Titelthemen

Angela_Merkel_4_311014

Berlin | Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich am Mittwoch wegen der Corona-Krise mit einer Fernsehansprache an die Bevölkerung gewandt. "Es ist ernst, nehmen Sie es auch ernst", sagte Merkel in der aufgezeichneten Ansprache, die ab 19:20 Uhr von mehreren Fernsehsendern ausgestrahlt wird. "Seit der Deutschen Einheit, nein, seit dem Zweiten Weltkrieg gab es keine Herausforderung an unser Land mehr, bei der es so sehr auf unser gemeinsames solidarisches Handeln ankommt", sagte Merkel laut vorab verbreitetem Redetext.

abitur_pixabay_18032020

München | Bayern verschiebt den Beginn der diesjährigen Abiturprüfungen vom 30. April auf den 20. Mai. Das teilte das Kultusministerium am Mittwoch mit. "Trotz der Corona-Krise wollen wir faire Bedingungen für unsere Abiturientinnen und Abiturienten sicherstellen", sagte Kultusminister Michael Piazolo (Freie Wähler).

bmw2010

München | BMW setzt seine Autoproduktion in Europa für mehrere Wochen aus. "Ab heute fahren wir unsere europäischen Automobilwerke und das Werk Rosslyn in Südafrika herunter", sagte BMW-Chef Oliver Zipse am Mittwoch. Die Produktionsunterbrechung werde voraussichtlich bis zum 19. April eingeplant.

merkel_ihkkoeln3_jan_2017

Merkel plant Fernsehansprache

Berlin | Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will sich am Mittwochabend wegen der Corona-Krise offenbar erstmals in einer Fernsehansprache direkt an die Bürger in Deutschland wenden. Laut eines Berichts der "Süddeutschen Zeitung" (Donnerstagsausgabe) will Merkel keine weiteren tiefgreifenden Einschränkungen des öffentlichen Lebens bekannt geben, wohl aber einen dringenden Appell an die Bevölkerung richten, die geltenden Vorsichtsmaßnahmen zu befolgen.

agentur_arbeit_CR_BAfA_PR_21122014

Nürnberg | Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) erwartet aufgrund der Corona-Krise schwere Folgen für den Arbeitsmarkt. "Wir gehen davon aus, dass wir vor einer schweren Rezession stehen. Dementsprechend wird das auch für den Arbeitsmarkt eine schwierige Zeit", sagte Enzo Weber, Leiter des Forschungsbereichs Prognosen und gesamtwirtschaftliche Analysen am IAB, dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Mittwochsausgaben).

coronavirus_dland_abend_17032020

Berlin | Die Zahl der bestätigten Coronavirus-Infektionen in Deutschland ist seit Dienstagabend fünfstellig. Eine Abfrage der dts Nachrichtenagentur bei den Städten und Landkreisen zeigte gegen 23 Uhr mindestens 10.209 laborbestätigte Nachweise in der Bundesrepublik. Die letzten Zahlen des Robert-Koch-Instituts (7.156) aber auch die der Landesministerien hinkten dabei deutlich hinter den regionalen Angaben hinterher.

pol_tester_pixabay_17032020

Köln | Zwei Betrüger versuchten heute in Köln Mülheim in die Wohnung einer 82-jährigen Senioren zu gelangen. Sie gaben sich als Mediziner aus, die einen Test auf das Coronavirus durchführen wollten. Jetzt warnt die Polizei Köln vor falschen Medizinern und nahm die Ermittlungen auf. Achtung: Es gibt in Köln keine unangemeldeten Virustests.

wohnung_symbol_372013

Berlin | Die Bundesregierung sucht nach Möglichkeiten, wie Mieter geschützt werden können, die wegen Einnahmeausfällen ihre Wohnungsmiete vorübergehend nicht zahlen können. "Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz prüft Möglichkeiten, wie Mieterinnen und Mieter, die infolge der Corona-Krise in finanzielle Schwierigkeiten kommen, vor dem Verlust der Mietwohnung geschützt werden können", teilte das Ministerium auf Anfrage der "Welt" (Mittwochsausgabe) mit. Ob das auf eine vorübergehende Aussetzung der geltenden Kündigungsregeln oder auf finanzielle Unterstützung hinausläuft, ist der Zeitung zufolge offen.

corona_virus_berlin_pixabay_17032020

Berlin | Der Berliner Senat hat umfangreiche Maßnahmen zur Vorbereitung der Behandlung von Corona-Patienten beschlossen.

flughafen1842010

Berlin | Die EU hat wegen der Corona-Krise einen kompletten Einreisestopp für Ausländer beschlossen. Das sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Dienstagabend in Berlin nach einer Videokonferenz mit den EU-Staats und Regierungschefs. "Deutschland wird das sofort umsetzen", sagte Merkel.

boring_virus_pixabay_17032020

Köln | Die Sonne scheint und auch heute sitzen die Jüngeren in Gruppen zusammen, auch wenn die Restaurants geschlossen haben. Dann halt auf der Wiese, auf den eigenen Stühlen auf der Straße oder wo auch immer im urbanen NRW. Die Politik trägt derweil leidenschaftliche Appelle vor, aber es kümmert niemanden, vor allem nicht die Jüngeren. Denn die erreichen Politik, Medien und Gesellschaft in der Corona-Krise kaum. Ein Erklärungsversuch am Begriff des „Liquid Marketing“.

corona_grafik_17032020

Köln | 384 mit dem Coronavirus infizierte Menschen gab es heute am 17. März um 16 Uhr. Am 29. Februar gab es Patient 1. Wir sprechen hier von den bekannten und registrierten Fällen. Bereits am Sonntag starb die 1. Kölner Patientin, die eine Coronavirus Infektion in sich trug, an Lungenentzündung.

honorarkraefte_pixabay_17032020

Köln | Die Volkshochschule Köln (VHS) ist wegen der Corona-Krise geschlossen. Das ist richtig so. Aber was passiert mit den Honoraren der freiberuflichen Lehrkräfte. Die Kölner Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaften (GEW Köln) fordert die Existenzsicherung der freien Mitarbeiter, die ja nur dann Honorare erhalten, wenn Sie auch arbeiten können. Die Stadt hat auf Rückfrage dieser Internetzeitung erklärt, wie sie das regeln will.

_MG_5217

Berlin | Obwohl das Robert-Koch-Institut in der Corona-Krise einen Personenabstand von einem bis zwei Metern empfiehlt, ergreift die Deutsche Bahn vorerst keine entsprechenden Maßnahmen für die organisierte Verteilung der Passagiere in den Waggons.

corona_tote_koeln_17032020

Köln | Eine 85-jährige Frau, die mit dem COVID-19-Virus infiziert war, ist heute in Köln verstorben und damit die erste Kölner Patientien die im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstarb. Die Frau war bereits am Sonntag verstorben.

karnevals

Über 80 Karnevalsgesellschaften, Bands, Rednerinnen und Redner folgten der Einladung von report-K und plauderten am Roten Fass über die Session, das Motto, ihre Lieblingsveedel und mehr:

Der Kölner Karneval plaudert am Roten Fass von report-K.de, Kölns Internetzeitung über die Session 2020.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Fleumes filettiert

fleumes_filettiert

In der Gastkolumne „Fleumes filettiert“ blickt Gisbert Fleumes bei report-K auf liebevoll charmante Art und mit spitzer Feder auf Köln, das Stadtleben am Nabel des Rheins und mehr ...

Folge Eins: Wir sind Weiberfastnacht breit

KARNEVAL NACHRICHTEN

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum