Wirtschaftsnachrichten Wirtschaft NRW

flughafen_dDorf

Flughafen Düsseldorf: Passagierrekord mit 21,8 Millionen Fluggästen

Düsseldorf | Der Düsseldorfer Flughafen ist der größte in NRW. Er meldet für 2014 einen neuen Passagierrekord. Nicht nur weit mehr als 21 Millionen Fluggäste sich gestartet und gelandet, sondern es gab auch 202.000 Flugbewegungen.

Damit erreiche man ein Plus von 2,9 Prozent. Dieses Plus entsteht dadurch, dass immer mehr Airlines Flugangebote von und nach „DUS“ anbieten. Gewinnen konnte man Air China nach Peking, Etihad Airways nach Abu Dhabi, American Airlines nach Chicago und mit All Nippon Airways nach Tokio eine weitere Langstreckenverbindung nach Düsseldorf. Air Berlin will zudem die Frequenz auf seiner Karibikroute verstärken. Von Düsseldorf aus erreicht man wöchentlich 110 Interkontinentalziele.

„Die Airline-Welt ist derzeit stark in Bewegung. Umso mehr freue ich mich über dieses hervorragende Verkehrsergebnis. Dieser erneute Spitzenwert in der Geschichte des Düsseldorfer Flughafens bestärkt uns in unserer Verkehrsstrategie, die Menschen und die Wirtschaft unserer Region mit den wichtigen Märkten und Metropolen dieser Welt zu verbinden“, betont Thomas Schnalke, Geschäftsführer des Düsseldorfer Flughafens. „Als größter Airport NRWs haben wir dabei ein wachsames Auge sowohl auf die traditionellen Fluggesellschaften, aber auch auf die arabischen Golfstaaten-Airlines. Zusammen mit unseren Partnern bieten wir unseren Passagieren ein vielfältiges Streckennetz mit interessanten Zielen im touristischen Bereich sowie im Businessverkehr.“ Der Airport der Landeshauptstadt kann damit seine führende Position in Nordrhein-Westfalen mit einem Marktanteil von rund 60 Prozent bei den Passagieren weiter ausbauen.

Zurück zur Rubrik Wirtschaft NRW

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Wirtschaft NRW

Düsseldorf | Die nordrhein-westfälische Landesregierung will Thyssenkrupp nicht als weiterer Eigentümer zur Seite springen: "Wir sind sehr eng im Gespräch mit allen Beteiligten. Aber der Staat ist nicht der bessere Unternehmer", sagte NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin (SPD) der "Rheinischen Post" (Donnerstagsausgabe). Der Betriebsrat hatte einen Einstieg des Landes gefordert.

Düsseldorf | Wenige Tage vor dem SPD-Konvent, von dem sich die Parteispitze ein Ja der Basis zum umstrittenen kanadischen Freihandelsabkommen Ceta erhofft, rufen die NRW-Grünen zum offenem Widerstand gegen das Projekt auf. Die Partei will die Volksinitiative "NRW gegen Ceta und TTIP" massiv unterstützen - unter anderem sollen sich grüne Wahlkämpfer vor der NRW-Wahl im Mai 2017 als Unterschriftensammler für die Initiative betätigen, heißt es in einem unveröffentlichtem Vorstandsbeschluss, über den der "Kölner Stadt-Anzeiger" (Mittwoch-Ausgabe) berichtet. "Die geplanten Abkommen gehen auf Kosten unserer Städte und Gemeinden, der Wasserversorgung und der Rechte von Verbrauchern", sagte Grünen-Chef Sven Lehmann der Zeitung.

Düsseldorf | Mit ihrer Analyse der Kinderarmut in Deutschland legt die Bertelsmann Stiftung auch für Nordrhein-Westfalen (NRW) Zahlen für 2015 vor. Angesichts einer Kinderarmut von 18,6 Prozent oder 541.572, warnt die mittelständische Wirtschaft vor der weiteren Verfestigung von Armutsmilieus. 

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets