Wirtschaftsnachrichten Bildung

grundschule_yuryimaging_fotolia_5102012w

KMK-Chefin wirbt um Seiteneinsteiger für Schuldienst

Berlin | Die Bremer Schulsenatorin Claudia Bogedan, derzeitige Präsidentin der Kultusministerkonferenz, fordert die rasche Einstellung von Seiteneinsteigern in den Schuldienst, um die große Zahl schulpflichtiger Flüchtlingskinder unterrichten zu können. Das deutsche Bildungssystem habe es derzeit mit Zahlen zu tun, "die wir so vorher nicht kannten", erklärt die Sozialdemokratin im Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". In den Jahren 2014 und 2015 seien 325.000 Flüchtlinge ins deutsche Schulsystem eingewandert.

Nach Bogedans Angaben würden 20.000 zusätzliche Lehrkräfte gebraucht, um diese Kinder angemessen zu unterrichten. Da sich auf dem Arbeitsmarkt derzeit aber kaum Lehrer fänden, müssten "verstärkt Seiteneinsteiger für den Schuldienst" gewonnen werden, so Bogedan zum "Spiegel". Großer Mangel herrsche auch an Pädagogen mit der Zusatzqualifikation "Deutsch als Fremdsprache".

Die zugewanderten Grundschüler bräuchten dringend Förderstunden für den Spracherwerb. Viele Länder böten jetzt passende Weiterbildungen fürs Lehrpersonal an, denn: "Ohne Deutsch geht nichts", sagte Bogedan.

Zurück zur Rubrik Bildung

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Bildung

albertus1

Köln | In der Zeit vom 10. bis 21. Oktober bietet die Zentrale Studienberatung (ZSB) der Universität zu Köln ein Programm zur Studienorientierung an. Die Veranstaltungen richten sich an Studieninteressierte, insbesondere Schüler, die sich mit ihrer Studienwahl auseinandersetzen und die Universität kennen lernen möchten.

Köln | Die „Produktionsschule NRW“ ist ein niederschwelliges Angebot, das sich an Jugendliche und jungen Erwachsene zwischen 15 und 25 Jahren mit fehlender Ausbildungsreife und Berufsorientierung richtet. Der Rat der Stadt Köln hat in seiner gestrigen Sitzung, 22. September, beschlossen, die Kosten dieses innovativen Förderprogramms für zwei Jahre anteilig mit 345.600 Euro zu finanzieren.

Köln | Rechtzeitig zum Ausbildungsbeginn startet die DGB-Jugend Köln mit ihrer „Berufsschultour“ in Köln. Die Gewerkschaftsjugend wolle den jungen Auszubildenden nicht nur im Betrieb mit Rat und Tat zur Seite stehen, sondern auch in den Berufskollegs. „Wir wollen die jungen Kolleginnen und Kollegen auch in den Berufskollegs über ihre Rechte und Pflichten informieren und sie unterstützen. An den Schulen wird zwar über Gewerkschaften, Betriebsräte und Jugend- und Auszubildendenvertretungen im Unterricht informiert, aber wir möchten mit unserem Angebot mehr Erfahrungen aus der Praxis in die Berufskollegs bringen“, so Omer Semmo, DGB-Jugendbildungsreferent.

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets