Wirtschaftsnachrichten Wirtschaft NRW

flughafen_dDorf

Flughafen Düsseldorf: Passagierrekord mit 21,8 Millionen Fluggästen

Düsseldorf | Der Düsseldorfer Flughafen ist der größte in NRW. Er meldet für 2014 einen neuen Passagierrekord. Nicht nur weit mehr als 21 Millionen Fluggäste sich gestartet und gelandet, sondern es gab auch 202.000 Flugbewegungen.

Damit erreiche man ein Plus von 2,9 Prozent. Dieses Plus entsteht dadurch, dass immer mehr Airlines Flugangebote von und nach „DUS“ anbieten. Gewinnen konnte man Air China nach Peking, Etihad Airways nach Abu Dhabi, American Airlines nach Chicago und mit All Nippon Airways nach Tokio eine weitere Langstreckenverbindung nach Düsseldorf. Air Berlin will zudem die Frequenz auf seiner Karibikroute verstärken. Von Düsseldorf aus erreicht man wöchentlich 110 Interkontinentalziele.

„Die Airline-Welt ist derzeit stark in Bewegung. Umso mehr freue ich mich über dieses hervorragende Verkehrsergebnis. Dieser erneute Spitzenwert in der Geschichte des Düsseldorfer Flughafens bestärkt uns in unserer Verkehrsstrategie, die Menschen und die Wirtschaft unserer Region mit den wichtigen Märkten und Metropolen dieser Welt zu verbinden“, betont Thomas Schnalke, Geschäftsführer des Düsseldorfer Flughafens. „Als größter Airport NRWs haben wir dabei ein wachsames Auge sowohl auf die traditionellen Fluggesellschaften, aber auch auf die arabischen Golfstaaten-Airlines. Zusammen mit unseren Partnern bieten wir unseren Passagieren ein vielfältiges Streckennetz mit interessanten Zielen im touristischen Bereich sowie im Businessverkehr.“ Der Airport der Landeshauptstadt kann damit seine führende Position in Nordrhein-Westfalen mit einem Marktanteil von rund 60 Prozent bei den Passagieren weiter ausbauen.

Zurück zur Rubrik Wirtschaft NRW

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Wirtschaft NRW

Braunkohletagebau_2806201507

Berlin | Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat dazu aufgerufen, mit dem Ausstieg aus der Braunkohleverstromung jetzt zügig zu beginnen, um die deutschen Klimaschutzziele einzuhalten. "Die Klimavereinbarung von Paris verpflichtet uns, unsere Wirtschaft bis zur Mitte dieses Jahrhunderts weitgehend treibhausgasneutral zu gestalten", sagte Hendricks der "Rheinischen Post" (Montagsausgabe). "Das kann nur gelingen, wenn wir jetzt einen Pfad betreten, der uns aus der Kohleverstromung herausführt - zügig, aber nicht überstürzt", sagte Hendricks.

Köln | Heute teilte das Finanzministerium des Landes Nordrhein-Westfalen mit, dass die Steuerfahndung NRW drei Datenpakete mit Hinweisen auf Steuerhinterziehung an die europäischen Staaten, deren Bürger betroffen sind, übermittelt hat. Das Paket enthält mehr als 100.000 Kontodaten von Bürgern aus Deutschland und weiteren europäischen Ländern bei Banken in Luxemburg und der Schweiz.

druckerei_01_ag

Köln | Die Besorgnis über die schwache wirtschaftliche Entwicklung des bevölkerungsreichsten Bundeslands Nordrhein-Westfalen wächst: "NRW verpasst den Anschluss", sagte Karl Lichtblau, Geschäftsführer des Wirtschaftsforschungsinstituts IW, der "Welt am Sonntag". Einige florierende Landesteile könnten das Gesamtbild kaum aufhellen: "Es gibt deutliche Unterschiede, aber wenig Lichtblicke", so Lichtblau. Auch im Juli verzeichnete Nordrhein-Westfalen mit 7,8 Prozent die höchste Arbeitslosenquote aller westdeutschen Flächenländer.

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets

SONDER-VERÖFFENTLICHUNG
wj_gruenderpreis2016kl

Gründerpreis der Wirtschaftsjunioren Köln 2016
Abgabefrist: 21.8.16
Alle Infos >

--- --- ---

Aktuelle Themen und Informationen der Koelnmesse >

--- --- ---

schoko_PR_boxklein

Schokoladenmuseum Köln: Zeitreise durch die Geschichte von Kakoa und Schokolade >

--- --- ---