Wirtschaftsnachrichten Kölner Wirtschaft

Fotolia_falkomatte2010

NRW schneidet im Startup Monitor schlecht ab

Köln/Düsseldorf | Schlechte Noten für die Standortpolitik für Startups in NRW. Dies bescheinigt der Deutsche Startup Monitor (DSM). Schlechter ist nur das Land Rheinland-Pfalz weggekommen, das beste politische Klima für Startups bescheinigen die Gründer Sachsen.

Das Bewertungssystem des DSM geht nach Schlunoten. Die Gründer konnten bewerten, ob die Bundesregierung oder die Landesregierung Startups gut fördert. Für die Bundesregierung gab es ein 3,8 und für die Landesregierung nur 3,9. Nur Rheinland-Pfalz war schlechter mit 4,1 und 3,9. Allerdings ist das Gründungsklima in Deutschland insgesamt auch nur befriedigend. Denn alle Länder bis auf Sachsen habe eine 3 vor dem Komma.

Der Sprecher für Digitales und Gründungskultur der FDP-Landtagsfraktion Marcel Hafke teilt schriftlich dazu mit: „Das miserable Abschneiden des Landes im Gründer-Ranking ist eine Blamage für die rot-grüne Landesregierung. Alle warmen Worte der Landesregierung, der Einsatz für Gründerinnen und Gründer sei eine Priorität, erweisen sich einmal mehr als heiße Luft. Dass über ein Drittel der NRW-Startups über einen Wegzug aus dem Land nachdenken, ist eine Katastrophe. Die Landesregierung muss daher endlich für ein besseres Gründerklima in Nordrhein-Westfalen sorgen. Ein mutiger Bürokratieabbau, die Stärkung der Vermittlung von unternehmerischen Kompetenzen in der Schule, mehr Engagement beim Breitbandausbau und ein besserer Zugang zu Wachstumskapital sind notwendig. Die FDP-Fraktion hat dazu bereits vor Monaten einen detaillierten Antrag in den Landtag eingebracht. Die Landesregierung muss nun endlich ebenfalls handeln.”

Zurück zur Rubrik Kölner Wirtschaft

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Wirtschaft

intermot_14_005_056

Köln | In genau einer Woche treffen sich internationale Branchen und Motorradfans aus der ganzen Welt auf der Intermot 2016 in Köln. Zahlreiche Weltpremieren der Fahrzeughersteller von Motorrädern, Rollern, E-Scootern und E-Bikes sollen präsentiert werden. Insgesamt 1.127 Anbieter aus 41 Ländern wollen sich im internationalen Fachhandel und der Biker-Szene, vom 5. bis 9. Oktober, präsentieren. Erstmalig finde zudem die „Intermot customized“ statt, eine speziell auf die Customizing-Szene ausgerichteter Schwerpunkt.

Köln | Oberbürgermeisterin Henriette Reker hat am gestrigen Dienstag, 27. September, zum ersten Mal die 168 Wirtschaftsbotschafterinnen und Wirtschaftsbotschafter der Stadt Köln zum traditionellen Jahresempfang eingeladen. Im Historischen Rathaus würdigte Reker die Botschafter für ihr ehrenamtliches Engagement: „Sie setzen sich für unsere Stadt ein, Sie engagieren sich und tragen mit dazu bei, dass andere Unternehmerinnen und Unternehmer im In- und Ausland von den Qualitäten des Wirtschaftsstandortes Köln überzeugt werden.“

DeutzUSA_28_09_16

Köln | North Kansas City | Die Deutz Corporation (Georgia, USA) hat ihr erstes Power Center in North Kansas City (USA) eröffnet. Ab sofort erhalten Kunden dort applikationsspezifische Entwicklungsdienstleistungen. Die amerikanische Tochtergesellschaft der Deutz AG unterstütze damit Gerätehersteller und Endkunden bei der Integration der Motoren in die jeweilige Maschine.

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets