Wirtschaftsnachrichten Wirtschaft Deutschland

ZEW-Konjunkturerwartungen im September deutlich gesunken

Mannheim | Die mittelfristigen Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren haben sich im September deutlich verschlechtert: Der entsprechende Index fiel von 25,0 Zählern im August auf 12,1 Punkte. Das teilte das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) am Dienstag in Mannheim mit. Auch die Konjunkturerwartungen für die Eurozone verschlechterten sich im September deutlich: Gegenüber August ging es um 14,3 Zähler auf 33,3 Punkte nach unten.

Die Bewertung der momentanen konjunkturellen Lage in Deutschland steigt hingegen leicht um 1,8 Punkte auf 67,5 Zähler. Auch der Indikator für die konjunkturelle Lage in der Eurozone stieg leicht: Hier ging es um 0,6 Zähler auf minus 9,7 Punkte nach oben. "Die Konjunkturabschwächung in den Schwellenländern dämpft den Ausblick für die exportorientierte deutsche Volkswirtschaft. Während das Wirtschaftswachstum im zweiten Quartal noch stark von der Außenhandelsnachfrage geprägt war, dürften vom Export künftig weniger positive Wachstumsimpulse ausgehen", sagte ZEW-Präsident Clemens Fuest mit Blick auf die Zahlen.

Zurück zur Rubrik Wirtschaft Deutschland

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Wirtschaft Deutschland

sicherheit_bahn_27082016

Berlin |  Die Deutsche Bahn startet eine Sicherheitsoffensive. Mit Geräuschdetektoren, Bodensensoren und mehr Videokameras will die DB jetzt ihre Bahn- und Betriebshöfe sowie Gleisabstellanlagen gegen zunehmende Graffitisprayer, Einbrecher und Vandalismus schützen: "Wir setzen mehr moderne Technik ein, weil die Schäden an Zügen und Gebäuden so hoch sind", begründete DB-Sicherheitschef Hans-Hilmar Rischke im Nachrichtenmagazin "Focus" die Sicherheitsoffensive. Schon drei Detektoren mit Geräuscherkennung von Schritten auf Schotter, Kratzen an Scheiben oder Schütteln von Spraydosen könnten demnächst in Berlin eine Fußballfeld große Gleisabstellanlage überwachen.

shell_tanke_playm02

Berlin | Der Absatz der Kraftstoffsorte E10 ist an deutschen Tankstellen weiter stark rückläufig. Das berichtet das Blatt "Bild" mit Verweis auf Zahlen des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Im ersten Halbjahr tankten die Deutschen demnach 1,14 Millionen Tonnen E10. Damit lag der Anteil am gesamten Absatz von Ottokraftstoff bei 12,9 Prozent.

auspuff_22092015

Berlin | In der Abgas-Affäre um weit überhöhte Schadstoffwerte bei Diesel-Fahrzeugen gehen mehrere vom Bundestag zu Rate gezogene Experten hart mit der Autobranche und der Politik ins Gericht.

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets

SONDER-VERÖFFENTLICHUNG
wj_gruenderpreis2016kl

Gründerpreis der Wirtschaftsjunioren Köln 2016
Abgabefrist: 21.8.16
Alle Infos >

--- --- ---

Aktuelle Themen und Informationen der Koelnmesse >

--- --- ---

schoko_PR_boxklein

Schokoladenmuseum Köln: Zeitreise durch die Geschichte von Kakoa und Schokolade >

--- --- ---