Titelthemen

thcook_pixabay_11122019

Berlin | aktualisiert | Der Bund will Pauschalurlauber des insolventen Reiseveranstalters Thomas Cook finanziell entschädigen. "Schäden, die nicht von anderer Seite ausgeglichen werden, wird der Bund ersetzen", teilte die Bundesregierung am Mittwoch nach einer Kabinettssitzung mit. Thomas Cook war nach der EU-Pauschalreiserichtlinie dazu verpflichtet, die Vorauszahlungen von Reisenden gegen Insolvenz abzusichern.

modeste_28_06_17

Köln | Das Landgericht Köln hat heute entschieden, dass der 1. FC Köln keine Provision an die klagende Petralito Sport Service GmbH für die Vermittlung des Spielers Anthony Modeste zum FC Tianjin in China bezahlen müsse. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig, es kann Berufung vor dem Oberlandesgericht Köln eingelegt werden. Dies teilte das Landgericht Köln heute mit.

Artothek-1_jkb_10122019

Köln | Kafkas Romanfragment „Das Schloss“ ist im Nahen Osten weitaus bekannter, als im deutschsprachigen Raum. Die Filmemacher Florian Dedek und Laura Engelhardt haben sich auf die Spuren des Werks nach Israel und Palästina begeben, wo das Originalmanuskript 1939 landete, und dort einen experimentellen Film gedreht. Die Artothek zeigt nun eine Videoinstallation aus Fragmenten des Films, der 2020 fertig gestellt wird. Für seine Medienkunst wurde Dedek im Sommer mit dem Chargesheimer-Stipendium ausgezeichnet.

gruender_pixabay_10122019

Berlin | Jeder zweite Gründer in Deutschland ist bei der Finanzierung auf die Unterstützung von Freunden und Familie angewiesen. Das sind die höchsten gemessenen Werte, wie aus einer Untersuchung der volkswirtschaftlichen Analyseabteilung der Förderbank KfW, KfW Research, hervorgeht, über welche die "Welt" (Montagsausgabe) berichtet. Im Durchschnitt der vergangenen drei Jahre (2016-2018), engagierten sich bei jedem zweiten Gründer mit externem Kapitalbedarf Familie und Freude, die einen Anteil von 47 Prozent zum durchschnittlichen Finanzierungsmix beitrugen.

Sabine-Mangold-Foto-2

Ein Japan-Preis in Köln

Köln | Die Übersetzerin und Yoga-Lehrerin Sabine Mangold erhält in diesem Jahr den Übersetzerpreis der Japan Foundation. Preisverleihung ist am 13.12.2019 im Japanischen Kulturinstitut in Köln. Vorab befragte Christoph Mohr die Preisträgerin.

hools2018_08122019

Köln | SERIE | Report-K beschäftigt sich in seiner Serie "Rechte Straftaten in Köln" mit der Entwicklung rechtsmotivierter Straftaten in Köln. Die Fallzahlen von politischen Straftaten mit Motivlage Rechts steigen in Köln an. So haben sich die Fallzahlen beim polizeilichen Staatsschutz in den letzten Jahren verdoppelt und bei der Staatsanwaltschaft Köln steigen sie ebenfalls an. Wie erklären und schätzen die Behörden die Steigerungsraten ein? Report-K bat um Stellungnahme.

Rautenstrauch-1baustelle_JKB_08122019

Köln | Das Rautenstrauch Joest Museum soll lebendiger werden, zu einem „transkulturellen demokratischem Diskussionsforum“. Dazu eröffnete am Wochenende der Experimentierraum „Die Baustelle“ – ein Rondell aus Holz mit Sitzgelegenheiten für rund 40 Menschen im Raum für Sonderausstellungen. In dem „Open Space“ können Besucher und Kuratoren miteinander ins Gespräch kommen. Aber auch verschiedene Initiativen sollen den Raum zukünfitg für Workshops und Diskussionsveranstaltungen nutzen können.

pol_nachts1232011

Köln | Ein Kleintransporter ist von zwei Männern auf der Bundesautobahn A 4 heute Nacht gegen 3:30 Uhr angehalten worden. Die zwei Fahrer des Kleintransporters raubte einer der Täter aus und soll rund 2.000 Euro erbeutet haben.

lebensmittel_pixabay_08122019

Berlin | Die Zahl der staatlichen Warnungen vor verunreinigten Lebensmitteln in Deutschland hat im laufenden Jahr ein neues Rekordniveau erreicht. Bis Ende November 2019 gab das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) bereits 183 Warnungen heraus - und damit fast genauso viele wie im Gesamtjahr 2018, als es 186 Fälle gab. Dies geht aus einer Aufstellung des Bundesamts hervor, über die die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntagausgaben) berichten.

rechte_15012017d

Helsinki | Wegen einer zunehmenden Zahl von gewalttätigen Übergriffen durch Rechtsextremisten hat die finnische EU-Ratspräsidentschaft einen fehlenden Überblick über die aktuellen europaweiten Entwicklungen in diesem Feld kritisiert und "die Notwendigkeit eines umfassenden Lageüberblicks" in der Europäischen Union angemahnt.

co2_pixabay_08122019

Berlin | Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat den Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat aufgefordert, die Stromkosten kurzfristig drastisch zu senken und die sogenannte EEG-Umlage bis 2030 vollständig abzuschaffen. Das geht aus einem Vorstandsbeschluss des DIHK hervor, über den die "Welt am Sonntag" berichtet. Die Bundesregierung plant in ihrer Klimagesetzgebung, die Umlage nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz im Jahr 2021 zunächst um 0,25 Cent pro Kilowattstunde zu senken.

grafik_sta_2019

Köln | SERIE | Report-K beschäftigt sich in seiner Serie mit der Entwicklung rechtsmotivierter Straftaten in Köln. Die Fallzahlen des polizeilichen Staatsschutzes Köln zeigen in den vergangenen Jahren deutlich nach oben, wie diese Internetzeitung gestern darstellte. (siehe Bericht >) Die Staatsanwaltschaft Köln kann ebenfalls Fallzahlen zur Verfügung stellen, allerdings beruhen diese auf einer Kleinen Anfrage der grünen Landtagsabgeordneten Verena Schäffer, nur beziehen sich diese nicht alleine auf Köln sondern auch auf die Kreispolizeibehörden Rhein-Erft, Rhein-Berg und Oberberg sowie die Strafanzeigen, die direkt bei der Kölner Staatsanwaltschaft eingehen. Fallzahlen für Köln kann die Staatsanwaltschaft nur händisch heraussuchen.

feuerwehr_2010

Köln | In der Nacht, gegen 2:39 Uhr, ist in der Brabanter Straße im Belgischen Viertel von Köln ein Brand im Treppenhaus eines Wohn- und Geschäftshauses ausgebrochen. 6 Personen untersuchte der Rettungsdienst, eine von Ihnen transportierten die Helfer zur Beobachtung in eine Klinik.

grafik_rechte_Straftaten

Köln | SERIE | Die Bundestagsvizepräsidentin der Linken Petra Pau stellte eine kleine Anfrage an das Bundesinnenministerium zu Straftaten mit politisch rechts motiviertem Hintergrund in Deutschland. Die Zahl liegt für die ersten 8 Monate 2019 im fünfstelligen Bereich. Report-K fragte die Kölner Polizei zur Entwicklung von Straftaten mit politisch rechts motiviertem Hintergrund. Seit 2014 ist eine Verdoppelung der Anzahl zu verzeichnen. Für 2019 kann die Polizei Köln noch keine Zahlen vorlegen.

Köln | Lockenfrisuren, Aerobic-Bodies über Strumpfhosen mit Stulpen, Maniac, die 1980er Jahre gelten als schrill und schräg. Alle wollen tanzen, auf die Bühne, berühmt werden, sehnen sich nach ein wenig Glamour. Wer da noch einmal live reinspringen will, für den ist das Musical Flashdance, das bis zum 22. Dezember im Kölner Musical Dome zu sehen ist, ein Muss-Termin. Bei der Premiere gab es Standing Ovations für die Neuinszenierung, die von Köln aus, auf Deutschland-Tournee gehen wird.

karnevals

Der Kölner Karneval plaudert am Roten Fass von report-K.de, Kölns Internetzeitung über die Session 2020.

Kommende Woche vom 21. bis 23. Januar zu Gast am Roten Fass:

Das Porzer Dreigestirn 2020
Düxer Clowns
Große Allgemeine
Löstige Höhenhuser
Knubbelisch vum Klingelpötz
Willi Ostermann Gesellschaft
Willi und Ernst
Kölsche Kippa Köpp
Reiterkorps Jan von Werth
Bönnsche Chinese
Hetdörper Mädche un Junge
Kinder Original Kölsch Hänneschen
Große Knapsacker
Gisbert Fleumes

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum

SONDER-VERÖFFENTLICHUNG

--- --- ---
Anzeige

Jeck_digital_report_K_2020-1

Bestellen Sie kostenlos die "jeck + digital"-Broschüre von report-K:
marketing[at]report-K.de