Titelthemen

Köln | Köln fiebert auf die neue und kommende Session hin. Die ersten Pittermännchen – nein sie werden nicht vorgeglüht – sondern vorgekühlt, denn in zwei Tagen beginnt der jecke Frohsinn 2019. Kein Frohsinn ohne Musik. Andi Goral sprach mit Wolfgang Löhr von Dabbelju Music über die neuen Karnevalssampler "Megajeck 22" und "aujua 3". Darauf finden sich bekannte Bands wie Bläck Fööss, Domstürmer, Räuber oder die Paveier und Einzelinterpreten wie Björn Heuser, Klimpermännche Thomas Cüpper, Tommy Watzke, Willibert Pauels, Dä Tuppes vum Land, Heinz Baumeister und die Kölschfraktion, um nur einige der Künstler zu nennen, die auf beiden CD´s vertreten sind.


Köln | Die Kölner Band "5Jraad" zu Gast in der Karnevalsplauderei bei report-K. Viel Neues gibt es rund um die Band. Mitgründerin und Bassistin Katrin Schäfer verließ die Band und Jan Oelerich ist der Neue am Viersaiteninstrument. Wie entstand eigentlich der Name "5Jraad" und was sagt er aus? Andi Goral sprach mit der Band über die Neuerungen, ihren Musikstil, den Sessionshit 2018 "Nur met Dir", der im N8Eulen Remix sogar auf Mallorca lief, den neuen Sessions-Song "Danz" und die Vorfreude der Musiker auf ihre Premiere bei der Lachenden Kölnarena 2019.

D_Justiz_Pixabaykostenlos_20170712

Wegen Zweckentfremdung von Wohnraum muss ein Kölner eine Geldbuße in Höhe von 5.000 Euro zahlen. Das Amtsgericht Köln hatte den Mieter verurteilt, weil er seine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Kölner Innenstadt an Touristen vermietet haben soll.

Köln | Sie kommen aus einer Gemeinde mit 900 Einwohnern und rocken den Karnevalsauftakt auf dem Dorfplatz. Es sind die Schlappkappe aus Hönningen/Liers. Wo das liegt, welche Musik sie machen und warum Kölsche Tön einfach geil sind erzählen Vera Schachler, die die Schießbude der Band betreibt und Gitarrist Marcel Berschbach im Interview mit Andi Goral.

Köln | Die Beckendorfer Knallköpp – Lydia und Rolf Golisch im echten und im Rampenlichtleben ein Paar. Niemand kolportiert im Kölner Karneval kölscher das Eheleben, als das Zwiegespräch aus Bickendorf, die an der Hohenzollernbrücke auch ein Liebesschloss haben, wie sie Andi Goral in der Karnevalsplauderei verrieten.

Mit einem neuen Song sorgt Ralf Kleefuß derzeit nicht nur in seinem Salon in Flittard für gute Stimmung. Der gebürtige Kölner und Friseurmeister singt schon etwas länger. Nun ist zusammen mit Kurt Bergt eine professionelle Zusammenarbeit gereift. „Ich will Dein Friseur sein“, heißt der aktuelle Song, mit dem er derzeit auf Salontour geht. Am Roten Fass von Report-k.de berichten Kleefuß und Bergt über ihre Pläne für die kommenden Wochen und so manch andere Anekdote. Da lässt man sich gerne den Kopf waschen.

fussball_fans_polizei17112012

Köln | Am morgigen Samstag spielt der 1. FC Köln in der zweiten Bundesliga gegen Dynamo Dresden. Die Kölner Polizei rechnet mit mehreren hundert gewaltbereiten Fans des Klubs aus Sachsen, die sich auf den Weg nach Köln machen. Die Fußballbegegnung ist als Risikospiel eingestuft.

horizont_08112018

Köln | Zwischen Athen und Sparta tobt seit Jahren der Peloponnesische Krieg. Da hat Lysistrata die Idee, wie er beendet werden kann: Sex-Entzug – bis die kampfwütigen Männer Frieden schließen! Es klappt – wenn auch nur in der antiken, fast 2.500 Jahre alten pazifistischen Komödie „Lysistrata“ von Aristophanes. Im Horizont-Theater hat sie Christos Nicopoulos als One-Man-Show umgesetzt und bringt das Publikum immer wieder zum Lachen.

dieselfahrverbot_koeln_08112018

Köln | Das Urteil des Verwaltungsgerichts Köln zum Dieselfahrverbot für die gesamte Kölner Umweltzone ab April 2019 für Dieselfahrzeuge der Abgasnorm Euro IV und ab September Euro V schlägt erwartungsgemäß hohe Wellen. Die Landesregierung NRW wird gegen das Urteil des Kölner Verwaltungsgerichts in Berufung gehen. Interessenvertreter wie die Industrie- und Handwerkskammer, die Handwerkskammer, aber auch die Politik melden sich zu Wort. Report-K sammelte die Stimmen aus Köln und dem Land.

rauch_08112018

Köln | Das Urteil des Verwaltungsgerichts Köln zum Dieselfahrverbot für die gesamte Kölner Umweltzone ab April 2019 für Dieselfahrzeuge der Abgasnorm Euro IV und ab September Euro V lässt alle politischen Akteure ganz gleich ob Politik oder Interessenvertreter blass aussehen. Denn es zeigt wie phlegmatisch sich die politisch Verantwortlichen im Ping Pong Spiel gefallen, anstatt für ihren Bereich konsequent zu handeln. Die im Bund müssen die Autolobby in den Griff bekommen und die in Köln lokal radikal handeln. Anders wird es nicht gelingen. Ein Kommentar von Andi Goral.

08112018_Fahndungsbild_Betrueger_Polizei

Köln | Die Kölner Polizei hat nach dem Raubüberfall auf ein Kiosk am vergangenen Freitagabend nun nachgelegt. Die Behörde veröffentlichte Bilder einer Überwachungskamera, die den mutmaßlichen Haupttäter zeigen. Von den drei fehlt weiterhin jede Spur.

strassensperre_28062015a

Köln | Im Kölner Nordosten haben Bauarbeiter am heutigen Donnerstag eine zweieinhalb Zentner schwere Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung Düsseldorf ist vor Ort. Der Sprengkörper soll noch am heutigen Donnerstag unschädlich gemacht werden. Die Bombe ist entschärft.

auspuff_22092015c

Köln | aktualisiert | Das Verwaltungsgericht in Köln verhandelte heute über eine Klage der Deutschen Umwelthilfe (DUH) und eines Bürgers gegen das Land NRW, vertreten durch die Bezirksregierung Köln. Es gebt um Dieselfahrverbote, weil Köln die Grenzwerte seit Jahren nicht einhalten kann. In Köln zeichnet sich ein Fahrverbot für Dieselfahrzeuge ab. Der Vorsitzende Richter Michael Husgens stellte fest, dass die betroffenen Kommunen Köln und Bonn anscheinend auf Zeit spielten, denn die Grenzwerte seien seit 2010 in Kraft. In Köln werden die zulässigen Werte von 40 Mikrogramm Stickstoffdioxid pro Kubikmeter seit langem überschritten. Besonders die Messstation am Clevischen Ring meldet immer wieder deutlich erhöhte Werte. Der Mittelwert liegt dort bei 62 Mikrogramm. Das Gericht entschied, dass Köln ab April 2019 für ältere Dieselfahrzeuge ein zonenbezogenes Fahrverbot verhängen muss. Ab 1. September 2019 soll dieses Fahrverbot auch auf Diesel-Fahrzeuge der Klasse V ausgeweitet werden. Gegen das Urteil kann Berufung eingelegt werden.

Mehr zu dem Thema finden Sie hier bei report-K "Verwaltungsgericht entscheidet heute über Dieselfahrverbote in Köln" >

dhl_mann_08112018

Köln | Wer heute in Köln ein Paket von DHL erwartet, muss unter Umständen bis Montag auf den Empfang warten: Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat in Nordrhein-Westfalen bis Samstag zu Warnstreiks bei Logistik- und Paketdiensten aufgerufen. In Köln gilt dies für die vier Depots der DHL-Delivery Köln-West GmbH mit rund 200 Beschäftigten.

diesel_pixabay_23022018

Köln | aktualisiert | Heute Nachmittag entscheidet das Kölner Verwaltungsgericht über eine Klage der Deutschen Umwelthilfe (DUH) gegen das Land NRW und damit über Dieselfahrverbote in Köln. Report-K Reporter Ralph Kruppa ist vor Ort und wird von der Entscheidung berichten. In Berlin ergab eine Kleine Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion über die das "Handelsblatt" berichtet, dass die betroffenen 65 Städte und Kommunen aus dem eine Milliarde Euro schweren Förderprogramm "Saubere Luft" der Bundesregierung bislang unter einer Million Euro abgerufen haben. Die Kommunen wehren sich gegen den Vorwurf und in Berlin trifft Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer, CSU, heute Automanager. Bundesumweltministerin Svenja Schulze, SPD, fordert Hardwarenachrüstungen von Dieselfahrzeugen auf Kosten der Autohersteller. Die Handwerkskammer zu Köln lobbyiert dagegen für ihre 33.000 Mitgliedsbetriebe mit rund 80.000 Dieselfahrzeugen und erhebt schwere Vorwürfe gegen das LANUV. Die Kammer fordert zudem bei Gericht angehört zu werden.

Entscheidung am Nachmittag erwartet

Die Pressesprecherin des Verwaltungsgerichts Seifert, teilte gegenüber report-K mit, dass eine Entscheidung des Gerichts gegen Nachmittag zu erwarten sei. Insgesamt verhandelt das Gericht drei Verfahren gegen das Land NRW, vertreten durch die Bezirksregierun Köln. Beigeladen sind die Städte Köln und Bonn. In zwei Verfahren klagt die Deutsche Umwelthilfe (DUH) in einem dritten ein Bürger.

REPORT-K LIVESTREAM

banner_randspalte_report-k_montage

Verfolgen Sie das 1. Highligt der neuen Session 2019
Die Proklamation von Jan und Griet 2019 des Reiterkorps Jan von Werth im Report-K Livestream aus der Kölner Flora
Freitag 16. November 2018
Ab 20:20 Uhr

Report-K Karnevalsplauderei

karnevalsplauderei

Karnevalsplauderei 2018

Der Oktober ist die Zeit der Vorstellabende und der Künstler, die Ihre neuen Programme oder Titel zeigen. Report-K stellt rund 40 Künstler im Videointerview vor, jeden Tag ein anderer Redner, Band oder Musiker.

Mathias Nelles

Knubbelisch vum Klingelpütz

Hanak – Micha Hirsch

Volker Weininger – Der Sitzungspräsident

Thomas Cüpper – Et Klimpermännchen

Zwiegespräch – Botz un Bötzje

Ne joode Jung – Holger Quast

Cat Ballou

Druckluft – Dicke Backen

Planschemalöör

Beckendorfer Knallköpp

Schlappkappe

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum