Wirtschaftsnachrichten Bildung

MouhanadKhorchide_volker_hartmann_dapd15102012w

Der Inhaber des Lehrstuhls für islamische Religionspädagogik an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Mouhanad Khorchide

Etwa 80 Studenten starten Studiengang "Islamische Religionslehre"

Münster | Rund 80 Studenten lassen sich an der Universität Münster seit diesem Semester zum Lehrer für islamischen Religionsunterricht ausbilden. "418 hatten sich für das Fach 'Islamische Religionslehre' beworben", sagte der Leiter des Zentrums für Islamische Theologie, Mouhanad Khorchide, der Nachrichtenagentur dapd. Das seien deutlich mehr als in den vergangenen Jahren. Von den Studienanfängern sind 65 Prozent weiblich.

"Die Jobchancen sind viel klarer geworden", begründete der Professor die steigende Bewerberzahl. NRW bietet seit diesem Schuljahr als erstes Bundesland das Schulfach Islamunterricht an. Deshalb sei der Studiengang geändert worden. "Er wurde angepasst an die Bedürfnisse des bekenntnisorientierten Religionsunterrichtes", sagte Khorchide. Es gebe viel mehr Elemente aus der Theologie, die Studenten sollen zudem Arabisch lernen, um Primärquellen lesen zu können.

Die Bewerber kommen vor allem aus NRW, aber auch aus den angrenzenden Bundesländern. "In Münster leben nicht viele Muslime", sagte der Professor. Die meisten Studienanfänger seien aus Städten mit vielen Migranten wie Dortmund, Duisburg und Köln. Wegen des großen Andrangs wird auch die Zahl der Dozenten erhöht. "Bis jetzt war ich alleine, nächste Woche starten wir zu dritt", sagte Khorchide zum Beginn der Vorlesungen. Insgesamt seien es sieben Dozenten. Im nächsten Jahr sollen noch zwei hinzukommen.

Zurück zur Rubrik Bildung

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Bildung

Richtfest_WiSo-30082016

Köln | Heute Mittag fand an der Universität zu Köln – in unmittelbarer Nähe des Albertus-Magnus-Platzes – das Richtfest zur Fertigstellung des Rohbaus des neuen Erweiterungsbaus „Campus Nord-WiSo“ statt. Finanziert aus Mitteln des Hochschulpaktes III entsteht hier ein weiteres Gebäude, dass den – infolge der steigenden Zahlen an Studierenden – bestehenden universitären Flächenbedarf abdecken soll.

Köln | Am Dienstag den 30. August wirft das Ausstellungsschiff „MS Wissenschaft“ an der Deutzer Werft südlich der Deutzer Brücke ihren Anker über Bord. Bei der Mitmach-Ausstellung „Meere und Ozeane“ können Kinder und Erwachsene alles über die sieben Weltmeere erfahren und erhalten einen Einblick in die wechselseitige Forschungsarbeit von Wissenschaftlern. Am Freitag, den 2. September, wird der Anker wieder gelichtet und das ehemalige Frachtschiff verlässt Köln.

uni-symbol

Köln | Das Projekt A3 des Sonderforschungsbereiches 806 der Universitäten Köln, Aachen und Bonn versucht diesen Fragen nun anhand von Sedimenten auf den Grund zu gehen. Der Lake Chew Bahir im Süden Äthiopiens, auch als Stefaniesee bekannt, sei hierbei besonders vielversprechend. Professor Frank Schäbitz zum Forschungsprojekt: „Anhand der Seesedimente können wir das Klima und die Umweltbedingungen der letzten 200.000 Jahre rekonstruieren und Faktoren untersuchen, die schließlich die Ausbreitung und Migration des modernen Menschen förderten.“

NACHRICHTEN + THEMEN AKTUELL

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets

SONDER-VERÖFFENTLICHUNG
wj_gruenderpreis2016kl

Gründerpreis der Wirtschaftsjunioren Köln 2016
Abgabefrist: 21.8.16
Alle Infos >

--- --- ---

Aktuelle Themen und Informationen der Koelnmesse >

--- --- ---

schoko_PR_boxklein

Schokoladenmuseum Köln: Zeitreise durch die Geschichte von Kakoa und Schokolade >

--- --- ---