Wirtschaftsnachrichten Kölner Wirtschaft

Godorfer Hafen: DGB Köln startet Online-Petition - Gegner antworten

Köln | Die Kontroverse um den Godorfer Hafen hält an. Grün-Schwarz verhandelt im Rat und nach ersten Medienberichten soll ein Teil der Abmachung sein, den Godorfer Hafen nicht auszubauen. Dagegen macht jetzt der Vorsitzende des DGB Andreas Kossiski Front und hat eine openPetition "Für den Ausbau des Godorfer Hafen!" gestartet. Die Gegner des Ausbaus, die Aktionsgemeinschaft Contra Erweiterung Godorfer Hafen, antwortet.

Der DGB Region Köln und sein Vorsitzender Andreas Kossiski, SPD MdL, fordert den beschlossenen Ausbau des Godorfer Hafens. Die Aktionsgemeinschaft hält dagegen spricht von einem Pharaonengrab. Beim DGB spricht man davon dass mit dem Ausbau des Godorfer Hafens der Logistikstandort gesichert und kurzfristig gestärkt werde. Die Petition ist anders, als die Gegenargumente der Gegner nicht von Fakten untermauert, eine der Schwachstellen der Befürworter des Godorfer Hafens seit Jahren.
Die Aktionsgemeinschaft Contra Erweiterung Godorfer Hafen rechnet vor: Bis 2030 stünden in der Region Köln Bonn über 3,3 Millionen TEU zur Verfügung, wenn der Hafen Bonn fertig gestellt und die Erweiterungen in Niehl, Köln-Nord und am Eifeltor vorgenommen sind. Dazu würde auch der Hafen Lülsdorf gehören, wenn dieser ausgebaut wäre. Die Aktionsgemeinschaft spricht bei einem Bau von Godorf von Überkapazitäten, vor allem vor dem Hintergrund, dass der Bundesverkehrswegeplan 2015 für den Zeitraum 2010-2030 nur noch ein geringeres Wachstum errechnet.

Zurück zur Rubrik Kölner Wirtschaft

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Wirtschaft

flghfn_kbn_2009j

Köln | Aufgrund des Streiks an den Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld sind heute am Flughafen Köln/Bonn insgesamt 21 Flüge – 11 Starts, 10 Landungen – auf den Berlin-Strecken gestrichen worden. Von den Ausfällen waren etwa 2.500 Passagiere betroffen, sagt der Köln Bonner Flughagen.

wohnraum_1072013

Köln | aktualisiert | Der Rat der Stadt Köln habe in seiner gestrigen Sitzung, im nicht öffentlichen Teil, beschlossen, ein rund 1.000 Quadratmeter großes Grundstück an das Kölner Studierendenwerk zu verkaufen. Auf dem Grundstück, an der Franz-Kreuter-Straße in Ehrenfeld, sollen 30 bis 40 Wohnheimplätze für Studenten entstehen.

fordsymbol

Köln | Der Kölner Automobilhersteller Ford ist einer der Finalisten des Deutschen CSR-Preises. In der Kategorie „Bürgerschaftliches Engagement“ für den „Sonderpreis für gelungene Maßnahmen zur Flüchtlingsintegration“ wurde Ford, mit seinem Einstiegsqualifizierungsprogramm (EQ-Programm) für Geflüchtete, nominiert.

AfD-Bundesparteitag 2017 in Köln

maritim_300_12022017klein

Der Bundesparteitag der Alternative für Deutschland (AfD) findet im April 2017 im Maritim Hotel in Köln statt. Mehrere Gruppen kündigen Proteste und Kundgebungen dagegen an. Hier finden Sie aktuelle Informationen zum Geschehen rund um den AfD-Bundesparteitag in Köln.

AfD-Bundesparteitag im Maritim Hotel Köln - AfD nimmt Stellung

Gegenstimmen:

Der AfD-Parteitag im April – Festkomitee meldet Gegenveranstaltung an

Start der Kampagne „Kein Veedel für Rassismus"

AfD-Bundesparteitag - Protest gegen Management des Maritims

AfD-Bundesparteitag in Köln – Hausverbot für Björn Höcke in Maritim Hotels

Völklinger Kreis sagt Business-Empfang zum CSD im Maritim Hotel Köln ab

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets