Titelthemen

archaeozone2_080709

Köln | Der Landschaftsausschuss der Landschaftsversammlung Rheinland hat in seiner heutigen Sitzung eine mögliche Beteiligung des LVR an der Archäologischen Zone/dem Jüdischen Museum in Köln beschlossen. Er folgte damit dem Antrag der Fraktionen SPD, FDP und Bündnis 90/Die Grünen in der Landschaftsversammlung Rheinland. Die CDU-Fraktion und die Fraktion Freie Wähler/Deine Freunde stimmten dagegen.

Bundestag_Schweizer_Flagge_Michael_Gottschalk_dapd_DDI0482-20121122_klein

Berlin/Düsseldorf | aktualisiert | Der Bundesrat hat das umstrittene Steuerabkommen mit der Schweiz gestoppt. SPD und Grüne lehnten am Freitag mit ihrer Mehrheit in der Länderkammer das vom Bundestag schon beschlossene Abkommen ab. Die Vereinbarung sollte den jahrzehntelangen Steuerstreit zwischen Deutschland und der Schweiz beilegen und zum 1. Januar 2013 in Kraft treten.

fregatte_koeln_231112

Köln | Das Kölnische Stadtmuseum präsentiert ab 24. November 2012 im "KUBUS" seiner Ständigen Sammlung eine kleine Ausstellung über die Geschichte der Schiffe von Kaiserlicher Marine, Reichs- und Bundeswehr mit dem Namen "Köln". Zu sehen gibt es neben Dauerleihgaben, wie der Schiffsglocke der Fregatte "Köln", die zu Beginn des Jahres außer Dienst gestellt wurde, auch Schenkungen sowie museumseigene Bestände.

ameisenbaer_zoo2_221112

Köln | Die Ameisenbärin „Guapa“ aus dem Kölner Zoo hat Gesellschaft erhalten. Seit dem 8. November lebt sie mit Männchen „Yavi“ zusammen. Momentan sind die beiden jedoch noch strikt voneinander getrennt und können sich höchstens beriechen. Yavi soll sich erst an seine neue Umgebung gewöhnen, ehe er dem Stress der weiblichen Gesellschaft ausgesetzt wird. Dabei geht es auch um die Gesundheit der Tiere. Große Ameisenbären verfügen über scharfe Klauen und eine starke Armmuskulatur, mit denen sie sich schwer verletzen können, wenn es zu Streitigkeiten kommen sollte. In den nächsten Wochen soll ein weiteres Weibchen aus Halle zu dem Paar stoßen. Der Kölner Zoo hofft derweil auf baldigen Ameisenbären-Nachwuchs.

waldbesetzung13112012

Düsseldorf | Der Großeinsatz von Polizei und Rettungskräften bei der Räumung des Hambacher Forstes bleibt für die Demonstranten wahrscheinlich ohne finanzielle Folgen. Zwar werde derzeit geprüft, ob im Zusammenhang mit der Gefahrenabwehr Regressforderungen möglich sind, sagte der Abteilungsleiter Polizei im NRW-Innenministerium, Wolfgang Düren, am Donnerstag im Innenausschuss des Düsseldorfer Landtages. All zu viele Chancen bestünden allerdings nicht.

kec_standard410212

Köln | Am Freitagabend wartet auf die Haie ein echtes Spitzenspiel. Um 19.30 Uhr trifft der aktuelle Zweite auf Tabellenführer Mannheim. Alle Eishockey-Fans können sich auf ein Klasse-Spiel freuen.

kvb_grafitti_221112

Köln | Gestern fand das Jahrestreffen der Kölner Anti Spray Aktion (KASA) statt. Die KASA ist ein Zusammenschluss Kölner Unternehmen und Institution, die sich gemeinsam gegen illegale Graffiti einsetzen. Im Betriebshof der Kölner Verkehrsbetriebe in Merheim wurden Erfahrungen im Umgang mit illegalen Schmierereien ausgetauscht und die aktuelle Situation in Köln diskutiert. Allein der KVB entstand im Jahr 2011 durch Graffiti und Vandalismus und den damit verbundenen Reinigungs- und Reparaturkosten ein Schaden in Höhe von rund einer Million Euro. Die Kosten für Prävention und Kapazitätsausfall bleiben dabei außen vor. Die KASA setzt im Kampf gegen die Sachbeschädigung auf Konsequenz: Graffiti sollen unverzüglich entfernt, jeder Fall zur Anzeige gebracht werden. Doch die Aufklärungsquote ist gering.

kaufhof_22112012-neu

Köln | Heute Mittag erhielt das Kinderkrankenhaus Amsterdamer Strasse von Galeria Kaufhof Hohe Straße eine Spende über 12.151, 90 Euro. Dieses Geld stammt aus dem Tombola-Erlös eines jährlich stattfindenden Benefiz-Golfturniers, veranstaltet von Galeria Kaufhof. Das Geld soll dem auf Spenden angewiesenen Klinik-Clown-Projekt des Krankenhauses zugute kommen.

chorweiler_992012

Köln  | aktualisiert |  Angesichts der bevorstehenden Zwangsversteigerung von rund 1.200 Wohnungen im Kölner Stadtteil Chorweiler (report-k.de berichtete) im Januar 2013 beabsichtigt Oberbürgermeister Jürgen Roters,alle Möglichkeiten auszuschöpfen, um den Verkauf an einen internationalen Finanzinvestor durch die Bildung eines Erwerberkonsortiums zu verhindern. Angesichts der finanziellen Lage der Stadt übt die Kölner CDU starke Kritik an den Plänen des OB. Auch von Seiten der FDP hagelte es nun Kritik.

karlkuepper_21112012

Köln | Der Kölner Büttenredner Karl Küpper, der in den Dreißiger Jahren durch seine kritischen Reden bekannt wurde und schließlich vom NS-Regime mit einem Redeverbot belegt wurde, hat im Kölner Karnevalsmuseum eine eigene Vitrine erhalten. Sein Sohn Gerhard Küpper hatte den karnevalistischen Nachlass des Vaters an das Kölner Karnevalsmuseum übergeben. Die Vitrine zeigt unter anderem originale Redemanuskripte Küppers, sowie das Schreiben der Gauleitung zur Aufhebung des Redeverbots aus dem Jahr 1944. Vor dem unvorstellbaren Mut Küppers könne man nur den Hut ziehen, so Markus Ritterbach, Präsident des Festkomitee Kölner Karneval.

albertus2

Düsseldorf | Die nordrhein-westfälischen Hochschulen stehen erneut vor grundlegenden Veränderungen. Nur wenige Jahre nach dem Hochschulfreiheitsgesetz und der damit verbundenen Autonomie will die rot-grüne Landesregierung wieder stärker ein Auge auf die Universitäten im Land werfen. Wissenschaftsministerin Svenja Schulze (SPD) legte dafür am Mittwoch erste Eckpunkte vor, die in einem Hochschulzukunftsgesetz münden sollen. Während die SPD-Politikerin von einer Weiterentwicklung der bisherigen Regelungen spricht, sieht die Opposition einen Angriff auf die Hochschulfreiheit.

ups_road_code_211112

Köln | Am heutigen Mittwoch, den 21. November 2012, präsentierten die Johanniter-Unfall-Hilfe Köln gemeinsam mit dem ebenfalls in Köln ansässigen Logistikunternehmen UPS ihr gemeinsames Projekt „UPS Road Coad“ - ein computergestütztes Fahrsicherheitstraining speziell für Jugendliche im Alter zwischen 15 und 18 Jahren an. Durch Informationskurse und praktische Übungen am Fahrsimulator sollen künftige Fahranfänger lernen, wie etwa das Abgelenktsein durch Handys schnell zu Unfällen führen kann aber auch, wie gravierend sich Alkohol- und Drogenkonsum auf das Reaktionsvermögen am Steuer auswirken.

dumont_gingko_211112

Köln | Der Kölner Ehrenbürger Alfred Neven DuMont hat von der Stadt zu seinem 85. Geburtstag am 30. März diesen Jahres einen Gingko-Baum geschenkt bekommen. Und damit dieser nicht so alleine steht, bekommt auch Hedwig Neven DuMont einen Gingko. Schließlich ist die bei "Wir helfen" stark engagierte Frau von Alfred Neven DuMont "Alternative Ehrenbürgerin". Jetzt wurde ein geeigneter Platz für den Baum gefunden. Gestern überreichte Oberbürgermeister Jürgen Roters das Geschenk an das Ehepaar. Auf der Neven-DuMont-Straße/Ecke Appelhofplatz stehen fortan gleich zwei Gingko-Bäume, ein schönes Symbol für die beiden Ehrenbürgerschaften, die es in Köln gibt.

Salopp_SalOppenheimjr&Cie21112012

Köln | Die Deutsche Bank will laut eines Zeitungsberichtes bei ihrer Tochter Sal.Oppenheim knapp 500 Mitarbeiter abbauen - und zwar schon im kommenden Jahr. Das bestätigten mehrere mit der Situation vertraute Personen der "Süddeutschen Zeitung". Die Betriebsräte von Deutscher Bank und Sal. Oppenheim sind entsetzt: "In dieser kurzen zeitlichen Frist ist ein sozialverträglicher Abbau unmöglich. Es wird zu betriebsbedingten Kündigungen kommen", warnt ein Arbeitnehmervertreter. Der Mitarbeiterstamm der in Köln ansässigen Privatbank soll von derzeit rund 780 auf knapp 280 Mitarbeiter heruntergefahren werden.

polizei2009

Köln | aktualisiert | Am Gustav-Heinemann-Ufer wurde heute um 19:50 Uhr eine 5-Zentner Weltkriegsbombe englischen Fabrikats erfolgreich durch den Kampfmittelräumdienst entschärft. Die Stadt hatte zuvor in einem Radius von 250 Metern die Anwohner evakuiert.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum