Wirtschaftsnachrichten Kölner Wirtschaft

IHK_Sachsenring_-Olaf_Wull-Nickel

Das Vorher-Nachher-Bild der IHK Köln zeigt ein Objekt am Sachsenring (Vorher-Bild: Olaf Wull-Nickel, Nachher-Bild: Graphische Bildbearbeitung Artur Wilczek, IHK Köln)

IHK: 10 Vorschläge zur Aufwertung städtischer Orte in Köln

Köln | Anhand von zehn Orten macht die IHK Köln konkrete Verbesserungsvorschläge für das Kölner Stadtbild. Eine Broschüre mit Vorher-Nachher-Bildern soll zeigen, dass mit wenigen Handgriffen effektvolle Veränderungen erzielt werden könnten.

Exemplarisch greift die IHK in ihrer Broschüre die Marspfortengasse, Hahnenstraße, Kostgasse, den Eigelstein, Sachsenring/Waisenhausgasse, Hans-Böckler-Platz/Venloer Straße, Rudolfplatz, Heumarkt/Seimacherinnengäßchen, die Kierberger Straße in Zollstock sowie den Karl-Küpper-Platz auf.

„Natürlich können nicht alle Orte auf einmal in Angriff genommen werden“, sagt Dr. Ulrich S. Soénius, stellvertretender Hauptgeschäftsführer und Geschäftsbereichsleiter Standortpolitik, „Mit den Darstellungen wollen wir Nachdenken anstoßen und die Menschen für ihre Stadt sensibilisieren. Wichtig dabei ist, beharrlich einen Schritt nach dem anderen zu gehen und stets das Ziel vor Augen zu haben“.

Köln biete erstklassige Räume zum Erholen, Flanieren und Vergnügen, so die IHK. Aber zahlreiche Orte blieben hinter ihren Möglichkeiten zurück. Vielerorts müsse dringend entrümpelt, gereinigt und aufgewertet werden. Besonders die Innenstadt sollte sich attraktiv und sauber präsentieren, so die Kammer. Handlungsbedarf sehen laut IHK 77 Prozent der Unternehmen, die einen Zusammenhang zwischen Stadtbild und Sauberkeit einerseits und der Sicherheitslage andererseits sehen. „In Sachen Stadtbildpflege gilt es schnell zu handeln, damit sich die Schwierigkeiten nicht auswachsen“, mahnt Ulf C. Reichardt, Hauptgeschäftsführer der IHK Köln. "Dabei kann wirklich jeder durch einen sorgfältigen Umgang mit dem öffentlichen Raum dazu beitragen, dass sich die Situation bessert. Köln hat so viel Potenzial - es muss nur gehoben werden."

Zurück zur Rubrik Kölner Wirtschaft

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Wirtschaft

Wiesbaden | Der saison-, arbeitstäglich- und preisbereinigte Auftragseingang im Bauhauptgewerbe ist im Dezember 2016 um 0,5 Prozent höher gewesen als im Vormonat. Im weniger schwankungsanfälligen Dreimonatsvergleich stieg das Volumen der Auftragseingänge von Oktober bis Dezember 2016 gegenüber Juli bis September 2016 um 8,9 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Freitag mit. Im Vorjahresvergleich war der arbeitstäglich- und preisbereinigte Auftragseingang im Bauhauptgewerbe im Dezember 2016 um 4,3 Prozent höher.

ehu_tourismus_21_02_17

Köln | Der Geschäftsführer von Kölntourismus nimmt es gelassen: „Moderat“ nennt er den Rückgang der Gästezahlen, den er erstmals seit vielen Jahren vermelden muss. 2,9 Prozent weniger Besucher waren es 2016 gegenüber 2015 – immerhin noch 3,35 Millionen. Auch die Zahl der Übernachtungen sank um 3,5 Prozent auf 5,8 Millionen.

Köln | Olaf Wagner bleibe Geschäftsführer des Jobcenters Köln. Die Trägerversammlung habe in seiner Sitzung Wagner einstimmig für weitere fünf Jahre als Geschäftsführer des Jobcenter Kölb wiedergewählt. Um die gute Arbeit der Geschäftsführung weiterhin sicherzustellen, war der Trägerversammlung wichtig, eine frühzeitige Entscheidung zu treffen, heißt es in einer schriftlichen Stellungnahme. Der aktuelle Berufungszeitraum endet im Oktober 2017. Die Entscheidung, wer seitens der Bundesagentur für Arbeit die Position des weiteren Mitgliedes der Geschäftsführung und des Stellvertreters von Olaf Wagner übernehme, werde in den nächsten Wochen fallen.

NACHRICHTEN + THEMEN AKTUELL

AfD-Bundesparteitag 2017 in Köln

maritim_300_12022017klein

Der Bundesparteitag der Alternative für Deutschland (AfD) findet im April 2017 im Maritim Hotel in Köln statt. Mehrere Gruppen kündigen Proteste und Kundgebungen dagegen an. Hier finden Sie aktuelle Informationen zum Geschehen rund um den AfD-Bundesparteitag in Köln.

AfD-Bundesparteitag im Maritim Hotel Köln - AfD nimmt Stellung

Gegenstimmen:

Der AfD-Parteitag im April – Festkomitee meldet Gegenveranstaltung an

Start der Kampagne „Kein Veedel für Rassismus"

AfD-Bundesparteitag - Protest gegen Management des Maritims

AfD-Bundesparteitag in Köln – Hausverbot für Björn Höcke in Maritim Hotels

Völklinger Kreis sagt Business-Empfang zum CSD im Maritim Hotel Köln ab

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets