Wirtschaft NRW

container_18092016

Berlin | Bayern ist Deutschlands Wachstumschampion. Das geht laut "Handelsblatt" (Online-Ausgabe) aus neuen Zahlen des Arbeitskreises "Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung der Länder" hervor. Der Freistaat konnte demnach in diesem Jahrzehnt vor Berlin und Baden-Württemberg bislang mit Abstand das höchste Wirtschaftswachstum verzeichnen.

Köln | Arbeitsminister Rainer Schmeltzer hat die Vergütungstarifverträge im Friseurhandwerk rückwirkend zum 1. Dezember 2016 für allgemeinverbindlich erklärt. Damit erhalten die rund  45.000 Beschäftigte im Friseurhandwerk Anspruch auf die zwischen der Gewerkschaft ver.di und dem Friseurverband ausgehandelten Entgelte.

Köln | Mehr als jedes zehnte Unternehmen im Rheinland ist in ausländischem Besitz. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie der Industrie- und Handelskammern (IHK) Intitiative Rheinland. Dabei verzeichnet die IHK Köln die höchste Anzahl ausländischer Unternehmen.

Köln | Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) verleiht Prof. Dr. Anne Storch den Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis für ihre Leistungen in der afrikanischen Sprachforschung.Sie forscht an der Universität zu Köln.

GAG_170114

Düsseldorf | akualisiert | Ab dem 1. Dezember 2016 wird die Aktie der GAG Immobilien nicht mehr im allgemeinen Freiverkehr an der Börse Düsseldorf gehandelt. Das teilt die Immobiliengesellschaft am heutigen Mittwoch, 30. Novemeber, mit. Damit endet die fast 60-jährige Börsengeschichte der GAG. Wirksam wird der Widerruf zum 1. Dezember. Am 15. April 1957 wurde die Aktie zum ersten Mal in die Börse einbezogen, damals noch als Aktie der Gemeinnützigen AG für Wohnungsbau Köln.

Weeze | Der Flughafen Weeze will bei der EU-Kommission Beschwerde gegen den geplanten Landesentwicklungsplan (LEP) der rot-grünen Landesregierung in Nordrhein-Westfalen einlegen.

Düsseldorf | Nach der Ankündigung der Fluggesellschaft Ryanair ab Ende März vom Drehkreuz Frankfurt am Main Ziele in Spanien und Portugal anzubieten, erklärt nun Düsseldorf als drittgrößter Flughafen Deutschlands, dass es solche Pläne am Rhein nicht gibt. "Ryanair hat für Sommer 2017 keine Start- und Landerechte in Düsseldorf beantragt", sagte Thomas Kötter, Sprecher des Düsseldorfer Airports, der "Rheinischen Post" (Donnerstagsausgabe). Die Bewerbungsfrist für Sommer 2017 sei abgelaufen.

Düsseldorf | Anlässlich der Ausschusssitzung am Mittwoch, 26. Oktober, zur Zukunft der NRW-Wirtschaft im nordrhein-westfälischen Landtag fordere der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) wirtschaftspolitische Korrekturen.

Düsseldorf | Um die Innovationsfähigkeit insbesondere kleinerer und mittlerer Unternehmen in Nordrhein-Westfalen (NRW) zu stärken, rufe die Landesregierung unter dem Titel „NRW.Innovationspartner‟ die Wirtschaftsregionen NRWs zur Einreichung von Anträgen auf. Gefördert werden Verbünde von Akteuren einer Wirtschaftsregion, die die vor Ort bereits vorhandenen Innovationsstrukturen stärken und ein ganzheitliches Beratungs- und Unterstützungssystem für ihre Unternehmen etablieren möchten, informiert das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung. Dafür sollen Mittel von bis zu 1,8 Millionen Euro bereitgestellt werden. Die Anträge werden bei der NRW.Bank entgegengenommen.

Düsseldorf | Arbeitsminister Rainer Schmeltzer soll in der kommenden Woche noch einmal vorübergehend zum Auszubildenden werden. Für jeweils drei halbe Tage schlüpfe er in den „Blaumann“ oder unter die Kochmütze, um Ausbildungsberufe wie Zerspanungsmechaniker oder Koch aus nächster Nähe kennenzulernen. „Mit den ‚Azubi-Tagen‘ will ich für Ausbildungsberufe werben, die bei den Schulabgängerinnen und Schulabgängern weniger bekannt oder nachgefragt sind und wo es noch viele unbesetzte Ausbildungsstellen gibt“, erklärt Schmeltzer die ungewöhnliche Aktion. Gleichzeitig wolle er mit Vorurteilen aufräumen und das Potential dieser Ausbildungsberufe herausstellen.

verdi_fahne_2015

Düsseldorf | Über 1.000 Beschäftigte von Logistik- und Paketdienstleistern in Nordrhein-Westfalen (NRW) sollen sich bisher an den Warnstreiks in der Branche beteiligt haben. „Die Arbeitsniederlegungen führen mittlerweile zu bundesweiten Verzögerungen und Ausfällen in der Güter- und Paketzustellung“, erklärte verdi Verhandlungsführer Hermann Völlings. Unterdessen setze die Gewerkschaft die „Taktik der effektiven Nadelstiche“ fort. Mit Beginn der Frühschicht traten heute, Dienstag, 4. Oktober, 130 Beschäftigte des Getränke-Logistikers T-Log in Hamm in den Streik. Bei der DHL Delivery in Kerpen und Brühl legten rund 30 Paketzusteller für eine ganze Schicht die Arbeit nieder. Zu Warnstreiks kam es heute auch bei der WM-Group sowie der Spedition Kühne und Nagel in Bocholt.

Düsseldorf | Steuerfahnder aus Nordrhein-Westfalen haben nach Angaben der "Süddeutschen Zeitung" (Dienstagsausgabe) in den vergangenen beiden Jahren gegen insgesamt gegen 57 Banken aus der Schweiz, Liechtenstein, Österreich und Luxemburg Ermittlungsverfahren wegen Beihilfe zur Steuerhinterziehung eingeleitet. Auf die Spur gekommen waren die Fahnder den Finanzinstituten durch die Auswertung von Selbstanzeigen deutscher Bürger, die den Behörden Schwarzgeldkonten im Ausland gemeldet haben. Die Ermittler schauten sich die Selbstanzeigen gezielt daraufhin an, welche Banken darin wiederholt vorkamen.

Düsseldorf | Wirtschaftsminister Garrelt Duin habe zehn Bescheide in Höhe von rund elf Millionen Euro zur Tourismusentwicklung in Nordrhein-Westfalen (NRW) überreicht. Ziel der Förderprojekte des Tourismus NRW und der Owl GmbH sei, das touristische Angebot und die Infrastruktur auszubauen und damit die Attraktivität und Wettbewerbsfähigkeit des Reiselands NRW zu steigern.

mindestlohn_21112013

Köln | Für die Gastronomie-Branche gilt rückwirkend ab 1. August ein höherer Mindestlohn. Dieser liegt nun bei neun Euro pro Stunde – und damit 50 Cent über dem gesetzlichen Mindestlohn. Das hat die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten mitgeteilt. Die NGG habe den höheren „Gastro-Mindestlohn“ bei den letzten Tarifverhandlungen durchgesetzt.

verdi_fahne_2015

Bonn | Durch die Warnstreiks in der Speditions-, Logistik-, Kurier- und Express-Kurierdienstbranche von NRW sind heute wieder rund 14.500 Pakete liegen geblieben. Betroffen von den Streiks war die DHL Delivery Bonn GmbH mit den Depots in Bergisch Gladbach, Bonn, Siegburg, Köln-Deutz und Leverkusen. Bis zum Mittag befanden sich über 70 Beschäftigte im Streik, der am Nachmittag auf andere Unternehmen ausgeweitet werden soll. Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft verdi hat angekündigt, sich auf mehrwöchige Warnstreikmaßnahmen in vielen Orten Nordrhein-Westfalens eingestellt zu haben.

Durch die Warnstreiks in der Speditions-, Logistik-, Kurier- und Express-Kurierdienstbranche von NRW sind heute wieder rund 14.500 Pakete liegen geblieben. Betroffen von den Streiks war die DHL Delivery Bonn GmbH mit den Depots in Bergisch Gladbach, Bonn, Siegburg, Köln-Deutz und Leverkusen. Bis zum Mittag befanden sich über 70 Beschäftigte im Streik, der am Nachmittag auf andere Unternehmen ausgeweitet werden soll. Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) hat angekündigt, sich auf mehrwöchige Warnstreikmaßnahmen in vielen Orten Nordrhein-Westfalens eingestellt zu haben.

„Deine Freunde“ und die „Gute Wähler Gruppe Köln“ - Was ist passiert?

mik_reportk_respalte

Die Ratsgruppe „Deine Freunde“ hat sich umbenannt in die „Gute Wählergruppe Köln“. Nach der Abspaltung machen die Mitglieder von „Deine Freunde“ nun ohne die Ratsmitglieder weiter. Alle Details und Hintergründe zur Abspaltung und die Interviews mit beiden Parteien zur Trennung, finden Sie auf report-K.

Interview „Gute Wähler Gruppe Köln“
Interview „Deine Freunde“

Imm Cologne / LivingKitchen 2017

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets

Terminkalender Köln

termine_02012015

Der report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum