Wirtschaftsnachrichten Wirtschaft Deutschland

Chinesische Automarke Geely will deutschen Markt erobern

Frankfurt | In Deutschland soll eine neue Automarke auf die Straßen kommen. "Mittel- bis langfristig" sollen hier Fahrzeuge der chinesischen Marke Geely verkauft werden, kündigte der deutsche Automanager Carl-Peter Forster in einem Interview mit der "Süddeutschen Zeitung" (Montagsausgabe) an. Forster ist Aufsichtsrat und Berater des chinesischen Autokonzerns Geely, dem unter anderem die schwedische Marke Volvo gehört und der auch die berühmten schwarzen Taxis in Großbritannien baut.

Von seinem asiatischen Arbeitgeber ist Forster begeistert. "Es wird in China und Indien sehr hart gearbeitet. Irre hart. Viele Stunden, viele Nächte, an vielen Wochenenden. Das ist wirklich beeindruckend." Forster war in der Finanz- und Wirtschaftskrise 2008/2009 Vorstandsvorsitzender von Opel.

Der Manager sprach sich zudem für mehr Vielfalt in deutschen Konzernvorständen aus: "Die Welt ist sehr komplex und so viel komplexer und schneller als noch vor zehn oder zwanzig Jahren", sagte er. "Sie müssen versuchen, die Welt besser abzubilden im Team. Sonst machen Sie irgendwann Fehler."

Doch von der Frauenquote hält Forster nichts: "Sie ist ein wichtiges politisches Signal, aber sie bewirkt nicht viel außer ein bisschen Aufmerksamkeit", sagte er.

Zurück zur Rubrik Wirtschaft Deutschland

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Wirtschaft Deutschland

Washington | Die Forderungen gegen die Deutsche Bank wegen fragwürdiger Immobiliengeschäfte sollen drastisch reduziert werden. Die Forderung sinke von 14 auf 5,4 Milliarden US-Dollar, berichtet die französische Nachrichtenagentur AFP. Dies entspricht rund 4,8 Milliarden Euro. Kurz nach dem Bericht hatte die Aktie des deutschen Bankhauses um bis zu zehn Prozent ins Plus gedreht.

Köln | Der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) hat die Entscheidung des Oberlandesgerichts Köln begrüßt, wonach "das nichtsendungsbezogene Angebot der Tagesschau-App vom 15. Juni 2011 presseähnlich" sei und damit gegen den Rundfunkstaatsvertrag verstoße.

ice_2942012d

Bahn arbeitet an neuem Preissystem

Berlin | Die Bahn arbeitet an einem neuen Preissystem. "Die Zeit der großen Preiserhöhungen ist vorbei", sagte Bahnchef Rüdiger Grube dem "Handelsblatt" (Freitagsausgabe). Das Unternehmen müsse berücksichtigen, dass "unsere Kunden heute deutlich preissensibler als früher sind".

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets