Wirtschaftsnachrichten Wirtschaft NRW

Jetzt bewerben: NRW Wirtschaftsminister prämiert Bestleistungen

Köln | Die Mitmachkampage „Germany at its best: Nordrhein- Westfalen“ ruft Bürger, Unternehmer, Wissenschaftler, Erfinder und Persönlichkeiten aus Nordrhein- Westfalen (NRW) auf, ihre Bestleistungen vorzustellen. Als Zertifizierung außergewöhnlicher Leistungen werden dann Urkunden von NRW Wirtschaftsminister Garrelt Duin vergeben.

Deutschland hat als Wirtschaftsstandort ein starkes Image. Darauf baut die Marketingkampagne „Germany at its best: Nordrhein-Westfalen“ auf. Im Fokus, so die Mitteilung aus dem NRW-Wirtschaftsministerium, soll hierbei die Region Köln/Bonn liegen. Gleichzeitig wirbt „Germany at its best: Nordrhein-Westfalen“ auf internationaler Ebene um ausländische Investoren. Jeder, der eine deutschland-, europa- oder weltweite Bestleistung vorzuweisen hat, kann diese auf der Homepage www.germanyatitsbest.de präsentieren. Das Portal bietet allen Teilnehmern der Kampagne die Chance, sich der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Eine Bestleistung ist eine Leistung, die in Deutschland, in Europa oder weltweit als ausgezeichnete Leistung anerkannt ist. Sie liegt beispielsweise vor bei Weltmeistern in einer bestimmten Disziplin, einem aufgestellten Rekord, einem marktführenden Unternehmen in einem bestimmten Bereich oder bei einem besonders erfolgreichen Produkt, das mindestens deutschlandweit eine führende Marktposition innehat. Auch gesucht werden kulturelle oder wissenschaftliche Bestleistungen für beispielsweise eine ausgezeichnete Theaterinszenierung, ein Museum oder ein Freizeitpark mit den meisten Besucherzahlen oder ein Hochschulinstitut welches für eine Entwicklung prämiert worden ist.

Alle weiteren Informationen finden Interessenten auf der Homepage der Kampagne www.germanyatitsbest.de .

Zurück zur Rubrik Wirtschaft NRW

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Wirtschaft NRW

Düsseldorf | Die nordrhein-westfälische Landesregierung will Thyssenkrupp nicht als weiterer Eigentümer zur Seite springen: "Wir sind sehr eng im Gespräch mit allen Beteiligten. Aber der Staat ist nicht der bessere Unternehmer", sagte NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin (SPD) der "Rheinischen Post" (Donnerstagsausgabe). Der Betriebsrat hatte einen Einstieg des Landes gefordert.

Düsseldorf | Wenige Tage vor dem SPD-Konvent, von dem sich die Parteispitze ein Ja der Basis zum umstrittenen kanadischen Freihandelsabkommen Ceta erhofft, rufen die NRW-Grünen zum offenem Widerstand gegen das Projekt auf. Die Partei will die Volksinitiative "NRW gegen Ceta und TTIP" massiv unterstützen - unter anderem sollen sich grüne Wahlkämpfer vor der NRW-Wahl im Mai 2017 als Unterschriftensammler für die Initiative betätigen, heißt es in einem unveröffentlichtem Vorstandsbeschluss, über den der "Kölner Stadt-Anzeiger" (Mittwoch-Ausgabe) berichtet. "Die geplanten Abkommen gehen auf Kosten unserer Städte und Gemeinden, der Wasserversorgung und der Rechte von Verbrauchern", sagte Grünen-Chef Sven Lehmann der Zeitung.

Düsseldorf | Mit ihrer Analyse der Kinderarmut in Deutschland legt die Bertelsmann Stiftung auch für Nordrhein-Westfalen (NRW) Zahlen für 2015 vor. Angesichts einer Kinderarmut von 18,6 Prozent oder 541.572, warnt die mittelständische Wirtschaft vor der weiteren Verfestigung von Armutsmilieus. 

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets