Wirtschaftsnachrichten Bildung

NRW-Wissenschaftsministerin will mehr Durchlässigkeit zwischen Ausbildungsgängen

Düsseldorf | Die Wissenschaftsministerin von Nordrhein-Westfalen, Svenja Schulze (SPD), warnt davor, berufliche und akademische Bildung gegeneinander auszuspielen und hat zudem für mehr Durchlässigkeit zwischen Ausbildungsgängen plädiert. "Wir brauchen den Heizungsfachmann und die Optikerin ebenso wie den Ingenieur und den Juristen. Meister und Master, beide sind unverzichtbar", so Schulze in einem Gastkommentar für den "Zeit Chancen Brief" der Wochenzeitung "Die Zeit".

Schulze schlägt darin vor, dass ein abgebrochenes Studium etwa in einer dualen Berufsausbildung angerechnet werden könne. Neben dem dualen Ausbildungssystem gebe es in NRW nun auch einen "trialen Studiengang", der das Studium mit dem Meisterabschluss verbinde. Unternehmen, Mittelstand und Handwerk seien aufgerufen, hierfür "attraktive Angebote" zu machen.

Das koste zwar Geld, zahle sich am Ende aber aus, so Schulze. Sie kritisierte zudem "das Gerede vom `Akademisierungswahn`": "Seit fast 200 Jahren geistert die Parole immer mal wieder durch die Bildungslandschaft. Das Etikett lässt sich schnell vergeben und hält sich dann oft mit einer Zähigkeit wie Entengrütze auf dem Dorfteich."

Zurück zur Rubrik Bildung

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Bildung

kindergarten_Fot_micromonkey1152012

Köln | Ende 2016 besuchten 902 Kinder aus Flüchtlingsfamilien eine katholische Kindertagesstätte im Erzbistum Köln. Das gab die Caritas bekannt. Knapp 2.000 Kinder stehen auf den Wartelisten.

campusdeutz_16_02_17

Köln | Die Fachhochschule für öffentliche Verwaltung (FHöV) in Nordrhein-Westfalen (NRW) zieht an ihrem Standort Köln in ein neues Gebäude an der Erna-Scheffler-Straße in Deutz. Die räumliche und technische Ausstattung werde der Öffentlichkeit ab Montag, 20. Januar, 11:30 Uhr zugänglich sein. Danach sollen hier knapp 2.000 junge Menschen studieren und 17 Mitarbeiter der Fachhochschulverwaltung ihren Arbeitsplatz haben.

polizei-diensthund-girlsday_2642012

Köln | Der nächste Girl's Day findet am 27. April 2017 statt. Die Agentur für Arbeit Köln sucht noch Unternehmen, die an diesem Tag ihre Türen öffnen und Mädchen ihre Ausbildungsberufe und Studiengänge in IT, Handwerk, Naturwissenschaften und Technik zeigen.

NACHRICHTEN + THEMEN AKTUELL

AfD-Bundesparteitag 2017 in Köln

maritim_300_12022017klein

Der Bundesparteitag der Alternative für Deutschland (AfD) findet im April 2017 im Maritim Hotel in Köln statt. Mehrere Gruppen kündigen Proteste und Kundgebungen dagegen an. Hier finden Sie aktuelle Informationen zum Geschehen rund um den AfD-Bundesparteitag in Köln.

AfD-Bundesparteitag im Maritim Hotel Köln - AfD nimmt Stellung

Gegenstimmen:

Der AfD-Parteitag im April – Festkomitee meldet Gegenveranstaltung an

Start der Kampagne „Kein Veedel für Rassismus"

AfD-Bundesparteitag - Protest gegen Management des Maritims

AfD-Bundesparteitag in Köln – Hausverbot für Björn Höcke in Maritim Hotels

Völklinger Kreis sagt Business-Empfang zum CSD im Maritim Hotel Köln ab

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets