Titelthemen

coffetogo_pixabay_09062019

Berlin | Der Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, Anton Hofreiter, fordert ein Pfand auf Coffee-to-go-Becher. "Die Bundesregierung muss konsequent auf Mehrweg setzen und bundesweit Pfandsysteme für Mehrwegkaffeebecher noch in diesem Jahr auf den Weg bringen", sagte Hofreiter der "Bild am Sonntag". Zwar besteht eine EU-Richtlinie, die den Mitgliedsstaaten Maßnahmen zur Reduzierung von Einwegbechern aufträgt.

felix_festival_step_09062019

Der historischen Aufführungspraxis barocker Kompositionen widmet die Philharmonie ihr neues Projekt „Felix!“ vom 29. August bis zum 1. September.

Köln | Felix Mendelssohn Bartholdy führte im Jahr 1829, erstmals seit dem Tod von Johann Sebastian Bach knapp 80 Jahre vorher, dessen Matthäus-Passion auf und legte damit gewissermaßen den Grundstein für die historische Aufführungspraxis. War Mendelssohn Bartholdys Motivation noch deutlich auf die Besinnung der „alten Musik“ konzentriert, so entwickelte sich über Jahrzehnte auch ein Bewusstsein für den gesamten Rahmen der Interpretation. Anfangs teils belächelt sind diese historisch informierten Interpretationen elementarer Bestandteil des heutigen Musikbetriebs geworden, insbesondere seit dem Ende der 70er Jahre erstmals die Wiener Klassik und später auch andere Epochen in diese Art der musikalischen Auseinandersetzung einbezogen wurden.

hauptbahnhof_DB

Köln | aktualisiert | Am Dienstag, 4. Juni löste die Kölner Polizei am Kölner Hauptbahnhof gegen 11:20 Uhr Großalarm aus und nahm 10 Personen vorübergehend fest. Dies führte zu heftiger Kritik am Vorgehen und an der Kommunikation während und nach dem Einsatz. Denn an diesem Tag feierten Muslime auf der ganzen Welt "Zuckerfest". Der Vorwurf des Rassismus stand und steht im Raum. Diesen weist die Kölner Polizei weit von sich. Wie die Polizei jetzt auf report-K Recherche zugibt, gab es lediglich einen einzigen Notruf und die Beamten beobachteten auf den 25 Live-Kameras rund um den Kölner Hauptbahnhof lediglich 4 Männer auf der Domtreppe und dem Bahnhofsvorplatz.

radio-doria-foto-01-credit-joachim-gern

Köln | Am 9. Juni kommt Schauspieler und Musiker Jan Josef Liefers mit seiner Band Radio Doria in die Kölner Philharmonie und präsentiert dort sein neues Album „2 Seiten“. Das Interview führte Stephan Eppinger.

Sie haben 1975 Ihre erste Gitarre bekommen, welche Bands haben Sie damals  musikalisch geprägt?

Jan Josef Liefers: Mit 11 Jahren hörte ich einfach, was meine Eltern hörten oder was im Radio lief. Puhdys, Karat, City, Lift und Renft.

chicago_step_07062019

Das erfolgreiche Broadway-Musical „Chicago“ ist erstmals in der englischsprachigen Inszenierung in Köln und Düsseldorf auf der Bühne.

Köln | „Chicago“ zählt nach dem „Phantom der Oper“ zu den längsten am New Yorker Broadway laufenden Musicals aller Zeiten. Seit 22 Jahren begeistert es am Big Apple seine Fans. 31 Millionen Zuschauer haben das Stück in den 30.000 Vorstellungen bislang weltweit gesehen. Dabei tat es sich in der Originalinszenierung von John Kander, Fred Ebb und Bob Fosse 1975 zunächst schwer. Schon zwei Jahre nach der Premiere fiel der Vorhang scheinbar zum letzten Mal.

Mit einer Premierenkritik von Andi Goral: Chicago am Rhein feiert "Chicago – The Musical"

zoo_step_07062019

Das denkmalgeschützte Südamerikahaus wird für acht Millionen Euro zum begehbaren Regenwald umgebaut.

Köln | Das Südamerikahaus im Kölner Zoo gehört neben der 1860 im klassizistischen Stil erbauten Direktorenvilla und dem kurz darauf im maurischen Stil errichteten Giraffen- und Antilopenhaus zu den ältesten, erhaltenen Gebäuden im Kölner Zoo. 1899 wurde es zunächst als Vogelhaus entworfen, später beheimatete es verschiedenen Affenarten. Zuletzt hatten dort Rote Brüllaffen ihr Zuhause. Diese leben jetzt im in direkter Nachbarschaft liegenden kleinen Südamerikahaus.

sonntagsfrage06062019

Berlin | Das Meinungsforschungsinstitut Infratest Dimap sieht die Grünen erstmals als stärkste Kraft in Deutschland - mit 26 Prozent einen Punkt vor der Union. Die Partei mit der Doppelspitze Habeck-Baerbock hat demnach im Vergleich zur letzten Umfrage Anfang Mai sechs Prozentpunkte zugelegt, CDU und CSU haben drei Punkte verloren. Für die SPD misst das Umfrageinstitut gleichzeitig den niedrigsten Wert aller Zeiten: 12 Prozent und damit sechs Punkte weniger als bei der letzten Infratest-Umfrage vor vier Wochen.

pol_screenshot_06062019

Köln | aktualisiert | Der Vorfall am Dienstag Mittag am Kölner Hauptbahnhof spaltet die Gemüter, nicht nur in den Sozialen Netzwerken. Die Kölner Medien „Kölner Stadtanzeiger“ und „Kölner Express“ positionieren sich eindeutig auf der Seite der Kölner Polizei, die meisten Kölner Kommunalpolitiker schweigen, Alice Weidel, AfD postet und der Zentralrat der Muslime kritisierte die Kölner Polizei massiv. Dabei liegen noch lange nicht alle Fakten auf dem Tisch. Und es gibt zwei Ebenen auf der die Vorkommnisse betrachtet werden müssen: Zum Ersten der Einsatz an sich und zum Zweiten die Kommunikation der Kölner Polizei während und nach dem Einsatz sowie die Rolle die Behördenleiter Uwe Jakob einnimmt.

filmstiftung_step_06062019

Am Mittwochabend hatte die Film- und Medienstiftung NRW in die festlich dekorierte Wolkenburg eingeladen.

Köln | Es ist eines der großen alljährlichen gesellschaftlichen Ereignisse in Köln, das immer reichlich Prominenz auf dem Roten Teppich garantiert. 800 geladene Gäste kamen am Mittwochabend zum Sommer-Branchentreff der Film- und Medienstiftung NRW in die festlich dekorierte Wolkenburg. Dort hatte man wegen der Unwetterwarnungen ein großes Zeltdach im Innenhof des ehemaligen Klostergebäudes aufgebaut.

bremen_pixabay_05062019

Bremen | Nach der Bürgerschaftswahl in Bremen wollen die dortigen Grünen Koalitionsverhandlungen mit SPD und Linken aufnehmen. Das teilte der Grünen-Landesvorsitzende Hermann Kuhn am Abend nach einer Sitzung des Landesvorstands mit. Ein entsprechender Vorschlag werde der Landesmitgliederversammlung gemacht.

screenshot_tarek_05062019

Köln | aktualisiert | 10 junge Männer feiern Zuckerfest und laufen in den Kölner Hauptbahnhof. Die Polizei löst einen Großeinsatz aus und bringt sie zu Boden, fixiert sie und nennt sie „Verdächtige“. Report-K berichtete über den Vorfall und die Art des Umgangs der Polizei mit der Situation und fragte ob die Kölner Polizei „Racial Profiling“ betreibt. (Zum Bericht von report-K) Auch in den Sozialen Netzwerken oder der Online-Ausgabe von „ze.tt“ aus dem Zeitverlag wird diese Vorwurf laut. Die Linke in Köln spricht von „Rassistischen Kontrollen am Hauptbahnhof“ und will das Vorgehen der Polizei im nächsten Polizeibeirat thematisieren. Mittlerweile wird das Thema auch von überregionalen Medien wie der Süddeutschen Zeitung Online aufgegriffen. Mittlerweile hat der Zentralrat der Muslime in Deutschland und der Kölner Polizeipräsident Uwe Jakob eine Stellungnahme abgegeben.

ferienprogramm_056062019_step

Die Stadt stellt im Kinder- und Jugendbüro am Alter Markt ihr neues Ferienprogramm mit 150 verschiedenen Angeboten in Köln vor.

Köln | Nur noch gut einen Monat müssen die Kölner Schüler warten, bis endlich die Sommerferien beginnen. Dann haben sie sechseinhalb Wochen frei und so jede Menge Zeit, um in Urlaub zu fahren oder in der Heimatstadt reichlich Spaß zu haben. Dazu dient auch das neue Ferienprogramm der Stadt, in dem 67 Anbieter rund 150 verschiedene Tipps für Aktivitäten in Köln zusammengefügt haben.

pol_racial_04062019

Köln | aktualisiert | Handelt die Kölner Polizei noch in den Grenzen der Verfassung und des Rechtsstaats oder setzt sie einfach ihre Strategie des 2016 begonnen „Racial Profiling“ fort? Ist Köln wirklich die Multi-Kulti-Toleranz-Stadt mit den über 180 Nationen? Die Stadt in der die Grünen bei der Europawahl die meisten Stimmen holten und für die Oberbürgermeisterin Reker gerne mit der Internationalität wirbt. Der Vorfall am Tag des Zuckerfestes – auf türkisch Şeker bayramı oder arabisch Īd al-fitr – rund um den Kölner Hauptbahnhof, die Reaktion und Propaganda der Kölner Polizei sowie die mediale Darstellung zeichnet ein anderes Bild, spricht sogar von „Terrorgefahr“ anstatt zu recherchieren.

gewitterregen2572013a

Offenbach | aktualisiert | Der Deutsche Wetterdienst warnt vor heftigen Gewittern mit schweren Sturmböen, Starkregen, Hagel und orkanartigen Böen, die Geschwindigkeiten von 110 km/h erreichen können. Betroffen seien Teile der Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Saarland, so der Wetterdienst. Es könne örtlich zu Blitzschäden, Überflutungen von Kellern und Straßen und durch Hagelschlag zu Schäden an Gebäuden, Autos und landwirtschaftlichen Kulturen kommen.

gerst_step_04062019

Ein Kölner Botschafter im All

Astronaut Alexander Gerst trägt sich ins Goldene Buch der Stadt ein und berichtet Schülern im Rathaus von seiner Weltraummission und von der Bedeutung des Klimaschutzes.

Köln | Bei seinen Weltraummissionen brachte Astronaut Alexander Gerst immer ein Stück Köln mit ins All. Dazu zählte die Flagge mit dem Kölner Wappen genauso wie ein kleiner Domstein und die Plüschvariante von Maus und Elefant. „Wir sind stolz, dass wir einen Kölner Botschafter im All haben“, sagt Oberbürgermeisterin Henriette Reker, bevor sich Gerst ins Goldene Buch der Stadt einträgt.

Interviews zur Europawahl 2019

koepfe_europawahl_2019

Interviews mit den Kandidaten zur Europawahl 2019

Die Redaktion von report-K fragte alle Parteien und Gruppierungen an und bat um die Nennung von Interviewpartnerinnen und -partner von Kandidatinnen und Kandidaten zur Europawahl 2019. Nicht alle Parteien antworteten oder schickten Kandidaten. Die Liste der Parteien, die keine Interviewkandidaten anboten, finden sie am Ende dieser Direktlinks zu den einzelnen Kandidateninterviews.

Martin Schulz, SPD, (kein Kandidat) im Europawahlkampf in Köln

Martin Schirdewan, Die Linke

Damian Boeselager, Volt

Marie-Isabelle Heiß, Volt Europa

Andre Veltens, Partei der Humanisten

Engin Eroglu, Freie Wählern

Christian Rombeck, Demokratie direkt

Fabienne Sandkühler, Partei der Humanisten

Michael Kauch, FDP

Murat Yilmaz, Die Linke

Eileen O‘Sullivan, Volt

Hans Werner Schoutz, LKR

Prof. Dr. Holger Schiele, LKR

Birgit Beate Dickas, Die Partei
Sabine Kader, Die Partei

Inga Beißwänger, Bündnis Grundeinkommen

Inessa Kober, MLPD

Fritz Ullmann, MLPD

Reinhard Bütikofer, Bündnis 90/Die Grünen

Katarina Barley, SPD

Gerd Kaspar, FDP

Moritz Körner, FDP

Philipp Tentner, SGP

Renate Mäule, ÖDP

Elisabeth Zimmermann-Modler, SGP

Arndt Kohn, SPD

Dietmar Gaisenkersting, SGP

Claudia Walther, SPD

Alexandra Geese, Bündnis 90/ Die Grünen

Nadine Milde, Bündnis 90/Die Grünen

Sandra Lück, Tierschutzpartei

Daniel Freund, Bündnis 90/Die Grünen

Nicola Beer, FDP Spitzenkandidatin

Axel Voss, CDU

Felix Werth, Partei für Gesundheitsforschung

Karin Schäfer, Die Violetten

Marion Schmitz, Die Violetten

Claudia Krüger, Aktion Partei für Tierschutz – Das Original - Tierschutz hier!

Dr. Tobias Lechtenfeld, Volt Europa

Friedrich Jeschke, Volt Europa

Michael Schulz, Die Grauen – Für alle Generationen

Chris Pyak, Neue Liberale

Christian Rombeck, Demokratie direkt

Georg Lenz, Die Partei

Niels Geucking, Familienpartei

Helmut Geucking, Familienpartei

Diese Parteien und Vereinigungen nahmen das Interviewangebot von report-K nicht wahr: Piratenpartei Deutschland, Graue Panther, DER DRITTE WEG,Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD), DIE RECHTE,Ab jetzt...Demokratie durch Volksabstimmung, Menschliche Welt (MENSCHLICHE WELT), PARTEI FÜR DIE TIERE DEUTSCHLAND (PARTEI FÜR DIE TIERE), Alternative für Deutschland (AfD), Demokratie in Europa - DiEM25, Ökologische Linke (ÖkoLinX), Bündnis für Innovation & Gerechtigkeit (BIG), Allianz für Menschenrechte, Tier- und Naturschutz (Tierschutzallianz), Bündnis C - Christen für Deutschland (Bündnis C), Bayernpartei (BP), Europäische Partei LIEBE (LIEBE), Feministische Partei DIE FRAUEN (DIE FRAUEN), Christlich-Soziale Union in Bayern e.V. (CSU).

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum