Wirtschaftsnachrichten Kölner Wirtschaft

UPS_Maschine_CGN_010713

Symbolbild UPS Maschine am Köln Bonn Airport

Verdi befürchtet Arbeitsplatzabbau am Köln Bonn Airport

Köln | Die Gewerkschaft Verdi befürchtet am Kölner Flughafen einen Abbau von Arbeitsplätzen bei den Bodenverkehrsdiensten.

In dem Schreiben heißt es: "Nachdem die Flughafengesellschaft den Abfertigungsvertrag mit Air Berlin aus uns nicht nachvollziehbaren Gründen verloren hat und UPS mit der Selbstabfertigung ihrer Flugzeuge beginnen wird, ist zu befürchten, dass den Beschäftigten der Flughafen Köln/Bonn GmbH gravierende Einschnitte bis hin zum Verlust des Arbeitsplatzes drohen."

Verdi beklagt, dass der Verlust des Vertrages mit Air Berlin den Arbeitnehmervertretern und den Arbeitnehmern am Rande einer Mitarbeiterversammlung kund getan wurde. Der Betriebsratsvorsitzende Sven Schwarzbach zeigt sich mehr als enttäuscht darüber, dass gerade jetzt, wo zusammen mit der Gewerkschaft ver.di in Tarifgesprächen über ein zukunftsfähiges Modell beraten werden soll, solche unabgesprochenen, weitreichende Unternehmensentscheidungen getroffen werden.

Man fordert vom Flughafen einen Erklärung, wie ein Arbeitsplatzabbau verhindert werden soll. Zudem mahnt man an, mit der Situation offen und transparent umzugehen. Verdi weiter: "Der Flughafen Köln/Bonn hat das Geschäftsjahr 2014, dank der hervorragenden Leistungen der Beschäftigten, mit einem positiven Geschäftsergebnis abgeschlossen. Unerklärlich ist daher, dass man sich bewusst gegen eine Vertragsverlängerung entscheidet, um Personalkosten abzubauen."

Zurück zur Rubrik Kölner Wirtschaft

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Wirtschaft

Köln | Die Kölner Motorenschmiede wird für einen der Radlader des chinesischen Unternehmens Sany seinen Deutz TCD 7.8 Dieselmotor liefern.

Köln/Palo Alto | Der Automobilhersteller Ford teilte schriftlich mit, dass das Unternehmen ein voll autonomes Fahrzeug, welches weder über ein Lenkrad noch Pedale verfügen wird, entwickelt. Das Auto soll dem Autonomie-Level 4 auf der fünfstufigen Skala der Society of Automotive Engineers (SAE) entsprechen. Ab 2021 soll das Fahrzeug in Großserie produziert werden und wird konkret für den Einsatz bei digitalen Mobilitätsdienstleistern entwickelt, die das Fahrzeug für Dienste wie „Ride Sharing“ und „Robotaxi“ einsetzen können, so Ford.

IHK_13052008

Köln| Mehr als 400 Ausbildungsplätze sind derzeit noch im Angebot der Azubi-Hotline der IHK Köln. Bis zum 26. August haben Unternehmen die Chance, hier die passenden Kandidaten zu finden. Rund 520 Bewerber haben sich bei der Hotline registriert.

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets

SONDER-VERÖFFENTLICHUNG
wj_gruenderpreis2016kl

Gründerpreis der Wirtschaftsjunioren Köln 2016
Abgabefrist: 21.8.16
Alle Infos >

--- --- ---

Aktuelle Themen und Informationen der Koelnmesse >

--- --- ---

schoko_PR_boxklein

Schokoladenmuseum Köln: Zeitreise durch die Geschichte von Kakoa und Schokolade >

--- --- ---