Wirtschaftsnachrichten Kölner Wirtschaft

jacob_ryanair_30092015

Ryanair expandiert in Deutschland – Köln Bonn spielt wichtige Rolle

Köln | Kenny Jacobs, Marketingchef bei Ryanair, stellte heute im Kölner Hilton Hotel die Strategie der Low Cost Airline für die nächsten Jahre in Deutschland vor. Die Airline mit einem Marktanteil von bisher 5 Prozent will bis 2024 die 20 Prozent Marke knacken. Köln Bonn spiele dabei eine wichtige Rolle.

Ab dem Sommerflugplan 2016 will man ab Köln/Bonn acht neue Strecken anbieten. Dann wird man insgesamt 19 Strecken im Programm haben. Köln Bonn wird Basis von Ryanair und es werden auch mehrere Maschinen im Rheinland stationiert. Es wird dann mit Ryanair fünf Verbindungen täglich nach Berlin-Schönefeld geben. Kenny Jacobs spricht von einer wichtigen Verbindung, denn noch immer pendeln viele Nordrhein-Westfalen, die in der Regierung arbeiten nach Berlin und am Wochenende zurück. Jacobs kündigt aber auch Kampfpreise an. Die Deutschen zahlen seiner Meinung nach immer noch zu viel fürs Fliegen. Ein Vorwurf der direkt gegen die Lufthansa, Germanwings und Air Berlin zielt. Ryanair sagt sie seien trotz Low Cost und Promotionpreisen von 9,99 Euro pro Flug wirtschaftlich erfolgreich. Als Begründung nennt Jacobs die günstigen Treibstoffpreise, geht sogar soweit, dass derzeit jeder eine Airline erfolgreich betreiben könne.

Neben Berlin täglich geht es auch noch in andere Destinationen, wenn auch nicht fünfmal am Tag: Kopenhagen, Gran Canaria, Malta, Mailand, Porto, Valencia und Warschau. Zudem soll es zusätzliche Flüge nach Faro, London, Malaga, Palma de Mallorca und Rom. 19 Routen insgesamt. Damit will die Airline auf 2,4 Millionen Fluggäste jährlich wachsen. Das wären dann 700.000 mehr als bisher. Man werde dadurch indirekt 1.800 Arbeitsplätze schaffen, sagt Ryanair. Auch Berlin wird Ryanair Basis, sowieso Stuttgart und Hamburg. Köln Bonn soll 20 Prozent des deutschen Ryanair Traffics langfristig abwickeln.

Jacobs ist sich sicher, dass die deutsche „Geiz ist geil“-Mentalität zu Low Cost Airlines passt. Man ist auch so guter Dinge bei Ryanair, weil man in diesem Sommer Rekordzahlen erreicht habe.

Zurück zur Rubrik Kölner Wirtschaft

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Wirtschaft

Wiesbaden | Der saison-, arbeitstäglich- und preisbereinigte Auftragseingang im Bauhauptgewerbe ist im Dezember 2016 um 0,5 Prozent höher gewesen als im Vormonat. Im weniger schwankungsanfälligen Dreimonatsvergleich stieg das Volumen der Auftragseingänge von Oktober bis Dezember 2016 gegenüber Juli bis September 2016 um 8,9 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Freitag mit. Im Vorjahresvergleich war der arbeitstäglich- und preisbereinigte Auftragseingang im Bauhauptgewerbe im Dezember 2016 um 4,3 Prozent höher.

ehu_tourismus_21_02_17

Köln | Der Geschäftsführer von Kölntourismus nimmt es gelassen: „Moderat“ nennt er den Rückgang der Gästezahlen, den er erstmals seit vielen Jahren vermelden muss. 2,9 Prozent weniger Besucher waren es 2016 gegenüber 2015 – immerhin noch 3,35 Millionen. Auch die Zahl der Übernachtungen sank um 3,5 Prozent auf 5,8 Millionen.

Köln | Olaf Wagner bleibe Geschäftsführer des Jobcenters Köln. Die Trägerversammlung habe in seiner Sitzung Wagner einstimmig für weitere fünf Jahre als Geschäftsführer des Jobcenter Kölb wiedergewählt. Um die gute Arbeit der Geschäftsführung weiterhin sicherzustellen, war der Trägerversammlung wichtig, eine frühzeitige Entscheidung zu treffen, heißt es in einer schriftlichen Stellungnahme. Der aktuelle Berufungszeitraum endet im Oktober 2017. Die Entscheidung, wer seitens der Bundesagentur für Arbeit die Position des weiteren Mitgliedes der Geschäftsführung und des Stellvertreters von Olaf Wagner übernehme, werde in den nächsten Wochen fallen.

AfD-Bundesparteitag 2017 in Köln

maritim_300_12022017klein

Der Bundesparteitag der Alternative für Deutschland (AfD) findet im April 2017 im Maritim Hotel in Köln statt. Mehrere Gruppen kündigen Proteste und Kundgebungen dagegen an. Hier finden Sie aktuelle Informationen zum Geschehen rund um den AfD-Bundesparteitag in Köln.

AfD-Bundesparteitag im Maritim Hotel Köln - AfD nimmt Stellung

Gegenstimmen:

Der AfD-Parteitag im April – Festkomitee meldet Gegenveranstaltung an

Start der Kampagne „Kein Veedel für Rassismus"

AfD-Bundesparteitag - Protest gegen Management des Maritims

AfD-Bundesparteitag in Köln – Hausverbot für Björn Höcke in Maritim Hotels

Völklinger Kreis sagt Business-Empfang zum CSD im Maritim Hotel Köln ab

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets