Titelthemen

alkoholpansche1792012

Berlin | [aktualisiert] | Nach knapp 20 Todesfällen in Tschechien wegen gepanschten Alkohols werfen die deutschen Behörden ein wachsames Auge auf Spirituosen aus dem Nachbarland. Bislang gebe es zwar keine Hinweise, dass verunreinigte Getränke auf legalem Weg über die Grenze gelangt seien, sagte ein Sprecher des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) heute auf dapd-Anfrage. Die am Montag von der Behörde ausgesprochene Warnung sei vor allem eine zur Sensibilisierung gedachte Vorsichtsmaßnahme. In einzelnen Bundesländern werde aber genauer hingeschaut, sagte der Sprecher.

einkaufskorb_gudrun_Fotolia_1892012

Hüinghausen | [aktualisiert] | Die Freundinnen Bettina Winkelmeyer und Anne Schulte sitzen an einem Tisch im Dorfladen Hüinghausen und trinken Kaffee. Auf den 90 Quadratmetern Verkaufsfläche, die sie umgeben, findet alles seinen Platz: Von Mode über Bücher, Drogerie- und Baumarktartikeln bis hin zu Lebensmitteln. Vor zwei Jahren schien das noch unmöglich. Sechs Kilometer war der nächste Supermarkt entfernt. Doch anstatt zu jammern, fassten Winkelmeyer und Schulte sich ein Herz, entwarfen die Idee vom ehrenamtlich geführten Dorfladen und veränderten damit das Leben des sauerländischen 1.000-Seelen-Dorfs.

Kasper-Koenig-2_162012

Köln | Mit einer spektakulären Sammelaktion verabschiedet sich Kasper König, der Chef des Museum Ludwig, aus Köln. Der Mann, der zwölf Jahre lang das wichtigste Museum der Stadt leitete und im November Köln verlässt, bat noch einmal viele der Künstler, die er groß gemacht hat, um einen kleinen Gefallen: Eine ihrer Arbeiten sollten sie dem Museum Ludwig schenken. 70 Werke von namhaften Künstlern sind dabei zusammen gekommen, die in zwei Auktionen, die eine in Köln, die andere bei Sotheby’s in London, zur Versteigerung kommen. Insgesamt sollen die Auktionen deutlich über eine Million Euro einspielen.

EXKLUSIV VORAB AUF REPORT-K:  „Die komplette Künstlerliste“ am Ende des Artikels

photokina_articleimage

Köln | [aktualisiert] Dass Fotografieren mit Smartphones und klassischen Kameras sich nicht ausschließen muss, zeigt ab heute die Messe Photokina in Köln. Immer enger rücken die verschiedenen Geräte zusammen. So verfügt die Canon EOS 6D als neue und extrem leichte Spiegelreflexkamera für Einsteiger als WiFi-fähige Kamera über ein integriertes WLAN und GPS. Damit können Bilder blitzschnell bei Facebook online gestellt oder per Mail verschickt werden. Stadt Köln und Koelnmesse rechnen für den Veranstaltungszeitraum mit hohem Verkehrsaufkommen – vor allem rund um das Messegelände.

Zwangsarbeiter_nc_170912

Köln | Im Rahmen eines Besucherprogramms sind heute ehemalige Zwangsarbeiter aus der Ukraine und Weißrussland der Einladung der Stadt gefolgt. Zu Zeiten des NS-Regimes wurden sie in Köln und Umgebung geboren beziehungsweise mit ihren Eltern zur Zwangsarbeit nach Deutschland verschleppt. Die Gäste sind teilweise zum ersten Mal nach über 60 Jahren wieder in Deutschland. Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpers forderte besonders dazu auf, nicht zu vergessen.

Baukunst_17092012

Köln | Die Neuerscheinung "Baukunst in Archiven - Gedächtnis der Generation aus Papier und Bytes" thematisiert in einem Band die Bedeutung von architektonischen Archivalien für das Land NRW  sowie das Potential und den Stellenwert Kölns und des Rheinlandes. In Kooperation zwischen dem Architektur Forum Rheinland und dem Museum für Architektur und Ingenieurkunst NRW (M:AI) finden somit unterschiedliche Institutionen die Möglichkeit, die aktuelle Situation und das Potential Kölns darzustellen. Unter anderem mit der Hilfe des neuen Historischen Archivs soll Köln zu einem Knotenpunkt für die Baukultur werden.

von_quadt_str_dellbrueck_170912

Köln | Vom heutigen Tag an werden im Stadthaus Deutz sieben Bebauungsstudien für die anstehende Neubebauung des Geländes der ehemaligen belgischen Schule in der Von-Quadt-Straße in Köln-Dellbrück präsentiert. Der Gewinner des Wettbewerbs, Karl-Heinz Schommer aus dem gleichnamigen Architekturbüro aus Bonn stellte seinen Entwurf vor.

JensSchlueter_dapd_17092012

Düsseldorf | [Der Artikel wird laufend aktualisiert] Innenpolitiker in Bund und Land fordern ein Vorführverbot für den islamfeindlichen Film "Die Unschuld der Muslime". Man könne den Film an sich zwar nicht verbieten, müsse aber alle Möglichkeiten prüfen, um seine öffentliche Vorführung zu unterbinden, sagte Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) am Montag in Bonn anlässlich einer Feierstunde zum 40-jährigen Bestehen der GSG 9, der polizeilichen Spezialeinheit der Bundespolizei. Dabei müssten vor allem alle ordnungsrechtlichen Möglichkeiten ausgeschöpft werden, erklärte der Bundesinnenminister. Die als rechtsextrem geltende Partei "Pro Deutschland" plant, den islamfeindlichen Film im November in Berlin zu zeigen. +++ Im Streit um das islamfeindliche Video aus den USA hat Bundeskanzlerin Angela Merkel alle Seiten zur Mäßigung aufgerufen. "Gewalt ist kein Mittel der Auseinandersetzung", sagte sie am Montag in ihrer traditionellen Sommer-Pressekonferenz in Berlin. Deutschland trete für ein friedliches Zusammenleben aller Religionen ein, erklärte Merkel.

Haie_puck1692012

Straubing | Nach dem Auftaktsieg gegen Krefeld (3:2 nach Penalty) haben die Haie auch das zweite Saison-Spiel gewonnen. In Straubing gab es einen spektakulären 4:2 (0:0,0:2,3:0)-Sieg nach 0:2-Rückstand.

Stanislawski_fc3_2352012

Köln | Beim Heimspiel am Montagabend (20.15 Uhr) gegen den FC St. Pauli kann FC-Trainer Holger Stanislawski fast aus dem Vollen schöpfen. Die Qual der Wahl ist groß wie nie.

verzweiflung_ViktorKuryanFotolia_1692012

Köln | Seit mehr als einem Jahr gibt es nach Aachen und Bonn auch in Köln die Anonyme Spurensicherung nach Sexualstraftaten (ASS). In fünf Kölner Kliniken, die beteiligten Häuser findet man am Ende des Artikels, können Frauen in Köln nach Sexualstraftaten zunächst anonym die Spuren sichern lassen. 25 Frauen haben im vergangenen Jahr das Angebot genutzt, drei von ihnen im Anschluss Strafanzeige gestellt.

fotoapparat

Köln | Die Fotoindustrie sieht in Smartphones keine Konkurrenz, sondern sogar eine Unterstützung für die Branche. "Viele Menschen kommen dadurch überhaupt erst zur Fotografie und kaufen sich im nächsten Schritt eine hochwertige Kamera", sagte die Sprecherin des Photoindustrie-Verbandes, Constanze Clauß, der Nachrichtenagentur dapd zum Start der Messe Photokina in Köln (18. bis 23. September). Vor allem die technische Entwicklung habe dafür gesorgt, dass heutzutage im Gegensatz zu früher jedes Familienmitglied fotografiere.

haie_1492012

Köln | Endlich wieder Eishockey-Zeit in der Kölner Lanxess Arena. Mit einer Traumkulisse starteten die Kölner Haie in die neue DEL Saison. Minutenlang standen das Kölner Team vor seinen Fans, dass ihm einen fulminanten Empfang bereitete, mit einer Erinnerung an 40 Jahre Top-Eishockey mit viel Freud und auch der ein oder anderen Leidensperiode. Über 15.000 Fans sahen einen 3:2 Sieg der Kölner Haie. Mit der beliebten Analyse von Kai Puck.

Mehr tolle Fotos vom Spiel und der Choreografie gibt es auf der Facebook-Seite von Report-k.de: Hier klicken

Eifelwall_140912

Köln | Der fast 100 Jahre alte Innere Grüngürtel in Köln erfüllt als größte Grün- und Erholungsfläche zwischen den dicht bevölkerten Stadtbezirken Innenstadt, Lindenthal, Ehrenfeld und Nippes eine wichtige Funktion für die Lebensqualität und bildet ihre „grüne Lunge“. Nun möchte die Stadt Köln in einem Wettbewerb einen Masterplan für die weitere Entwicklung aufstellen. Dieser soll auch die beabsichtigte Erweiterung am Eifelwall berücksichtigen. An der Aufstellung des Masterplans sollen auch interessierte Bürgerinnen und Bürger mitwirken.

Robodonien_12092012

Köln | Zurzeit findet das Roboter-Kunst-Festival „Robodonien“ in dem Kunst- und Kulturfreistaat Odonien in Köln statt. Zum fünften mal sind Künstler aus ganz Europa eingeladen, die Robodonien in eine multimediale, interaktive Science-Fiction-Szenerie Robodonien wollen. In Shows präsentieren sie unterschiedlichste Installationen und kinetische Objekte und bieten den Besuchern eine Fülle von außergewöhnlichen Impressionen.

Interviews zur Europawahl 2019

koepfe_europawahl_2019

Interviews mit den Kandidaten zur Europawahl 2019

Die Redaktion von report-K fragte alle Parteien und Gruppierungen an und bat um die Nennung von Interviewpartnerinnen und -partner von Kandidatinnen und Kandidaten zur Europawahl 2019. Nicht alle Parteien antworteten oder schickten Kandidaten. Die Liste der Parteien, die keine Interviewkandidaten anboten, finden sie am Ende dieser Direktlinks zu den einzelnen Kandidateninterviews.

Martin Schulz, SPD, (kein Kandidat) im Europawahlkampf in Köln

Martin Schirdewan, Die Linke

Damian Boeselager, Volt

Marie-Isabelle Heiß, Volt Europa

Andre Veltens, Partei der Humanisten

Engin Eroglu, Freie Wählern

Christian Rombeck, Demokratie direkt

Fabienne Sandkühler, Partei der Humanisten

Michael Kauch, FDP

Murat Yilmaz, Die Linke

Eileen O‘Sullivan, Volt

Hans Werner Schoutz, LKR

Prof. Dr. Holger Schiele, LKR

Birgit Beate Dickas, Die Partei
Sabine Kader, Die Partei

Inga Beißwänger, Bündnis Grundeinkommen

Inessa Kober, MLPD

Fritz Ullmann, MLPD

Reinhard Bütikofer, Bündnis 90/Die Grünen

Katarina Barley, SPD

Gerd Kaspar, FDP

Moritz Körner, FDP

Philipp Tentner, SGP

Renate Mäule, ÖDP

Elisabeth Zimmermann-Modler, SGP

Arndt Kohn, SPD

Dietmar Gaisenkersting, SGP

Claudia Walther, SPD

Alexandra Geese, Bündnis 90/ Die Grünen

Nadine Milde, Bündnis 90/Die Grünen

Sandra Lück, Tierschutzpartei

Daniel Freund, Bündnis 90/Die Grünen

Nicola Beer, FDP Spitzenkandidatin

Axel Voss, CDU

Felix Werth, Partei für Gesundheitsforschung

Karin Schäfer, Die Violetten

Marion Schmitz, Die Violetten

Claudia Krüger, Aktion Partei für Tierschutz – Das Original - Tierschutz hier!

Dr. Tobias Lechtenfeld, Volt Europa

Friedrich Jeschke, Volt Europa

Michael Schulz, Die Grauen – Für alle Generationen

Chris Pyak, Neue Liberale

Christian Rombeck, Demokratie direkt

Georg Lenz, Die Partei

Niels Geucking, Familienpartei

Helmut Geucking, Familienpartei

Diese Parteien und Vereinigungen nahmen das Interviewangebot von report-K nicht wahr: Piratenpartei Deutschland, Graue Panther, DER DRITTE WEG,Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD), DIE RECHTE,Ab jetzt...Demokratie durch Volksabstimmung, Menschliche Welt (MENSCHLICHE WELT), PARTEI FÜR DIE TIERE DEUTSCHLAND (PARTEI FÜR DIE TIERE), Alternative für Deutschland (AfD), Demokratie in Europa - DiEM25, Ökologische Linke (ÖkoLinX), Bündnis für Innovation & Gerechtigkeit (BIG), Allianz für Menschenrechte, Tier- und Naturschutz (Tierschutzallianz), Bündnis C - Christen für Deutschland (Bündnis C), Bayernpartei (BP), Europäische Partei LIEBE (LIEBE), Feministische Partei DIE FRAUEN (DIE FRAUEN), Christlich-Soziale Union in Bayern e.V. (CSU).

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum