Sport Leistungssport

hamburg_shutterstockMartinDeja_29112015

Hamburg: Scholz räumt Niederlage der Olympia-Befürworter ein

Hamburg | Hamburg wird sich nicht um die Ausrichtung der Olympische Spiele 2024 bewerben. Rund 51,7 Prozent der Hamburger entschieden sich in einer Volksabstimmung gegen eine Bewerbung der Stadt. "Das ist eine Entscheidung, die wir uns nicht gewünscht haben. Sie ist aber klar", sagte der Hamburger Oberbürgermeister Olaf Scholz (SPD) und räumte damit die Niederlage der Olympia-Befürworter ein.

In Kiel, wo die Segelwettbewerbe hätten ausgetragen werden sollen, entschied sich die Bevölkerung dagegen mehrheitlich für eine Bewerbung: 65,57 Prozent der Wahlberechtigten stimmten für den Vorschlag. "Wir hatten das kaum zu hoffen gewagt. Aber wir sind froh und wollen später noch feiern", sagte der Sprecher der Olympia-Gegner, Florian Kasiske.

Bürger entscheiden über Hamburger Olympia-Bewerbung

In Hamburg und Kiel entscheiden die Einwohner am Sonntag über die Olympia-Bewerbung für das Jahr 2024. Die Wahllokale sind von 08:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. In Hamburg sind rund 1,3 Millionen Bürger abstimmungsberechtigt, in Kiel knapp 200.000. Als Zustimmung zur Bewerbung gilt, wenn mindestens ein Fünftel der Wahlberechtigten in Hamburg mit Ja stimmen und über 50 Prozent der abgegebenen Stimmen darstellen, in Kiel, wo die Segelwettbewerbe stattfinden sollen, ist ebenfalls eine einfache Mehrheit erforderlich, insgesamt müssen jedoch mindestens acht Prozent der Wahlberechtigten zustimmen.

Sollte Hamburg für und Kiel gegen eine Olympia-Bewerbung stimmen, muss Hamburg sich eine neue Partnerstadt für die Segelwettbewerbe suchen. Die weiteren Bewerberstädte für Olympia 2024 sind Paris, Rom, Los Angeles und Budapest. Die Entscheidung trifft das Internationale Olympische Komitee im September 2017.

Zurück zur Rubrik Leistungssport

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Leistungssport

Houston | Die New England Patriots haben den 51. Super Bowl gewonnen. Das NFL-Finale gegen die Atlanta Falcons fand in Houston statt: Die Patriots gewannen das Spiel mit 34:28 nach Verlängerung. Damit wurde erstmals ein Super Bowl nicht in der regulären Spielzeit entschieden.

Frankfurt/Main | Michael Vesper sieht sein Ausscheiden als Vorstandsvorsitzender des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) zum Vertragsende am 31. Dezember 2017 als logischen Schritt.

Königssee | Die Bob- und Skeleton-Weltmeisterschaften finden im Februar 2017 im bayrischen Königssee statt. Das teilte das Präsidium des Internationalen Bob-und-Skeleton-Verbandes (IBSF) am Montag mit. Ursprünglich sollte der Weltcup in Sotschi stattfinden.

NACHRICHTEN + THEMEN AKTUELL

AfD-Bundesparteitag 2017 in Köln

maritim_300_12022017klein

Der Bundesparteitag der Alternative für Deutschland (AfD) findet im April 2017 im Maritim Hotel in Köln statt. Mehrere Gruppen kündigen Proteste und Kundgebungen dagegen an. Hier finden Sie aktuelle Informationen zum Geschehen rund um den AfD-Bundesparteitag in Köln.

AfD-Bundesparteitag im Maritim Hotel Köln - AfD nimmt Stellung

Gegenstimmen:

Der AfD-Parteitag im April – Festkomitee meldet Gegenveranstaltung an

Start der Kampagne „Kein Veedel für Rassismus"

AfD-Bundesparteitag - Protest gegen Management des Maritims

AfD-Bundesparteitag in Köln – Hausverbot für Björn Höcke in Maritim Hotels

Völklinger Kreis sagt Business-Empfang zum CSD im Maritim Hotel Köln ab

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets