Wirtschaftsnachrichten Wirtschaft Deutschland

druckerei_01_ag

Betriebe suchen Personal

Berlin | Der deutsche Arbeitsmarkt dürfte seine Schwächephase bald überwunden haben. Das Ifo-Beschäftigungsbarometer schnellte im August auf den höchsten Stand seit Anfang 2012. Das berichtet das "Handelsblatt" (Donnerstagausgabe). "In allen Branchen außer der Industrie wollen mehr Unternehmen zusätzliche Mitarbeiter einstellen", sagte Ifo-Ökonom Klaus Wohlrabe, der die monatliche Umfrage unter 9.500 Unternehmen auswertet.

"Die robuste Konjunktur sorgt weiterhin für gute Nachrichten auf dem Arbeitsmarkt." Am Dienstag wird die Bundesagentur für Arbeit über die Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt im August informieren Laut Ifo will der Handel aufgrund der sehr guten Konsumlaune seinen Mitarbeiterstamm vergrößern. Gleiches gelte auch für das Bauhauptgewerbe.

In der Dienstleistungsbranche stieg das Beschäftigungsbarometer auf den höchsten Stand seit April 2011. Sorgen bereite die exportlastige Industrie: Insbesondere im Fahrzeugbau "erlahmt" die Einstellungsbereitschaft, sagte Wohlrabe.

Zurück zur Rubrik Wirtschaft Deutschland

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Wirtschaft Deutschland

dosenabfuellung_24012015

Wiesbaden | Die Inflationsrate in Deutschland beträgt im August 2016 im Vergleich zum August 2015 voraussichtlich 0,4 Prozent. Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach bisher vorliegenden Ergebnissen am Dienstag mit. Der Preisverfall bei der Energie hält weiter an: Das Minus lag im August bei 5,9 Prozent.

Berlin | Der Markt für klassische Unterhaltungselektronik ist im laufenden Jahr leicht rückläufig. Das teilte der Branchenverband Bitkom auf Basis aktueller Prognosen der Marktforschungsunternehmen EITO und GfK am Dienstag mit. Der Gesamtumsatz mit Geräten wie Fernsehern, Digitalkameras, Audio-Anlagen oder Spielkonsolen sinkt demnach im Jahr 2016 in Deutschland voraussichtlich um 0,9 Prozent auf 9,5 Milliarden Euro.

china_ship_Sheila-Fitzgerald_shutterstock_10022016

Wiesbaden | Die Einfuhrpreise sind im Juli 2016 um 3,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat gesunken. Gegenüber Juni 2016 stiegen die Importpreise geringfügig um 0,1 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag mit. Den größten Einfluss auf die Gesamtpreisveränderung zum Vorjahr hatte wie auch schon in den Vormonaten die Entwicklung der Einfuhrpreise für Energie.

NACHRICHTEN + THEMEN AKTUELL

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets

SONDER-VERÖFFENTLICHUNG
wj_gruenderpreis2016kl

Gründerpreis der Wirtschaftsjunioren Köln 2016
Abgabefrist: 21.8.16
Alle Infos >

--- --- ---

Aktuelle Themen und Informationen der Koelnmesse >

--- --- ---

schoko_PR_boxklein

Schokoladenmuseum Köln: Zeitreise durch die Geschichte von Kakoa und Schokolade >

--- --- ---