Wirtschaftsnachrichten Kölner Wirtschaft

jacob_ryanair_30092015

Ryanair expandiert in Deutschland – Köln Bonn spielt wichtige Rolle

Köln | Kenny Jacobs, Marketingchef bei Ryanair, stellte heute im Kölner Hilton Hotel die Strategie der Low Cost Airline für die nächsten Jahre in Deutschland vor. Die Airline mit einem Marktanteil von bisher 5 Prozent will bis 2024 die 20 Prozent Marke knacken. Köln Bonn spiele dabei eine wichtige Rolle.

Ab dem Sommerflugplan 2016 will man ab Köln/Bonn acht neue Strecken anbieten. Dann wird man insgesamt 19 Strecken im Programm haben. Köln Bonn wird Basis von Ryanair und es werden auch mehrere Maschinen im Rheinland stationiert. Es wird dann mit Ryanair fünf Verbindungen täglich nach Berlin-Schönefeld geben. Kenny Jacobs spricht von einer wichtigen Verbindung, denn noch immer pendeln viele Nordrhein-Westfalen, die in der Regierung arbeiten nach Berlin und am Wochenende zurück. Jacobs kündigt aber auch Kampfpreise an. Die Deutschen zahlen seiner Meinung nach immer noch zu viel fürs Fliegen. Ein Vorwurf der direkt gegen die Lufthansa, Germanwings und Air Berlin zielt. Ryanair sagt sie seien trotz Low Cost und Promotionpreisen von 9,99 Euro pro Flug wirtschaftlich erfolgreich. Als Begründung nennt Jacobs die günstigen Treibstoffpreise, geht sogar soweit, dass derzeit jeder eine Airline erfolgreich betreiben könne.

Neben Berlin täglich geht es auch noch in andere Destinationen, wenn auch nicht fünfmal am Tag: Kopenhagen, Gran Canaria, Malta, Mailand, Porto, Valencia und Warschau. Zudem soll es zusätzliche Flüge nach Faro, London, Malaga, Palma de Mallorca und Rom. 19 Routen insgesamt. Damit will die Airline auf 2,4 Millionen Fluggäste jährlich wachsen. Das wären dann 700.000 mehr als bisher. Man werde dadurch indirekt 1.800 Arbeitsplätze schaffen, sagt Ryanair. Auch Berlin wird Ryanair Basis, sowieso Stuttgart und Hamburg. Köln Bonn soll 20 Prozent des deutschen Ryanair Traffics langfristig abwickeln.

Jacobs ist sich sicher, dass die deutsche „Geiz ist geil“-Mentalität zu Low Cost Airlines passt. Man ist auch so guter Dinge bei Ryanair, weil man in diesem Sommer Rekordzahlen erreicht habe.

Zurück zur Rubrik Kölner Wirtschaft

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Wirtschaft

Köln | Die Kölner Motorenschmiede wird für einen der Radlader des chinesischen Unternehmens Sany seinen Deutz TCD 7.8 Dieselmotor liefern.

Köln/Palo Alto | Der Automobilhersteller Ford teilte schriftlich mit, dass das Unternehmen ein voll autonomes Fahrzeug, welches weder über ein Lenkrad noch Pedale verfügen wird, entwickelt. Das Auto soll dem Autonomie-Level 4 auf der fünfstufigen Skala der Society of Automotive Engineers (SAE) entsprechen. Ab 2021 soll das Fahrzeug in Großserie produziert werden und wird konkret für den Einsatz bei digitalen Mobilitätsdienstleistern entwickelt, die das Fahrzeug für Dienste wie „Ride Sharing“ und „Robotaxi“ einsetzen können, so Ford.

IHK_13052008

Köln| Mehr als 400 Ausbildungsplätze sind derzeit noch im Angebot der Azubi-Hotline der IHK Köln. Bis zum 26. August haben Unternehmen die Chance, hier die passenden Kandidaten zu finden. Rund 520 Bewerber haben sich bei der Hotline registriert.

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets

SONDER-VERÖFFENTLICHUNG
wj_gruenderpreis2016kl

Gründerpreis der Wirtschaftsjunioren Köln 2016
Abgabefrist: 21.8.16
Alle Infos >

--- --- ---

Aktuelle Themen und Informationen der Koelnmesse >

--- --- ---

schoko_PR_boxklein

Schokoladenmuseum Köln: Zeitreise durch die Geschichte von Kakoa und Schokolade >

--- --- ---