Titelthemen

bauland_pixabay_26082018

Berlin | Der Neubau von Wohnungen kommt Ökonomen zufolge vor allem deshalb nicht voran, weil in vielen Städten das dafür nötige Bauland fehlt. "Das größte Problem ist die fehlende Flexibilität des Wohnungsangebots, was maßgeblich mit fehlenden Flächen zur Bebauung zusammenhängt", sagte Claus Michelsen, Experte für Konjunktur- und Wohnungspolitik beim Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW), der "Welt am Sonntag". "Die Kommunen haben hier häufig ihre Hausaufgaben nicht gemacht und stehen nun vor dem Problem langwieriger Planungs- und Erschließungsprozesse."

goerlinger_zentrum_25082018

Köln | Die Stadtbahnline 3 der Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) fährt ab kommenden Montag, 27. August 2018, bis nach Köln Mengenich. Von der bisherigen Endhaltestelle „Ollenhauerring“ fahren die Bahnen künftig weiter entlang der Militärringstraße und biegen hinter dem Schulgebäude in Richtung Schumacherring ab. Die neue Endhaltestelle dort heißt „Görlinger-Zentrum“. Heute war Eröffnung der Haltestelle.

rechte_15012017c

Berlin | In Deutschland wollen Neonazis einen Ableger einer US-amerikanischen Rechtsterrorgruppe mit dem deutschsprachigen Namen "Atomwaffen Division" (AWD) formieren. "Gewalt und Töten" gehören neben "Propaganda" zu den selbst erklärten Zielen der Neonazis, schreibt der "Spiegel". "Wir werden Männer wieder dazu bringen, Gewalt auszuüben, und zwar möglichst viele Männer und Gewalt von möglichst hoher Qualität", heißt es in einem internen Schreiben.

Köln | Der VCD Regionalverband Köln hat eine gute Idee. Die fand auch viel Zustimmung bei der ersten Präsentation am Tag des guten Lebens. Ohne Umwege vom Eigelstein nach Nippes und retour. Eigentlich eine Selbstverständlichkeit, wenn da nicht der Ebertplatz wäre. Ein Platz, der, um ihn zu umrunden, von Fußgängern und Radfahrern umrundet werden muss. Auch wenn mancher Mountainbiker den direkten Weg nimmt und über den Bordstein springt. Die Idee, so die Initiatoren, sei leicht umzusetzen, da es bis auf einige Hindernisse die es wegzuräumen gebe, bereits etwa alle Ampelinstallation gibt. Report-K sprach mit Ralph Herbertz vom VCD.

rhein_1742012c

Berlin | Deutschlands Binnenschiffer schlagen Alarm. "Wir brauchen dringend gleichbleibend starken Niederschlag - und das über einige Tage hinweg", sagte Jens Schwanen, der Geschäftsführer des Bundesverbands der Deutschen Binnenschifffahrt (BDB), in der "Welt". "Ansonsten kann im Herbst auf vielen Flüssen alles stillstehen."

flug_12082018-26

Berlin | Verbraucherschützer halten die Änderungen der Gepäckbestimmungen für bereits gebuchte Ryanair-Flüge für rechtswidrig. "Die Gepäckbestimmungen für bereits gebuchte Flüge zu verändern, ist aus meiner Sicht nicht rechtens", sagt Sabine Fischer-Volk, Reiserechtsexpertin der Verbraucherzentrale Brandenburg, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben). Nach geltendem EU-Recht müssten Fluggesellschaften Zusatzkosten für das Gepäck auf klare, transparente und eindeutige Art und Weise am Beginn jedes Buchungsvorgangs mitteilen.

Köln | Gestern stellte der Landesminister für Verkehr in NRW Hendrik Wüst den Verkehrshaushalt für 2019 vor. Solide kann man ihn nennen, aber setzt der Haushalt Signale für eine Verkehrswende, wie sie landauf und landab in aller Munde ist? Auch die Digitalisierung wird mit keinem Wort in der Mitteilung des Ministeriums erwähnt. Report-K traf Arndt Klocke, der einer der Fraktionsvorsitzenden und verkehrspolitischer Sprecher der grünen Landtagsfraktion ist, am Kölner Ebertplatz.

drucker_pixabay_24082018

Karlsruhe | Der Bundesgerichtshof (BGH) hat Zusatzgebühren für selbstausgedruckte Tickets eine Absage erteilt. Etwaige Kosten müssten bereits im Angebotspreis einkalkuliert werden, so die Urteilsbegründung, die am Freitag veröffentlicht wurde. Ein Käufer habe beim Versendungskauf nur die eigentlichen Versandkosten zu tragen, nicht aber den internen Geschäftsaufwand des Verkäufers.

identitaere_fahne_27082016

Berlin | Die sogenannte "Identitäre Bewegung" (IB) ist nach Erkenntnissen des Bundesinnenministeriums in den vergangenen 16 Monaten mit mehr als 100 Straftaten aufgefallen. Zwischen April 2017 und August 2018 hätten die Behörden 114 Straftaten mit Bezügen zum IB registriert, heißt es in einer Antwort des Ministeriums auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktions-Abgeordneten Martina Renner, über die das "Handelsblatt" berichtet. Ein Jahr zuvor waren es noch 74 politisch motivierte Straftaten mit IB-Bezug.

bundestag_pixabay_24082018

Berlin | Der Staat erzielte im ersten Halbjahr 2018 nach vorläufigen Ergebnissen einen Finanzierungsüberschuss von rund 48,1 Milliarden Euro. Das teilte das Statistische Bundesamt am Freitag mit. Gemessen am Bruttoinlandsprodukt in jeweiligen Preisen (1.671,8 Milliarden Euro) errechnet sich daraus eine Überschussquote von 2,9 Prozent.

feuerwehr_2010

Köln | Der Zwischenfall in der gestrigen Nacht gegen 22:15 Uhr in der Schwefelkohlenstoff-Anlage bei der Carbosulf Chemische Werke in Köln-Niehl wirft Fragen auf. Nicht nur, was die Meldung des Unternehmens betrifft, sondern auch die Art und Weise, wie die Kölner Feuerwehr mit Zwischenfällen dieser Art umgeht und das nicht zum ersten Mal. Einige Kölner erinnern sich vielleicht noch an den Hashtag "#maggikalypse", als es in der ganzen Stadt nach Maggi roch und die Feuerwehr mehr als vier Stunden benötigte um festzustellen, dass der Geruch durch einen Zwischenfall in einer chemischen Produktion in Neuss entstanden war. Report-K trägt die Ereignisse der Nacht zusammen, wie sie die Beteiligten Carbosulf, Feuerwehr und Bezirksregierung schildern.

ehrenfeld_23082018

Köln | Jetzt ist es amtlich mit Studie: Ehrenfeld zählt zu den deutschen Szenevierteln und reiht sich ein in die berühmten Kieze von Schanzenviertel bis ultrateures Münchner Glockenbachviertel. Das berichtet heute „Spiegel Online“ und stellt eine selbst initiierte Studie gemeinsam mit dem Immobilienforschungsinstitut F+B vor. Die Studie macht deutlich, dass allerdings das Wohnen in Ehrenfeld mittlerweile sehr teuer geworden ist, denn die Mieten liegen 20 Prozent über Stadtdurchschnitt, wie in Berlin-Friedrichshain oder dem Hamburger Schanzenviertel. „Spiegel Online“ sagte Bezirksbürgermeister Josef Wirges, der mittlerweile selbst Hipster-Bart trägt: „Kaum ein anderer Kölner Stadtteil boomte in den vergangenen Jahren so sehr wie Ehrenfeld.“

pol_05022015d

Berlin | Der stellvertretende Bundesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei, Jörg Radek, sieht mögliche arbeitsrechtliche Probleme im Fall eines sächsischen LKA-Mitarbeiters, der bei einer Pegida-Demonstration Journalisten bedrängt haben soll. "Im konkreten Fall des sächsischen Mitarbeiters könnten mögliche arbeitsrechtliche Probleme im Raum stehen, die es gegebenenfalls aufzuarbeiten gilt", sagte Radek der "Rheinischen Post" (Freitagsausgabe). "Er darf nach dem Mäßigungsgebot nicht einfach Parolen grölen oder fragwürdige Transparente hochhalten." Zudem äußerte sich ein Forscher zum Thema Rechtspopulismus besorgt.

polizei_symbol3

Köln | Gegen 20:30 Uhr am gestrigen Mittwochabend wurde ein 21-jähriger Radfahrer an der Kreuzung Subbelrather Straße und Innere Kanalstraße von einem PKW erfasst und schwer verletzt. 

feuerwehr_symbol22122012

Köln | In der gestrigen Nacht gegen 22:15 Uhr kam es zu einem Störfall in der Schwefelkohlenstoff-Anlage bei der Carbosulf Chemische Werke in Köln-Niehl. Dies teilte das Unternehmen in den frühen Morgenstunden des heutigen Tages mit. Bürgerinnen und Bürger in Nippes, Niehl und Vingst hatten die Kölner Feuerwehr informiert, die allerdings selbst nicht aktiv die Bevölkerung über Auswirkungen des Störfalls außerhalb des Betriebsgeländes informierte.

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum