Wirtschaftsnachrichten Wirtschaft Deutschland

Chinesische Automarke Geely will deutschen Markt erobern

Frankfurt | In Deutschland soll eine neue Automarke auf die Straßen kommen. "Mittel- bis langfristig" sollen hier Fahrzeuge der chinesischen Marke Geely verkauft werden, kündigte der deutsche Automanager Carl-Peter Forster in einem Interview mit der "Süddeutschen Zeitung" (Montagsausgabe) an. Forster ist Aufsichtsrat und Berater des chinesischen Autokonzerns Geely, dem unter anderem die schwedische Marke Volvo gehört und der auch die berühmten schwarzen Taxis in Großbritannien baut.

Von seinem asiatischen Arbeitgeber ist Forster begeistert. "Es wird in China und Indien sehr hart gearbeitet. Irre hart. Viele Stunden, viele Nächte, an vielen Wochenenden. Das ist wirklich beeindruckend." Forster war in der Finanz- und Wirtschaftskrise 2008/2009 Vorstandsvorsitzender von Opel.

Der Manager sprach sich zudem für mehr Vielfalt in deutschen Konzernvorständen aus: "Die Welt ist sehr komplex und so viel komplexer und schneller als noch vor zehn oder zwanzig Jahren", sagte er. "Sie müssen versuchen, die Welt besser abzubilden im Team. Sonst machen Sie irgendwann Fehler."

Doch von der Frauenquote hält Forster nichts: "Sie ist ein wichtiges politisches Signal, aber sie bewirkt nicht viel außer ein bisschen Aufmerksamkeit", sagte er.

Zurück zur Rubrik Wirtschaft Deutschland

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Wirtschaft Deutschland

golf_vw_22082016

Wolfsburg | aktualisiert | Der Autoriese Volkswagen hat sich mit seinen Zulieferern geeinigt. Die Lieferung benötigter Komponenten für das Modell Golf soll so schnell wie möglich wieder anlaufen, hieß es aus Wolfsburg. Beide Seiten kündigten eine Gemeinsame Erklärung an.

golf_vw_22082016

Wolfsburg | Die Produktion des VW-Modells Golf im Stammwerk Wolfsburg steht still. Auch in Emden und Zwickau ruht der Betrieb. Für die Werke in Braunschweig und Kassel werde Kurzarbeit geprüft.

vw_22092015b

Wolfsburg | Hinter dem Lieferstreik von zwei VW-Zulieferunternehmen steckt offenbar eine mittlere zweistellige Millionenforderung gegen den Wolfsburger Autokonzern. Die "Süddeutsche Zeitung" schreibt in ihrer kommenden Ausgabe, dass die Prevent-Firmen Car Trim und ES Automobil Guss angeblich insgesamt 58 Millionen Euro von VW fordern. Auslöser des Streits war laut des Berichts eine von VW und Porsche gekündigte Entwicklungskooperation mit Car Trim aus dem sächsischen Plauen.

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets

SONDER-VERÖFFENTLICHUNG
wj_gruenderpreis2016kl

Gründerpreis der Wirtschaftsjunioren Köln 2016
Abgabefrist: 21.8.16
Alle Infos >

--- --- ---

Aktuelle Themen und Informationen der Koelnmesse >

--- --- ---

schoko_PR_boxklein

Schokoladenmuseum Köln: Zeitreise durch die Geschichte von Kakoa und Schokolade >

--- --- ---