Titelthemen

30082018_Oktoberfest

Köln | Im Vorfeld des 14. Kölner Oktoberfestes, das in diesem Jahr am 22. September 2018 stattfinden wird, hat Galeria Kaufhof am heutigen Donnerstag seine neuen Kollektionen an Trachtenmoden vorgestellt. T-Shirts, gedeckte Farben und Tradition sind die Trends in diesem Herbst.

Jobcenter_22032018

Köln | Die Zahl der offiziell als arbeitslos gemeldeten erwerbsfähigen Personen ist im Monat August in Köln leicht auf 46.401 gestiegen. Gegenüber dem Vormonat sind das 513 mehr, im Jahresvergleich ist die Zahl um 2.916 Personen gesunken.

30082018_RunderTischIntegration1

Köln | Der Vorläufer des Runden Tisches für Integration e.V. wurde im Jahr 1991 gegründet. Auch nach 27 Jahren, mehreren „Flüchtlingswellen“ und einer zunehmenden Institutionalisierung von Integration hat der Verein seinen festen Platz und seine Aufgabe in der Kölner Stadtgesellschaft. Am 16. September 2018 wird der Verein mit einer Demonstration unter der Überschrift "Köln zeigt Haltung" gegen Diskriminierung und Vorurteile seine Stimme erheben.

justiz_pixabay_16082018

Berlin | Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) will missbräuchliche Abmahnungen per Gesetz verhindern. Abmahnungen seien ein "nicht hinnehmbarer Missstand", wenn sie wegen "geringfügigen Verstößen gegenüber Kleinstunternehmen zur Erzielung von Gebühren und Vertragsstrafen ausgesprochen werden". Sie sollen vielmehr "im Interesse eines rechtsneutralen Wettbewerbs beziehungsweise der Durchsetzung von Verbraucherrecht erfolgen", heißt es in ihrem Gesetzentwurf, der sich derzeit in der regierungsinternen Ressortabstimmung befindet und über den das "Handelsblatt" (Donnerstagausgabe) berichtet.

barmer_mapz_29082018

Köln | aktualisiert | Die Stadt Köln meldet den Fund einer englischen 5-Zentner-Bombe mit Aufschlagzünder auf dem Baugrundstück Barmer Straße 1. Die Bombe soll noch heute entschärft werden. Der Evakuierungsradius beträgt 300 Meter. Das Richtfest des ersten Bauabschnitts der Messe City Köln, das heute um 16 Uhr stattfinden sollte, wurde abgesagt. Aktueller Verkehrshinweis: Kein Aus- und Einstieg am Bahnhof Deutz, die Züge fahren durch, auch die KVB-Linien 1 und 9 sind betroffen. Die Bombe ist mittlerweile entschärft, alle Sperrungen sind aufgehoben.

rat-rathaus_160707

Köln | aktualisiert | Die Kölner Stadtverwaltung stellte heute der Kommunalpolitik ihren Haushaltsentwurf vor. Die kann jetzt in den nächsten Wochen und Monaten darüber beraten. Der Haushalt für das Jahr 2019 soll im November verabschiedet werden. Der Entwurf der Verwaltung geht von Erträgen von rund 4,7 Milliarden Euro aus und Ausgaben von 4,9 Milliarden. Damit fehlen dem städtischen Haushalt rund 135 Millionen Euro und aus dem städtischen Vermögen müssten, geht der Entwurf so auf, rund 2,58 Prozent entnommen werden. Für das Jahr 2022 strebt die städtische Verwaltung die schwarze Null, sogar einen kleinen Überschuss an. CDU und Grüne, die die Oberbürgermeisterin tragen, loben den Haushaltsentwurf, die SPD vermisst die soziale Komponente und übt Kritik. 

29082018_Heumarkt1

Köln | Am heutigen Mittwoch hat die Stadt Köln eine weitere Sommerbaustelle erfolgreich abschließen können. Im südlichen Teil des Heumarktes wurde die Fahrbahn saniert. Radfahrer und Fußgänger haben nun deutlich mehr Platz.

eisprung_pixabay_29082018

Berlin | Die weiblichen Präferenzen bei der Partnerwahl ändern sich laut einer neuen Studie vor dem Eisprung nicht. Nach Auswertung von 26.000 anonym abgegebenen Online-Tagebucheinträgen kamen Forscher des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung und der Universität Göttingen zu dem Schluss, dass Frauen vor dem Eisprung zwar ein erhöhtes sexuelles Verlangen haben - dies jedoch gleichermaßen nach dem eigenen Partner wie auch nach fremden Männern. Es gebe hingegen keine Hinweise darauf, dass Frauen, die ihren Partner weniger sexuell anziehend finden, vor dem Eisprung überproportional häufiger mit anderen Männern flirten oder sogar fremdgehen, so die Forscher in einer am Mittwoch veröffentlichten Zusammenfassung der Ergebnisse.

fachkraefte_pixabay_29082018

Berlin | Ökonomen der Hans-Böckler-Stiftung halten die Klagen der Wirtschaftsverbände über zunehmenden Fachkräftemangel für überzogen. Das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut (WSI) der gewerkschaftsnahen Stiftung kommt in einer Analyse zu dem Ergebnis, dass die Zahlen des DIHK, wonach derzeit 1,6 Millionen offene Stellen nicht besetzt werden könnten, überhöht und daher wenig aussagekräftig sind. Das berichtet die "Welt".

rentner_pixabay_29082018

Berlin | Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat am Dienstagabend eine Einigung mit der Union beim Rentenpaket bestätigt. Dieses soll am Mittwoch im Bundeskabinett beschlossen werden. Die Große Koalition habe sich auf "die beiden Sicherungslinien" geeinigt, so Heil.

Köln | aktualisiert | Zwei Demonstrationen fanden heute am Breslauer Platz statt. Ein Bündnis von Menschen aus der Gewerkschaft Verdi, Köln gegen Rechts, Kein Veedel für Rassismus protestierten lautstark gegen eine Kundgebung, die der „Begleitschutz Köln“ anmeldete und zu der rund 70 Menschen, die dem rechten Spektrum zuzurechnen sind, kamen. Ein Teilnehmer aus der rechten Kundgebung zeigte folgenlos den Hitlergruß, zudem wurden die klassischen Parolen „Frei, sozial und national“ aus der rechtsextremen Szene gebrüllt.

breslauer_pl_busbahnhof1742012

Köln | aktualisiert | Die Ausschreitungen in Chemnitz könnten auch von Hooligans und Rechten in Köln instrumentalisiert werden. Dies befürchtet zumindest das antifaschistische Aktionsbündnis "Köln gegen Rechts". In einem sozialen Netzwerk kursiert ein Aufruf für eine Solidaritätsveranstaltung heute Abend auf dem Breslauer Platz aus rechten Kreisen und Umfeldern. Dies bestätigt auch die Kölner Polizei. Jetzt liegt der Polizei eine Anmeldung durch den sogenannten "Begleitschutz Köln" vor. Dagegen protestieren die Gewerkschaft VERDI, "Köln gegen Rechts", "Antifa" und "Kein Veedel für Rassismus". Die Polizei äußert die Befürchtung, dass das Aufeinandertreffen unfriedlich abläuft. Der Breslauer Platz war 2014 Ausgangspunkt der ersten "HOGESA"-Randale.

gericht_01032018_pixabay

Münster | Die Stadt Bochum hat nach einem jüngsten Urteil des Oberverwaltungsgerichts Münster (OVG Münster) einen Erfolg verbuchen können. Sie muss das vom Verwaltungsgericht Gelsenkirchen angeordnete Zwangsgeld in Höhe von 10.00o Euro nicht zahlen.

28082018_Ehrenamtspreis2018_RichardZeranski

Köln | Nach rund 40 Jahren als Finanzbeamter machte Richard Zeranski einen Schnitt. Er nahm sich eine Auszeit und ist seit 2013 in gleich zwei Ehrenämtern engagiert. Dafür erhält er nun den Ehrenamtspreis der Stadt Köln.

schulranzen_pixabay_27082018

Köln | In dieser Woche beginnt das Schuljahr 2018/19. Für deren Eltern bedeutet dies Schulbedarf kaufen. Während die einen nach ergonomischen Leichtgewichten für die zarten Kinderrücken suchen und locker mit rund 240 Euro kalkulieren, müssen die anderen mit 70 Euro für ein halbes Jahr alle Schulutensilien kaufen. Es geht um die SGB II Leistungsart „Schulbedarf“ für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene die das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, eine allgemein- oder berufsbildende Schule besuchen und keine Ausbildungsvergütung erhalten. In Köln sind das 19.014 Schülerinnen und Schüler, in Deutschland mehr als eine Million (report-K berichtete). Der grüne Kölner Bundestagsabgeordnete Sven Lehmann und sozialpolitischer Sprecher der grünen Bundestagsfraktion erklärt: „Das Bildungs- und Teilhabepaket hat sein Ziel verfehlt.“

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum