Wirtschaftsnachrichten Wirtschaft Deutschland

Regierung senkt Wachstumsprognose für 2015 leicht ab

Berlin | Die Bundesregierung rechnet für das laufende Jahr mit einem Wachstum des Bruttoinlandsprodukts (BIP) in Höhe von 1,7 Prozent. Damit korrigiert die Regierung um Kanzlerin Angela Merkel (CDU), die bislang von einem BIP-Wachstum in Höhe von 1,8 Prozent ausgegangen war, ihre Prognose für 2015 leicht nach unten. Für das kommende Jahr rechnet die Regierung unverändert mit einem Wirtschaftswachstum von 1,8 Prozent, wie aus der von Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) vorgelegten Herbstprognose hervorgeht.

Zudem geht die Regierung davon aus, dass die Zahl der Arbeitslosen im kommenden Jahr wegen der Flüchtlingskrise um 60.000 zunehmen werde. Die Große Koalition liegt mit ihrer Konjunkturprognose in etwa auf einer Linie mit den führenden Wirtschaftsforschungsinstituten: Diese hatten ihre Wachstumsprognose für 2015 zuletzt von 2,1 auf 1,8 Prozent gesenkt.

Zurück zur Rubrik Wirtschaft Deutschland

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Wirtschaft Deutschland

Wiesbaden | Die Inflationsrate in Deutschland beträgt im Februar im Vergleich zum Vorjahresmonat voraussichtlich 2,2 Prozent. Gegenüber dem Vormonat Januar stiegen die Verbraucherpreise um 0,6 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach bisher vorliegenden Ergebnissen am Mittwoch mit. Eine solch hohe Inflationsrate sei zuletzt im August 2012 gemessen worden.

Los Angeles | Der umstrittene US-Medienkonzern Breitbart arbeitet daran, möglichst bald eine Redaktionsvertretung in Deutschland zu eröffnen. Die "ersten Bewerbungsgespräche haben stattgefunden", sagte Breitbarts Rom-Korrespondent Thomas Williams der Wochenzeitung "Die Zeit". Ziel sei es, innerhalb der nächsten sechs bis acht Monate ein Büro in Deutschland zu eröffnen – allerdings könne sich der Start noch verzögern.

agentur_arbeit_CR_BAfA_PR_21122014

Nürnberg | Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Februar im Vergleich zum Vorjahresmonat um 149.000 auf 2,762 Millionen gesunken. Gegenüber dem Vormonat Januar sank die Zahl der Arbeitslosen um 15.000, teilte die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Mittwoch in Nürnberg mit. Die Arbeitslosenquote lag im Vergleich zum Vormonat unverändert bei 6,3 Prozent.

AfD-Bundesparteitag 2017 in Köln

maritim_300_12022017klein

Der Bundesparteitag der Alternative für Deutschland (AfD) findet im April 2017 im Maritim Hotel in Köln statt. Mehrere Gruppen kündigen Proteste und Kundgebungen dagegen an. Hier finden Sie aktuelle Informationen zum Geschehen rund um den AfD-Bundesparteitag in Köln.

AfD-Bundesparteitag im Maritim Hotel Köln - AfD nimmt Stellung

Gegenstimmen:

Der AfD-Parteitag im April – Festkomitee meldet Gegenveranstaltung an

Start der Kampagne „Kein Veedel für Rassismus"

AfD-Bundesparteitag - Protest gegen Management des Maritims

AfD-Bundesparteitag in Köln – Hausverbot für Björn Höcke in Maritim Hotels

Völklinger Kreis sagt Business-Empfang zum CSD im Maritim Hotel Köln ab

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets