Wirtschaftsnachrichten Kölner Wirtschaft

IHK_Sachsenring_-Olaf_Wull-Nickel

Das Vorher-Nachher-Bild der IHK Köln zeigt ein Objekt am Sachsenring (Vorher-Bild: Olaf Wull-Nickel, Nachher-Bild: Graphische Bildbearbeitung Artur Wilczek, IHK Köln)

IHK: 10 Vorschläge zur Aufwertung städtischer Orte in Köln

Köln | Anhand von zehn Orten macht die IHK Köln konkrete Verbesserungsvorschläge für das Kölner Stadtbild. Eine Broschüre mit Vorher-Nachher-Bildern soll zeigen, dass mit wenigen Handgriffen effektvolle Veränderungen erzielt werden könnten.

Exemplarisch greift die IHK in ihrer Broschüre die Marspfortengasse, Hahnenstraße, Kostgasse, den Eigelstein, Sachsenring/Waisenhausgasse, Hans-Böckler-Platz/Venloer Straße, Rudolfplatz, Heumarkt/Seimacherinnengäßchen, die Kierberger Straße in Zollstock sowie den Karl-Küpper-Platz auf.

„Natürlich können nicht alle Orte auf einmal in Angriff genommen werden“, sagt Dr. Ulrich S. Soénius, stellvertretender Hauptgeschäftsführer und Geschäftsbereichsleiter Standortpolitik, „Mit den Darstellungen wollen wir Nachdenken anstoßen und die Menschen für ihre Stadt sensibilisieren. Wichtig dabei ist, beharrlich einen Schritt nach dem anderen zu gehen und stets das Ziel vor Augen zu haben“.

Köln biete erstklassige Räume zum Erholen, Flanieren und Vergnügen, so die IHK. Aber zahlreiche Orte blieben hinter ihren Möglichkeiten zurück. Vielerorts müsse dringend entrümpelt, gereinigt und aufgewertet werden. Besonders die Innenstadt sollte sich attraktiv und sauber präsentieren, so die Kammer. Handlungsbedarf sehen laut IHK 77 Prozent der Unternehmen, die einen Zusammenhang zwischen Stadtbild und Sauberkeit einerseits und der Sicherheitslage andererseits sehen. „In Sachen Stadtbildpflege gilt es schnell zu handeln, damit sich die Schwierigkeiten nicht auswachsen“, mahnt Ulf C. Reichardt, Hauptgeschäftsführer der IHK Köln. "Dabei kann wirklich jeder durch einen sorgfältigen Umgang mit dem öffentlichen Raum dazu beitragen, dass sich die Situation bessert. Köln hat so viel Potenzial - es muss nur gehoben werden."

Zurück zur Rubrik Kölner Wirtschaft

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Wirtschaft

wohnraum_1072013a

Köln | Die Einwohnerzahl in Köln nimmt weiter zu, aber die Stadt wachse zu langsam. Der Kölner Haus- und Grundbesitzerverein appelliert dabei an die Verwaltung der Stadt Köln: Es fehlen noch immer Wohnungen in Köln. Pro Jahr benötige die Stadt 6.000 Wohnung, so Thomas Tewes, Hauptgeschäftsführer des Kölner Haus- und Grundbesitzervereins.

KoelnMesse

Köln | Die internationale Möbelmesse Imm Cologne kooperiert ab sofort mit der International Design Furniture Fair Hong Kong (IDFFHK). Damit will die Koelnmesse ihre Asien-Aktivitäten ausbauen.

kleiderbuegel_04072015

Köln | Das Modehaus Jacobi schließt seine Filiale an der Ecke Hohe Straße/ Schildergasse Ende April 2017. Das kündigte das Unternehmen nun an. Stadtmarketing Köln äußerte sich mit Sorge dazu: Die Mieten in der Kölner Innenstadt seien zu hoch, kritisierte der Verein.

„Deine Freunde“ und die „Gute Wähler Gruppe Köln“ - Was ist passiert?

mik_reportk_respalte

Die Ratsgruppe „Deine Freunde“ hat sich umbenannt in die „Gute Wählergruppe Köln“. Nach der Abspaltung machen die Mitglieder von „Deine Freunde“ nun ohne die Ratsmitglieder weiter. Alle Details und Hintergründe zur Abspaltung und die Interviews mit beiden Parteien zur Trennung, finden Sie auf report-K.

Interview „Gute Wähler Gruppe Köln“
Interview „Deine Freunde“

Imm Cologne / LivingKitchen 2017

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets

Terminkalender Köln

termine_02012015

Der report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de