Wirtschaftsnachrichten Wirtschaft Deutschland

Zeitungsleser_2532013

Digitales Zeitungsportal: Deutsche Leser mögen lange Texte

Berlin | Deutsche Blendle-Leser, Nutzer, die den digitalen Zeitungskiosk in den vergangenen Wochen getestet hatten, mögen vor allem gut recherchierte Texte. "Qualitätsjournalismus wird bei uns besser angenommen als Boulevardzeitungen", sagte Mitgründer Alexander Klöpping in der Wochenzeitung "Die Zeit". Texte aus der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (FAS)" wurden, im Zeitfenster der sogenannten Betaphase mit ausgewählten Kunden vor dem offiziellen Start, wesentlich mehr gelesen als solche aus der "Bild am Sonntag" (BamS).

Ähnliches lässt sich auch fürs Lokale feststellen: Artikel aus dem Berliner "Tagesspiegel" werden öfter gekauft als die aus der "BZ". Unter den zehn meist gelesenen Texten des Portals sind Interviews, Analysen und Essays. "Blendle ist keine Plattform für schnelle Nachrichten", so Alexander Klöpping.

Die deutschen Leser mögen vor allem lange Texte, im Durchschnitt lesen sie Artikel mit 1.000 bis 1.500 Wörtern. In den Niederlanden – wo Blendle vor gut einem Jahr startete und inzwischen 400.000 Nutzer hat – bevorzugen die Leser dagegen wesentlich kürzere Texte. Am meisten überrascht habe Klöpping, wie viel Geld die deutschen Nutzer für Journalismus ausgeben – oder wie optimistisch sie auf das Onlineangebot zugehen: Sehr viele hätten innerhalb der ersten Stunde nach Anmeldung ihren Account mit 50 Euro aufgeladen.

In den Niederlanden waren es nur zwischen fünf und zehn Euro. Am kommenden Montag startet Blendle offiziell in Deutschland.

Zurück zur Rubrik Wirtschaft Deutschland

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Wirtschaft Deutschland

Wiesbaden | Die Inflationsrate in Deutschland beträgt im Februar im Vergleich zum Vorjahresmonat voraussichtlich 2,2 Prozent. Gegenüber dem Vormonat Januar stiegen die Verbraucherpreise um 0,6 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach bisher vorliegenden Ergebnissen am Mittwoch mit. Eine solch hohe Inflationsrate sei zuletzt im August 2012 gemessen worden.

Los Angeles | Der umstrittene US-Medienkonzern Breitbart arbeitet daran, möglichst bald eine Redaktionsvertretung in Deutschland zu eröffnen. Die "ersten Bewerbungsgespräche haben stattgefunden", sagte Breitbarts Rom-Korrespondent Thomas Williams der Wochenzeitung "Die Zeit". Ziel sei es, innerhalb der nächsten sechs bis acht Monate ein Büro in Deutschland zu eröffnen – allerdings könne sich der Start noch verzögern.

agentur_arbeit_CR_BAfA_PR_21122014

Nürnberg | Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Februar im Vergleich zum Vorjahresmonat um 149.000 auf 2,762 Millionen gesunken. Gegenüber dem Vormonat Januar sank die Zahl der Arbeitslosen um 15.000, teilte die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Mittwoch in Nürnberg mit. Die Arbeitslosenquote lag im Vergleich zum Vormonat unverändert bei 6,3 Prozent.

AfD-Bundesparteitag 2017 in Köln

maritim_300_12022017klein

Der Bundesparteitag der Alternative für Deutschland (AfD) findet im April 2017 im Maritim Hotel in Köln statt. Mehrere Gruppen kündigen Proteste und Kundgebungen dagegen an. Hier finden Sie aktuelle Informationen zum Geschehen rund um den AfD-Bundesparteitag in Köln.

AfD-Bundesparteitag im Maritim Hotel Köln - AfD nimmt Stellung

Gegenstimmen:

Der AfD-Parteitag im April – Festkomitee meldet Gegenveranstaltung an

Start der Kampagne „Kein Veedel für Rassismus"

AfD-Bundesparteitag - Protest gegen Management des Maritims

AfD-Bundesparteitag in Köln – Hausverbot für Björn Höcke in Maritim Hotels

Völklinger Kreis sagt Business-Empfang zum CSD im Maritim Hotel Köln ab

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets