maritim Hotel in Köln statt. Mehrere Gruppen kündigen Proteste und Kundgebungen dagegen an. Hier finden Sie aktuelle Informationen zum Geschehen rund um den AfD-Bundesparteitag in Köln.

AfD-Bundesparteitag im Maritim Hotel Köln - AfD nimmt Stellung

Gegenstimmen:

Der AfD-Parteitag im April – Festkomitee meldet Gegenveranstaltung an

Start der Kampagne „Kein Veedel für Rassismus"

AfD-Bundesparteitag - Protest gegen Management des Maritims

AfD-Bundesparteitag in Köln – Hausverbot für Björn Höcke in Maritim Hotels

Völklinger Kreis sagt Business-Empfang zum CSD im Maritim Hotel Köln ab

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum