Titelthemen

haus_k_geschichte_250413klein

Köln | Ein Zusammenschluss zahlreicher namhafter Kölner Bürger, unter ihnen auch bekannte Kölner Architekten fordert in einer Petition die Zusammenführung der Bauvorhaben "Archäologische Zone / Jüdisches Museum" und "Sanierung und Erweiterungsbau des Stadtmuseums" in einem einzigen Gebäude auf dem Rathausplatz mit an prominenter Stelle integrierter jüdischer Abteilung. Die Initiative fordert unter anderem auch die Realisierung des Museumsbaus in seiner ursprünglichen Größe entsprechend des im Wettbewerb prämierten Originalentwurfs. Zusätzlichen Platz sollen die Nutzung der freien Flächen unter dem historischen Rathaus sowie Teilen des Neubaus auf dem "Kaufhaus-Kutz-Grundstück" schaffen.

shake_hands_30102012

Köln | Zum siebten Mal zeichneten die Agentur für Arbeit, die Stadt Köln und der Verwaltungsausschuss der Arbeitsagentur Kölner Ausbildungsbetriebe mit dem "Ausbildungszertifikat" aus. Mit dem Zertifikat werden Unternehmen geehrt, die sich in besonderer Weise für die Ausbildung junger Menschen einsetzen. Die Auszeichnung der Betriebe fand im Hansasaal des Historischen Rathauses der Stadt Köln statt.

feuerwehr_2010

Köln | Einem Rauchmelder und der aufmerksamen Nachbarschaft ist es zu verdanken, dass sich am heutigen Vormittag ein Feuer in einer Küche nicht weiter ausbreiten konnte. Die Feuerwehr konnte den Brand, ausgelöst durch einen brennenden Kochtopf, an einem hauseigenen Wasserhahn löschen. Verletzt wurde durch das Feuer niemand.

reliquen_roermond_fh_koeln_240413klein

Köln | Ein außergewöhnlicher mittelalterlicher Fund befindet sich seit Montag, 22. April am Institut für Konservierungswissenschaften der Fachhochschule Köln in der Südstadt: Zwei Ganzkörperreliquien, die in der vergangenen Woche einem Altar in der Munsterkerk im niederländischen Roermond entnommen wurden, liegen nun zur genaueren Datierung auf einem Labortisch. Sie sind weltweit die bislang einzigen dieser Art.

Hier gibt es noch mehr Bilder zum Reliquienfund von Roermond. >>

ms_rheincargo_240413klein

Köln | "RheinCargo" heißt das neue, nach dem Gemeinschaftsunternehmen der Häfen und Güterverkehr Köln und der Neuss Düsseldorfer Häfen benannte Schiff, das am 8. März 2013 von dem Rheinschifffahrt-Unternehmen PS M. Schmitz übernommen wurde. Das Unternehmen, das bereits mit anderen Rheischiffen Rundfahrten anbietet, verstärkt damit seine Flotte um ein viertes Rheinschiff. Heute startete das zwölf Jahre alte Schiff seine erste offizielle Rundfahrt zum Niehler Hafen, vorbei am Deutzer und Mülheimer Hafen.

schirftzugpolizei2572012

Köln | Im Zusammenhang mit dem Fall eines letzte Woche getöteten Obdachlosen im Stadtteil Ehrenfeld haben Polizeibeamte gestern Abend, 23. April, in der Kölner Innenstadt einen Tatverdächtigen (36) festgenommen. Dem Verdächtigten wird vorgeworfen, am 18. April den 38-jährigen Obdachlosen durch äußere Gewalteinwirkung getötet zu haben.

feuerwerk31122012g

Köln | aktualisiert |Die 13. Kölner Lichter finden am Samstag, den 13. Juli 2013 unter dem Motto „Traumfänger“ statt. Neu in diesem Jahr: die Bühne am Tanzbrunnen, auf der in diesem Jahr die „Bläck Föös“ für die musikalische Unterhaltung sorgen werden, soll um 20 Meter nach links rücken und so für eine bessere Sicht auf das Feuerwerk, mehr Platz vor der Bühne  sowie den Zugang zu allen Notausgängen sorgen. Novum sind in diesem Jahr meterhohe Lichtfaserpuppen, so genannte "Dundus", die durch das Programm führen sollen. Ebenfalls erstmalig reiht sich zu den Heißluftballons, die traditionell über dem Geschehen schweben, das Bayer-Luftschiff, um Bereiche des Rheinufers in der Nähe des Rheinauhafens und des Rheinparks bunt ausleuchten. Die "Bläck Fööss" werden bei ihrem Auftritt am Kölner Tanzbrunnen ihren eigens für diese Veranstaltung geschriebenen Song "Kölner Leechter" präsentieren. 

party_turntables2

Köln | Am kommenden Samstag, den 27. April findet ab 12:00 Uhr anlässlich des UNESCO-Welttanztages die Veranstaltung „Köln tanzt“ an zehn Stationen in der Kölner Altstadt statt. Insgesamt 550 Teilnehmer aus 18 Tanzschulen, Tanzvereinen und Tanzstudios sollen, so Veranstalter Citymarketing, in jeweils rund zehnminütigen Sessions das Tanzbein schwingen. Außerdem mit dabei: Akteure der Abfallwirtschaftsbetriebe Köln (AWB) in Begleitung von Hip Hop-Tänzern, die Hochschule für Musik und Tanz sowie die Kölner Rheinveilchen, die von Platz zu Platz laufen werden, um gemeinsam mit den anderen Teilnehmern zu tanzen.

schirftzugpolizei2572012

Köln | Am gestrigen Abend, 22. April, rammte eine alkoholisierte Kölnerin (29) in Kalk ein Polizeiauto und versuchte anschließend zu flüchten.

kreuz_gremberg_unfall_220413klein_2

Köln | aktualisiert |Auf der BAB A4 zwischen dem Autobahnkreuz Gremberg und dem Kreuz Heumar hat sich heute ein Unfall mit mehreren Beteiligen, einem Pkw einem Motorradfahrer und zwei LKWs, ereignet. Die Autobahn zwischen Kreuz Gremberg und Dreieck Heumar soll nach aktuellen Informationen der Kölner Polizei vorraussichtlich bis 20:00 Uhr in Richtung Heumar vollständig gesperrt bleiben. Ortskundige werden gebeten, die Sperrung sowie den gesamten Bereich im Kölner Süden großräumig zu umfahren, denn dort staut sich der Verkehr auf über 6 km Länge. Auch auf der Flughafenautobahn hat sich bereits ein langer Rückstau vor der Auffahrt auf die A4 bis fast zur Anschlussstelle Am Grauen Stein gebildet.
---
Fotostrecke: Der schwere Unfall auf der BAB A 4 in Bildern >
---

unfall_2242013

Köln | aktualisiert | Am Zülpicher Platz kam es heute kurz nach 11 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Senior, der zu Fuß den Zülpicher Platz in Richtung Barbarossaplatz bei Grünlicht überqueren wollte, geriet unter einen ebenfalls bei Grün abbiegenden LKW. Der 82-jährige ist nach Angaben der Kölner Polizei zwischenzeitlich im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen erlegen. Der 33-jährige LKW-Fahrer und eine Zeugin mussten traumatisiert ebenfalls in Krankenhäuser gebracht werden. Die Zülpicher Straße war für den Zeitraum der Unfallaufnahme zwischen Ring und Roonstraße in beide Richtungen bis 13.45 Uhr gesperrt.
---
Fotostrecke: Der Unfall am Zülpicher Platz >
---

ksk_kkh_amsterdamer_str_220413klein

Köln | Eine 1,70 Meter große „Matroschka“-Figur, die  in der vergangenen Woche im Kinderkrankenhaus Amsterdamer Straße bemalt und verziert worden war, wurde heute an die Kreissparkasse Köln übergeben. Diese wird die Figur in den kommenden Wochen in ihrer Direktion am Neumarkt ausstellen, um damit für ihre erweiterte Vertriebsstruktur zu werben. Wolfgang Eckert, Direktor der Kölner Direktion, der die „Matroschka“ entgegennahm, kam nicht mit leeren Händen. Er überreichte einen Scheck über 2.000 Euro an den Förderverein des Kinderkrankenhauses.

lh_streik_2242013

Köln | An der Deutz-Mülheimer Straße prangt ein Transparent im Lufthansadesign, darauf steht: „Walk of Shame“. Darum gruppiert Holzkreuze, weiße, schwarze oder aus im Wald gefundenen Stöcken. Daran hängen Kopien von Porträts von Menschen und deren Dienstausweisen. Grabkerzen illuminieren die düstere Szene. Hinter dem Gebäude befinden sich rund 400 Bedienstete der Lufthansa im Warnstreik. Die Lufthansa wird heute deutschlandweit von einem Warnstreik getroffen und hat aus diesem Grund fast alle Verbindungen gestrichen. Verdi hat das Bodenpersonal, rund 33.000 Mitarbeiter in den Streik gerufen.
---
Fotostrecke: Der Warnstreik vor der Lufthansa Hauptverwaltung in Köln >
---

bahn2_462012c

Dortmund | Zu einem ungewöhnlichen Einsatz ist die Bundespolizei am Samstagabend im Hauptbahnhof Dortmund gerufen worden: Ein Reisender in einem Regionalexpress war auf Grund eines technischen Defektes in einer Zugtoilette gefangen. Die Dortmunder Feuerwehr konnte den Mann schließlich aus seiner misslichen Lage befreien. Gegen 18 Uhr wurde die Bundespolizei über eine eingeschlossene Person in einem Regionalexpress informiert.

haie_2042013

Köln | Die Haie haben auch das zweite Final-Heimspiel gegen Berlin verloren. Am Freitagabend verlor der KEC vor 18.649 Zuschauern in der ausverkauften Arena mit 3:6 (1:1,0:3,2:2). Eine fast schon kuriose Heimfluch-Serie hielt damit erneut.

Report-K Karnevalsplauderei

karnevalsplauderei_finale_kl

Karnevalsplauderei bei report-K

80 unterschiedliche Gruppen, vom Traditionskorps, Frack- und Familiengesellschaften, Tanzgruppen, Bands oder die Macher des alternativen Karnevals erzählten Ihre Geschichten bei der Karnevalsplauderei 2018 von report-K / Internetzeitung Köln. Diese finden Sie alle in der Karnevalzeitung der jecken Beilage von report-K.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum