Titelthemen

nachklick_20_06_17

Köln | NACHKLICK 20. Juni 0-17 Uhr | Der report-K Rückblick auf die Nachrichten der vergangenen 17 Stunden aus Köln, Deutschland und der Welt | Die Rocky Horror Show kehrt nach drei Jahren Pause wieder zurück, denn das Enfant terrible des Musicals geht ab dem 8. Oktober auf große Europatournee. Kölner Genossenschaften: 500 neue Wohnungen möglich. Hohe Ozonwerte in NRW und Köln. Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte sind im Mai 2017 um 2,8 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen. Der Lyriker Jan Wagner erhält in diesem Jahr den mit 50.000 Euro dotierten Georg-Büchner-Preis. Bernard Kyere wechselt zu Fortuna Köln. 100 Veranstaltungen bei Sommer Köln 2017. Das NRW-Justizministerium warnt Beamte vor "Reichsbürgern". 1. Kölner Oktoberfest vom 15. bis 30. September in Köln. Faszination Mensch - eine interaktive Ausstellung im City-Center Chorweier. 

skydumont_20_06_17

Köln | Die Rocky Horror Show kehrt nach drei Jahren Pause wieder zurück, denn das Enfant terrible des Musicals geht ab dem 8. Oktober auf große Europatournee. Wieder mit dabei ist auch Sky du Mont. Der international bekannte Schauspieler wird nun also zum dritten Mal als Erzähler in dem schrägen Kult-Musical „Richard O’Briens Rocky Horror Show“ im Musical Dome Köln zu sehen und zu erleben sein. Im Interview mit report-K plaudert Sky du Mont über die kommende Tournee und über seine bisherigen Erfahrungen als Erzähler bei der Rocky Horror Show.

IMG_0249ehrenfelder6

Köln | Köln braucht dringend Wohnungen. Über 500 könnten neu gebaut werden, werden die Ergebnisse des Wettbewerbs „Zukunft Wohnen“ umgesetzt. Ausgeschrieben hatten ihn Kölner Wohnungsgenossenschaften. Jetzt wurden die Sieger-Entwürfe im Rahmen der „Montagsgespräche“ des Bundes Deutscher Architekten (BDA) im Domforum vorgestellt.
--- --- ---
Fotostrecke: Diese Blöcke an der Scheidtweiler Straße sollen weichen >
--- --- ---

partizapition_20062017

Köln | Ein breites Bündnis von SPD, CDU, Grüne, FDP und Linke bringen einen gemeinsamen Antrag in die politische Beratung des Stadtrates ein. Heute wird der Antrag im Jugendhilfeausschuss beraten und im Juli in der Ratssitzung. Ein Jugendbüro soll geschaffen und Mittel im Wert von rund 250.000 Euro bereit gestellt werden, damit Jugendliche mehr Partizipationsmöglichkeiten in Köln erhalten. Vorbild, so Kirsten Jahn und Svenja Rabenstein, Grüne sowie Niels Schlieben, CDU heute auf einer Pressekonferenz.

aliceontherun_20_06_17

Köln | Gestartet war es vor 25 Jahren, um den Daheimgebliebenen auch in den Sommerfreien Kultur bieten zu können. Und zwar umsonst uns draußen. Begonnen hatte „Sommer Köln“ mit 30 Veranstaltungen unter freiem Himmel. Heute sind es gut 100 – und das nicht nur in den Ferien, sondern den ganzen Kalendersommer hindurch.

gerichtssaal_21072106

Düsseldorf | Das nordrhein-westfälische Justizministerium warnt in einem behördeninternen Leitfaden davor, dass "Reichsbürger" mit versteckten Minikameras Videoaufnahmen von Richtern und anderen Beamten machen und mit verächtlichen Kommentaren ins Internet stellen. Das bestätigte Ministeriumssprecher Marcus Strunk dem "Westfalen-Blatt" (Dienstagsausgabe). Konkret wird auf versteckte Minikameras in Brillen, Schlüsselanhängern, Kugelschreibern und Aktenordnern hingewiesen.

feuerwehr_19062017

Köln | Die Kölner Feuerwehr sucht im Rhein bei Rodenkirchen nach einem vermissten 16-jährigen Schwimmer. Die Suche konzentriert sich entlang der Uferstraße in Rodenkirchen. Der Jugendliche, so sein Freund, sei an der Rodenkirchener Rivieria ins Wasser gegangen, um zu schwimmen. Plötzlich sei er nicht mehr zu sehen gewesen. Die Feuerwehr setzte Spezialkräfte und den Rettungshubschrauber ein. Aber auch nach mehr als zwei Stunden Suche war der junge Mann noch nicht gefunden. Sein 15-jähriger Freund muss seelsorgerisch betreut werden. Aktualisiert 20.6., 12:07 Uhr > Die Nachfrage bei der Kölner Polizei ergab, dass der 16-Jährige immer noch vermisst werde.

swk_19_04_17

Köln | Die Stadtwerke Köln (SWK) schließt ihr Geschäftsjahr 2016 mit einem Jahresüberschuss von 49,1 Millionen Euro ab. Somit soll das Geschäftsjahr um rund 22 Prozent besser ausgefallen sein, als geplant, teilt der Vorstand am heutigen Nachmittag mit. Aus dem Jahresüberschuss erhält die Stadt Köln eine Ausschüttung von 45 Millionen Euro – geplant waren 40 Millionen. Der Gesamtumsatz der Gesellschaften des Stadtwerke Köln Konzerns betrug ohne Energiesteuer rund fünf Milliarden Euro. Das sind vier Prozent mehr als im Vorjahr.

nachklick_19_06_17

Köln | NACHKLICK 19. Juni 0-17 Uhr | Der report-K Rückblick auf die Nachrichten der vergangenen 17 Stunden aus Köln, Deutschland und der Welt | Die Rheinenergie hat am heutigen Montag ihre Zahlen für das Jahr 2016 vorgelegt. In Brüssel haben die Verhandlungen über den Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union begonnen. Bundesweit hat es heute mehrere Anschläge auf Einrichtungen der Deutschen Bahn AG (DB) gegeben. Nach dem Brand in einem Hochhaus im Stadtteil North Kensington in London geht die Polizei mittlerweile von mindestens 79 Todesopfern aus. Gegen 11:10 Uhr ereignete sich in der Luxemburger Straße Ecke Lohrbergstraße ein Verkehrsunfall zwischen einer Stadtbahn der Linie 18 der Kölner Verkehrsbetriebe und einem männlichen Rollerfahrer. Das am 12. Juni geborene männliche Elefantenjungtier der Kölner Leitkuh „Kreeblamduan“ musste gestern am späten Nachmittag eingeschläfert werden. Bei der Fahrt eines Vans in eine Menschenmenge vor einer Moschee in London ist mindestens eine Person ums Leben gekommen.

RheinEnergie

Köln | aktualisiert | Die Rheinenergie hat am heutigen Montag ihre Zahlen für das Jahr 2016 vorgelegt. Es ist ein Geschäftsjahr gekennzeichnet von den Herausforderungen, des sich immer komplexer gestaltenden Marktes und der eigenen Aufstellung für die Zukunft darin, betont der Vorstand am Vormittag im Rahmen ihrer Jahrespressekonferenz. Im Interview mit report-K spricht Dr. Dieter Steinkamp, Vorstandsvorsitzender der Rheinenergie, über das vergangene Geschäftsjahr, besondere Herausforderungen, Erneuerungen und über die Erwartungen für das Jahr 2017.

kvb_19062017

Köln | aktualisiert | Gegen 11:10 Uhr ereignete sich in der Luxemburger Straße Ecke Lohrbergstraße ein Verkehrsunfall zwischen einer Stadtbahn der Linie 18 der Kölner Verkehrsbetriebe und einem männlichen Rollerfahrer. Der Rollerfahrer wurde mit schweren Verletzungen in eine Klinik der Maximalversorgung gebracht. Auch der KVB-Fahrer wurde in eine Klinik gebracht. Über weitere Verletzte gibt es derzeit keine Erkenntnisse.

AuchKillerhabenKaries_cover_19_06_17

Köln | Der gekillte Auftragskiller – Isabella Archan hat sich für ihren zweiten Kriminalroman „Auch Killer haben Karies“ um eine Kölner Zahnärztin einen durchaus originellen Plot mit überraschendem Schluss ausgedacht. Doch hält der flapsige Titel nicht, was er verspricht.

sbahn_koeln752013

Köln | aktualisiert | Bundesweit hat es heute mehrere Anschläge auf Einrichtungen der Deutschen Bahn AG (DB) gegeben. Auch in Köln gab es zwei Tatorte und einen weiteren im Rheinland in Horrem. In NRW gab es einen vierten Brandanschlag auf Kabelschächte zwischen Bochum und Dortmund. Der Regionalverkehr rund um Köln ist seit Stunden empfindlich gestört. Mittlerweile gibt es ein Bekennerschreiben auf „Indymedia linksunten“ und damit einen Hinweis auf politisch motivierte Taten. In dem Schreiben machen die Täter deutlich, dass sie damit ihren Protest gegen den G20-Gipfel der am 7. und 8. Juli in Hamburg stattfinden wird, zeigen wollen. Menschen wurden nicht verletzt. Die Täter setzten Kabelschächte mit Brandbeschleuniger in Brand.

police_pisaphotography-shutterstock_23052017

London | aktualisiert | Bei der Fahrt eines Vans in eine Menschenmenge vor einer Moschee in London ist mindestens eine Person ums Leben gekommen. Zehn weitere Menschen wurden verletzt, wovon acht in Krankenhäuser gebracht worden, teilte die Polizei am Montagmorgen mit. Der 48-jährige Fahrer des Vans wurde festgenommen.

zookoeln_elefanten

Köln | aktualisiert | Das am 12. Juni geborene männliche Elefantenjungtier der Kölner Leitkuh „Kreeblamduan“ musste gestern am späten Nachmittag eingeschläfert werden. Das teilt der Kölner Zoo am heutigen Montagvormittag mit. Am vergangenen Montagmorgen war der kleine, namenlose Bulle im Elefantenpark des Kölner Zoos aufgefunden worden. Anders als sonst üblich waren weder Mutter noch andere Herdenmitglieder bei dem neugeborenen Jungtier. Das gestern eingeschläferte Elefantenjungtier soll in einer veterinärmedizinischen Pathologie untersucht werden. Ergebnisse sollen innerhalb der kommenden 14 Tage vorliegen.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum