Titelthemen

schnee071212d

Köln | aktualisiert | Jetzt hat der Winter Köln und NRW fest im Griff. Innerhalb von rund sieben Stunden fielen in der Kölner Innenstadt rund 10 cm Neuschnee. Tiefdruckgebiet "Karin" hat einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen: Die Polizei in NRW meldet über 700 Unfälle, der Flugverkehr vor allem in Düsseldorf ist gestört. Report-k.de hält Sie auf dem Laufenden.
---
Reportage: Mit dem Streudienst Nachts unterwegs in NRW
---

hoehner_Krautmacher

Düsseldorf |  aktualisiert | NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft zeichnete neben den drei Kölnern Henning Krautmacher, Professor Dr. h.c. Adam Wilhelm Klein und Osman Okkan weitere 11 Bürgerinnen und Bürger im Präsidentenschlösschen der Bezirksregierung Düsseldorf mit dem Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen aus. Die Ministerpräsidentin überreichte diese besondere Auszeichnung und würdigte die ausgezeichneten Menschen persönlich. „Heute ehren wir 14 besondere Frauen und Männer, die sich um unsere Gesellschaft auf ganz vielfältige und besondere Weise verdient gemacht haben: sei es für ihren sozialen Einsatz, sei es als Unternehmer, sei es als Politiker“, so Hannelore Kraft. Sie sei davon überzeugt, dass diese Frauen und Männer mit ganzem Einsatz Anderen geholfen und damit zum gesellschaftlichen Vorankommen beigetragen haben. Unter anderem wurden drei Kölner Bürger ausgezeichnet. Einer allerdings scheiterte trotz echter Bemühungen und einer echten Reiseodyssee an den Witterungsbedingungen: Henning Krautmacher von der Kölner Band „Höhner“  ließ sich auf Grund des Wetters entschuldigen.

Flyer_07-12-2012-(2)-1_klein

Köln | Die Regionalniederlassung Rhein/Berg von StraßenNRW in Köln veröffentlichte am 07. Dezember 2012 einen Übersichtsplan der Rheinbrücken, die dem LKW-Verkehr (ab 3,5 Tonnen) nach der Sperrung der Leverkusener Rheinbrücke (A1) zur Verfügung stehen. Am 8. Dezember 2012 lässt der Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen die Verkehrsführungen im Vorfeld der Leverkusener Rheinbrücke ändern. Er rechnet mit erheblichen Verkehrsbehinderungen. Die neuen Verkehrsführungen sollen schwere Fahrzeuge von der Rheinbrücke fernhalten, ohne dass sie das Autobahnnetz verlassen müssten.

haie_symbol1632010

Köln | Sie wollen wieder ganz nach oben. An diesem Wochenende planen die Spieler der Kölner Haie die Rückkehr an die Tabellenspitze der DEL. Aktuell liegt der KEC drei Punkte hinter Spitzenreiter Mannheim, der allerdings schon drei Spiele mehr absolviert hat.

anatomie_uni_061212

Köln | Die Universität zu Köln legte heute den Abschlussbericht über die Ereignisse im Zentrum Anatomie vor. Im Oktober 2011 waren zahlreiche Missstände im Zusammenhang mit der Lagerung und Bestattung von Körperspenden bekannt geworden. Unter anderem wurden in der Anatomie drei Leichen gefunden, die laut Akten schon bestattet worden waren und nicht mehr identifiziert werden konnten. Im nun vorliegenden Abschlussbericht stellte die Uni Köln ein Systemversagen und mangelnde Sorgfalt im Umgang mit den Körperspenden fest. Zudem räumte die Hochschule ein, dass sie sich nicht ausreichend um Qualitätssicherung bemüht habe und entschuldigte sich bei den Betroffenen. Konkrete Schuldzuweisungen an einzelne Personen sind laut Universität nicht möglich.

lev_bruecke_061212

Köln |Mit einem „Brandbrief“, so die Wortwahl der Stadt Köln, richteten sich die führenden Vertreter der Region Köln Bonn und der angrenzenden Kreise sowie deren Wirtschafts- und Arbeitnehmervertreter an Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer und seinen nordrhein-westfälischen Amtskollegen Michael Groschek. Inhalt: Die Forderung nach einer raschen Lösung zur Sperrung der Leverkusener Rheinbrücke für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen. Auch aus den eigenen Reihen richtet man sich an den Bundesverkehrsminister: die Kölner CDU-Bundestagsabgeordneten  Ursula Heinen-Esser und Michael Paul bitten Ramsauer um finanzielle Unterstützung beim Neubau der Brücke seitens des Bundes. Der ADAC meldet sich ebenfalls zu Wort: Er spricht sich klar gegen eine mögliche Mauterhebung aus, die der Finanzierung des Neubaus dienen soll.

Nikolaus_Am_Rhein_061212

Köln | Heute am 06. Dezember ist der Nikolaus auch in Köln angekommen. Empfangen wurde er unter anderem von Schülerinnen und Schülern der Städtischen Katholischen Grundschule Osterather Straße und Bürgermeister Hans-Werner Bartsch, sowie Stadtdechant von Köln, Robert Kleine.

kampagne_eheberatung_061212klein

Köln | Anfänglich sollte es nur eine Diplomarbeit an der Fachhochschule Düsseldorf werden. Doch dann wurde das Abschlussprojekt der Kommunikationsdesignerin Tanja Roa, das für die katholische Ehe-, Familien-, Lebensberatung Köln wirbt, den internationalen „red dot design award“ in der Kategorie "Kommunikationsdesign und Werbekampagne" nominiert und mit der Spitzenwertung „best of the best 2011“ prämiert, die nur 80 der insgesamt 600 ausgezeichneten Projekte erhalten. Die sechs unterschiedlichen Plakate sollen ab dem 11. Dezember 2012 auf das Angebot der Eheberatung aufmerksam machen.

Kulturdezernent_Quander

Köln | aktualisiert | Die Kölner CDU meldet aus dem Kölner Rathaus, dass sich SPD, Grüne und FDP gegen eine Wiederwahl des Kölner Kulturdezernenten Professor Georg Quander in der Ratssitzung am 18. Dezember 2012 ausgesprochen hätten. Quander selbst und die CDU unterstellen der rot-grünen Ratsmehrheit „machtstrategische Aspekte in den Vordergrund“ zu stellen und dass es diesen nicht um die Kölner Kultur ginge, in der der Dezernent Rückhalt finde. Die Kölner CDU hatte sich für die Wiederwahl Quanders ausgesprochen. Die FDP Fraktion hat eine Begründung ihrer Entscheidung abgegeben.

reus_hotwheel_051212

Köln | Die Marke „Hot Wheels“, bekannt für ihre Spielzeugautos, hatte einen Design-Wettbewerb ausgerichtet, bei dem Kinder am Computer ihr eigenes „Hot Wheel“ entwerfen konnten. Die vier Gewinner des Wettbewerbs durften heute im Design Quartier Ehrenfeld gemeinsam mit dem deutschen Fußball-Nationalspieler Marco Reus und dem Graffiti-Künstler René Turrek eine erste Skizze des neuen „Marco Reus Modells“ anfertigen. Auch der Nationalspieler wurde zur Sprühdose gebeten.

spatenstich

Köln | Die Domstadt am Rhein wächst. Bezahlbarer Wohnraum wird immer knapper. Vor allem finanziell schwächer aufgestellte Kölner bekommen dies zu spüren, wenn sie auf der Suche nach einer Wohnung sind, die sie sich leisten können. Um den öffentlich geförderten Wohnungsbau in Köln auch auf privaten Flächen zu forcieren, wollen die Fraktionen von SPD und Bündnis90/Die Grünen im Rat der Stadt Köln per Ratsbeschluss den sozialen Wohnungsbau vorantreiben. Stadtteilbezogene Richtlinien sollen dafür sorgen, dass künftige größere Bauvorhaben auf Privatgrund und öffentlichem Grund und Boden gleichermaßen einen Mindestanteil von sozial gefördertem Wohnraum berücksichtigen.

flora_richtfest_eppinger_5122012

Köln | „Schon beim Anblick des Rohbaus wird klar, dass sich der Kraftakt zur Generalsanierung der Flora gelohnt hat. Es ist gut, dass wir diese Chance genutzt haben“, sagt am Mittwochmittag Oberbürgermeister Jürgen Roters beim Richtfest des Prestigeprojektes im botanischen Garten.

koeln_drittes_reich_051212

Köln | Köln, 18. August 1930: Adolf Hitler besucht zum ersten Mal die Domstadt am Rhein. In Ehrenfeld findet eine Großkundgebung statt. Die NSDAP ist noch eine unbedeutende Splitterpartei. Drei Jahre später wird sie die Macht übernehmen und die Biografien von hunderttausenden Kölnern nachhaltig beeinflussen. Der Journalist Hermann Rheindorf produzierte eine dreiteilige Dokumentation, die sich intensiv mit den Geschehnissen in der Stadt Köln und den Erfahrungen der Bürger auseinandersetzt. Historische Filmaufnahmen und Zeitzeugen dokumentieren die Jahre 1930 bis 1945. Der am 6. Dezember erscheinende erste Teil thematisiert die Machtergreifung der Nationalsozialisten in Köln.

emi_hund2010

Berlin/Köln | Nach der Übernahme des britischen Traditionslabels EMI durch den Konkurrenten Universal zeiht der Großteil der deutschen EMI von Köln nach Berlin zur neuen Muttergesellschaft. Ziel sei es, so viele Arbeitsplätze wie möglich zu erhalten, sagte Universal-Deutschlandchef Frank Briegmann nach Firmenangaben am Mittwoch vor der EMI-Belegschaft.

koelsch_visuals-and-concepts-Fotolia_5122012w

Düsseldorf/Köln | Wohl keine Hass-Liebe zwischen zwei Städten ist in Deutschland so ausgeprägt wie die zwischen Düsseldorf und Köln. Zwar trennen die beiden nordrhein-westfälischen Großstädte nur rund 40 Kilometer. Für die Betroffenen liegen allerdings Welten dazwischen. Jede Seite beansprucht für sich, die schönste Stadt zu sein, den tollsten Karneval zu haben und das leckerste Bier zu brauen. In den Streit über Kölsch und Altbier kommt nun Bewegung.

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum