Wirtschaftsnachrichten Kölner Wirtschaft

ztg_2442012

Kölner Zeitungen verlieren viele Leser

Köln | Mit der IVW Statistik wird die Leserzahl von Zeitungen und Zeitschriften gemessen. Und die zeigt auch in diesem Jahr für die bundesdeutschen Regionalzeitungen im Vergleich zwischen 1. Quartal 2011 und 1. Quartal 2012 viel rote Farbe, also deutliche Verluste. Besonders der "Express" verliert in Köln innerhalb eines Jahres 21.273 Käufer. Aber auch die  Abozeitungen der Zeitungsgruppe Köln, zu denen der "Kölner Stadtanzeiger" zählt, verlieren mit 11.728 Leser innerhalb eines Jahres deutlich an Lesern.

Für das Boulevardblatt "Express" sind die Zahlen besonders düster. So verliert das Blatt 11,0 Prozent über alles, aber im Einzelverkauf, also am Kiosk liegen die Verlustwerte mit -13,6 Prozent sogar noch höher.
Alle großen Medienhäuser in Nordrhein-Westfalen verlieren deutlich und damit ist die Zeitungsgruppe Köln in guter Gesellschaft. Die "WAZ-Mediengruppe" verliert 34.211, die "Rheinische Post" gesamt 7.965, die "Aachener Zeitung" 2.819 Leser und die "Westdeutsche Zeitung" 14.145 Leser.

Zurück zur Rubrik Kölner Wirtschaft

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Wirtschaft

ford_schild_2102012

Köln | Zum 1. Januar 2017 wird es zu einer Veränderung in der Führung der Ford-Werke kommen. Gunnar Herrmann, Vice President Quality, Ford Europa, wird zum Vorsitzenden der Geschäftsführung der Ford-Werke GmbH berufen. Dies habe der Aufsichtsrat der Ford-Werke in seiner heutigen Sitzung beschlossen. Wolfang Kopplin wird neuer stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung. Bernahrd Mattes jetziger Vorsitzender der Geschäftsführung wechselt in den Aufsichtsrat. 

Köln | Eine erste Bilanz zieht die Targobank Köln für das Geschäftsjahr 2016. In den ersten sechs Monaten soll das Geldinstitut in Köln insbesondere im Konsumentenkreditgeschäft zugelegt haben. So soll das Volumen der herausgelegten Konsumentenkredite in den elf Kölner Filialen um drei Prozent auf 231,9 Millionen Euro gestiegen sein.

fordsymbol

Köln | Ford habe in Europa im bisherigen Jahresverlauf rund 208.000 Nutzfahrzeuge abgesetzt, das sind 31.100 Einheiten oder 17,6 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. „Damit ist Ford in Europa die am schnellsten wachsende Nutzfahrzeugmarke“, so Bernhard Mattes, Vorsitzender der Geschäftsführung der Ford-Werke GmbH, heute auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover. Innerhalb der vergangenen 24 Monate habe der Konzern seinen Nutzfahrzeug-Marktanteil von 10,8 Prozent auf nun aktuell 12,9 Prozent gesteigert und sich damit von Platz vier auf Platz eins in der europäischen Zulassungsstatistik verbessert.

NACHRICHTEN + THEMEN AKTUELL

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets